‹ Alle Einträge

Leben mit Untertiteln: „Odile et Michel“

 

Untertitel, man muss sie lieben, man kann sie hassen. Zum einen möchte man ja nicht gute Kurzfilme verpassen, nur weil sie etwa auf Dänisch sind. Zum anderen stören die klobigen Textbalken auch immer etwas das Vergnügen. Der französische Kurzfilm Odile et Michel von Danny Sangra greift dieses Phänomen auf, und zwar auf eine Art und Weise, die nicht nur überraschend, sondern auch ziemlich clever ist.