‹ Alle Einträge

Sex oder TV?

 

Ein TV-Gerät im Schlafzimmer führt bei Paaren dazu, dass sie nur noch halb so oft Sex haben – wenn sie Italiener sind, jedenfalls.

Serenella Salomoni hatte 523 italienische Paare nach ihrem Sexleben befragt und herausgefunden, dass sie im Durchschnitt acht Mal pro Monat Sex haben. Sobald ein Fernseher neben dem Bett steht, sind es nur noch vier Mal pro Monat. Bei den Über-50-Jährigen fiel die Frequenz sogar von sieben auf 1,5 Mal.

Aber auch, was gerade läuft, hatte Einfluss darauf, ob etwas läuft. Gewaltfilme waren für die Hälfte der Befragten abtörnend, während – wer soll das denn glauben! – Realityshows auf ein Drittel anregend wirken.

Wenn ich daran denke, wie schnell ich vor dem Fernseher immer einschlafe, wundert mich dieses Ergebnis überhaupt nicht.

9 Kommentare


  1. „Serenella Salomoni“ – was für ein Name.

  2.   margot

    oder auch: wenn nichts mehr laeuft, laeuft fernsehen … nur das mit den reality shows check ich auch nicht …


  3. das mit dem fernseher glaube ich sofort. nein, ich weiß es aus erzählungen. wir haben keinen. deshalb.

  4.   pandore

    das realityshows „antörnen“ ist wahrscheinlich daher zu erklären, dass man nicht wirklich aufpassen muss. der fernseher ist sozusagen nur vorwand oder berieselung, und im vergleich zu reality formaten swirkt einfach jede andere unterhaltung aufregender, sogar sex mit dem/der ehemann/frau.

  5.   Edward Calvin

    Könnte es sich dabei vielleicht um Verwechslung von Ursache und Wirkung handeln?

  6.   justbewoman

    für (fast) alles gibt es lösungen

    http://isg-info.de/sexuelle_stoerungen_erkennen.php

    einfach fred oder steffi ausfüllen…

  7.   Helene Cixous

    Lösung für (fast) alles
    So, so, die Liebe hällt also gesund. Na schön dass sich die Krankenkassen so um unser Liebesleben sorgen, ganz uneigennützig. Beim nächsten Anzeichen einer Grippe werde
    ich mich daran erinnern. Hoffe Steffi hat dann ein Einsehen, geht es doch um nichts geringeres als die Volksgesundheit.
    Nachdem ich „fred ausgefüllt“ habe, 0 Fragen mit ja beantwortet,
    die lapidare Antwort, dass Lust sich nicht so steuern lasse wie eine Maschine. Ich könne es aber gerne noch einmal mit einem Test versuchen, wenn sich in Zukunft etwas ändern würde.
    Das vermittelt mir dann doch das ungute Gefühl, dass da jemand nur darauf wartet, die Libido in Schwierigkeiten zu sehen.
    Grazie mille, was mich dann allerdings wieder beruhigt:
    falls es irgendwann mal Schwierigkeiten geben sollte, sind es ja die von Fred 🙂

  8.   elenoore

    Das ist so weil die Männer warten bis ihre Frauen eingeschlafen sind um dann auf den Sexkanal zu switchen und dann Sex mit jemanden haben den sie wirklich lieben ^^

  9.   Daniel FR

    Fernseher im Schlafzimmer ist ungesund. Trübt das Klima ein.

 

Kommentare sind geschlossen.