‹ Alle Einträge

Dehnungsübungen (aua)

 

Allmählich frage ich mich, wieso es nicht eine heftigere Bewegung gegen die traditionelle Beschneidung männlicher Babys in der so genannten zivilisierten Welt gibt. Hier ist die nächste Firma, die im nachhinein Abhilfe schafft. Mit diesem Ding

können beschnittene Männer entweder ihre Eichel vor dem Austrocknen und „Abstumpfen“ schützen oder die verbliebene Haut mit einer recht unbequem wirkenden und ziemlich gänsehauterzeugenden Vorrichtung wieder in die Länge ziehen. Würde auch nur „ein bis drei Jahre“ dauern.

Wer sich sicher zu sein glaubt, danach nicht sofort eine lokale Beschneidungs-Bekämpfungsgruppe zu gründen, kann sich ja mal dieses Video (.mov, 5,2 MB, nicht ganz SFW) antun. Allein der Song am Schluss entschädigt für das Gesehene …

PS: Ich suche nicht nach solchen Vorrichtungen, sie … fallen mir einfach in den Schoß. (Und ich weiß, was für ein schiefes Bild das ist.)

2 Kommentare

  1.   Macsico

    Au, au, auaaa.

    Das tut ja schon beim Zugucken weh. Er erklärt es zwar sehr schön, aber irgendwie schüttelt es mich und ich bin froh, es nicht zu brauchen. Und selbst wenn ich zur Zielgruppe gehören würde, käme mir sowas nicht in die Tüt… äh Hose.

  2.   Franziska

    Es gibt offensichtlich immer noch viel zu viele Leute mit viel zu viel Zeit für seltsame Erfindungen…
    Glauben die wirklich an ihr Produkt? Oder ist ihnen nur einfach nichts zu peinlich, um Geld anzuhäufen?
    Mir kann es ja eigentlich egal sein, schließlich trägt es immerhin zu meiner Belustigung bei.

    Wer noch ein Sahnehäubchen für diese ohnehin geniale Erfindung braucht, sollte sich die Website der Firma einfach mal von Babelfish übersetzen lassen…

    „Die Welt hintereinander verbessern – eine Penis“

 

Kommentare sind geschlossen.