‹ Alle Einträge

Sommerliche Verwandtschaft: Gurke und Melone

 
Obst ? Gemüse ?: Melone und Gurke

Schon seit vielen Jahren mache ich gerne Desserts mit Gemüse und das nicht nur mit Rhabarber.
Etablierte Desserts im Laurentius sind Chicoree in Orangenmarzipan zum Schokoladensouffle, Paprika-Himbeeren zu Eiskrem von schwarzen Oliven, Preiselbeer-Fenchel-Sorbet zu Schmandtarte, zimtgespickte Schmortomate zu Vanilleeis, einige Kürbisspielereien und natürlich das legere Kompott von Grünkern, Beeten und Hutzelfrüchten.

Die Verwandtschaft von Gurke und Melone hat meine Pâtissière Sabine Seibold und mich dieses Jahr gereizt, ein erfrischendes Sommerdessert zusammenzustellen:
„Zuppa Inglese“ vom  Ziegenquark, dazu Johannisbeersulz, Melonensalat, Gurken-Ingwersorbet und Wiesenkräuter.

 

Serviervorschlag: „Zuppa Inglese“ vom Ziegenquark, dazu Johannisbeersulz, Melonensalat, Gurken-Ingwersorbet und Wiesenkräuter

Als kleiner Anreiz zum Motto „Desserts mit Gemüse“ hier unser Rezept für die „Maracujamöhrle“;  unser all time favorite, seit 1995 im Programm.

50 g Zucker
200 g junge Möhren, in feine Streifen geschnitten oder gehobelt
100 ml Maracujasaft
50 ml Orangensaft
Salz
1 TL-Spitze gemahlener Koriander
1 Messerspitze Vanillemark
1 EL Vanille-Puddingpulver
2 EL Sherry

Zucker in einem großen Topf leicht karamellisieren, Möhrenstreifen zufügen und sofort mit Maracuja- und Orangensaft ablöschen. Die Möhren knapp gar kochen. Salz, Koriander und Vanillemark zufügen. Puddingpulver in einer Schüssel mit Sherry anrühren und die Möhren damit binden. Eine Minute kochen, umfüllen und bis zum Servieren gut kühlen.
Sie passen hervorragend zu Vanilleeis, Schokoladendesserts und frischen Beeren. Wichtig: Nicht überdosieren.

7 Kommentare

  1.   Peter Kunze

    Nettes Rezept: Vanillepuddingpulver, oder Vanillemark und Puddingpulver? Warum nicht Vanille und Stärke ohne Aromastoffe?

  2.   Peter Kunze

    Sorry, ist das ein langweiliger Blog- weder Antwort noch Wiederspruch!

  3.   Jürgen Koch

    Sehr geehrter Herr Kunze,
    bei dem veröffentlichten Rezept hat sich tatsächlich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Mea Culpa. Die Messerspitze Vanillemark habe ich korrigiert. Dieses Rezept wurde zum ersten Mal im „Stern“ 97 (Ausgabe 45) veröffentlicht. Da wir bei Nachkochrezepten immer auf Nummer sicher gehen, haben wir es damals mit Vanillepudding-Bindung gemacht, wir selbst verwenden Pfeilwurzelmehl. Wenn ich Rezepte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich mache, versuche ich immer die „Beschaffungskriminalität“ (der schwer erhältlichen Spezialzutaten) zu umgehen.
    Zu Punkt 2: Ich beantworte Emails immer donnerstags. Diese Woche habe ich den Emailtag auf Freitag verlegt, da ich dienstags und mittwochs seit langer Zeit mal wieder 2 Tage am Stück frei hatte und da beachte ich grundsätzlich keine Emails, kein Internet und kein Handy. Am Donnerstag bin ich dann um 4.30 Uhr zum Großmarkt (Mein Leben als Gemüsehändler) gefahren. Den Rest des Donnerstags habe ich absichtlich mit Kochen verbracht, bis die letzten Gäste um 23 Uhr verköstigt waren.
    Wenn Sie mich schneller agieren sehen möchten, dann besuchen Sie mich einmal in meiner kulinarischen Welt (Laurentius). Gerne können Sie auch dann das bunte Dessert mit Melone und Gurke (siehe oben) bestellen, und in weniger als 12 Minuten und 30 Sekunden werden Sie es genießen können. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

    Grüßle aus Weikersheim

    Jürgen Koch

  4.   Peter Kunze

    Vielen Dank Herr Koch,

    bleibt bei mir dennoch die Frage warum Vaniliepuddingpulver mit Aromastoffen und nicht gleich Kartoffelstärke?

    JK:
    Sehr geehrter Kunze,
    wie wir schon in der vorangegangen Nachricht beschrieben haben, verwenden wir heute (2012) Pfeilwurzelmehl. Wir haben eben vor 15 Jahren noch Vanillepuddingpulver in Konditorenqualität verwandt. Wie schon beschrieben, bleiben wir bei Nachkochrezepten bei der todsicheren Nummer. Gerne können Sie aber Stärke jeglicher Art verwenden. Weiterhin viel Spaß beim Nachkochen.
    Grüßle aus Weikersheim

  5.   katy

    Gemahlenen Koriander verwende ich sehr gern beim Kochen. Der Koriander gibt manchen Gerichten einfach noch den Pfiff:)
    http://www.suntime.at

    lg katy

  6.   on24

    Ich hab das ganze mal ohne Koriander versucht nach zukochen (Koriander war leider nicht vorrätig) und hab stattdessen gemahlenen Ingwer verwendet. Meine Familie war begeistert
    hier mal der Link für das abgeänderte Rezept. Viel Glück beim Nachkochen.

  7.   HG Austria

    versuch mal das Korianderöl von Cultgenuss.com hat was

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren