‹ Alle Einträge

Fröhlichen Masturbationsmonat!

 

Ts ts ts, jetzt haben wir heute schon den 7. Mai und ich habe Sie noch gar nicht auf den Monat der Masturbation aufmerksam gemacht! Eine unverzeihliche Nachlässigkeit!

Also: Seit 1995 wird – zu Beginn hauptsächlich in den USA – der National Masturbation Month, hm, gefeiert? Damals wurde die oberste US-Gesundheitsbeamtin Joycelyn Elders gefeuert, weil sie öffentlich anregte, Selbstbefriedigung während der Sexualerziehung von Jugendlichen zu lehren.

Good Vibrations, ein von Frauen geführter (und richtig guter!) Sexshop, möchte mit dem Masturbation Month die Schuldgefühle bekämpfen, die viele Menschen nach wie vor plagen, wenn sie ein bisschen nett zu sich selbst sind.

So weit, so gut.

Nur, es wären nicht die Amis, wenn sie sich mit einem simplen Monat zufrieden gäben. Deshalb findet am 27. Mai in San Francisco der 5. Masturbate-A-Thon statt, Untertitel (sehr lose übersetzt): „Wohltätigkeits-Wichsen.“ (Wenngleich gegen einen Marathon, den man im Liegen absolvieren kann, eigentlich nicht das Geringste einzuwenden ist …)

Jeder Teilnehmer muss sich Sponsoren suchen, die versprechen, eine bestimmte Summe pro masturbierter Minute des Athleten zu spenden. Damit es aber nicht nur um Quantität geht (der Rekord eines Einzelnen steht bei knapp siebeneinhalb Stunden), wird auch der/diejenige mit den meisten Orgasmen geehrt.

Meine Lieblingsstellen aus dem umfangreichen Regelwerk:

– Genitals must be showing.
– No touching other participants.
– Participants may continuously stimulate any part of their body as long as they are demonstrating true arousal to such stimulation.

– NO FAKING ORGASM. Do not waste our time. If you have an orgasm we are happy for you but this is not our goal. The first detected faked orgasm shall be reason for a 15-minute penalty against accumulated time.
The second detected fake orgasm shall be a thirty minute fine against accumulated time and the third will disqualify the offender from further competition at that event.

Leider finde ich nirgends Angaben, wie die Juroren vorgetäuschte Orgasmen erkennen wollen …

Wer nicht so wahnsinnig auf öffentliches Rudelwichsen steht, sondern lieber von zuhause aus wohltätig ist, kann auch das. Und wer sehen will, wie man sich so eine Veranstaltung überhaupt vorzustellen hat, kann am 27. Mai per Livefeed der Teilnehmergruppe „Exhibitionisten“ zusehen. „Voyeuristen“ gibt es ebenfalls, die müssen vermutlich nicht selbst handgreiflich werden.

Viel Spaß beim Trainieren!

12 Kommentare


  1. […] Tags: webfundstückeAutor: flash; Kategorie: Webgeschehen, sonstiges; Zeit: May 7, 2006 at 6:29 pm; Trackback VerwandteThemen: […]


  2. Ich zitiere Günter Amendt: „Wer die Hände in den Schoß legt, muss deswegen nicht untätig sein.“

  3.   Sportbernd

    zählen multiple orgasmen doppelt?

  4.   Peter

    Das ist mal eine gesunde und wohltuende Disziplin. Das sollte man vielleicht auch in den Schulsport Pubertierender integrieren, es hülfe gewiß, soziale Spannungen abzubauen. Hol dein Rütli raus, es wird bald integriert werden 🙂


  5. Mastrubations-Monat in den USA

    Na da habe ich was gelesen, dass glaub ich echt fast nicht.
    Die sonst so prüden Amis haben doch tatsächlich einen \“Monat des Mastrubierens\“!
    Und damit nicht genug! Es gibt sogar eine Art \“Meisterschaft\“ in dieser ach so netten \“Spo…

  6.   stEvo

    Ich zitiere Günter Amendt: “Wer die Hände in den Schoß legt, muss deswegen nicht untätig sein.”

    war das nich ein Zitat von Casanova ? 😉

  7.   Phaidros

    Wobei sich das Teilnehmerfeld
    eher feminin gewünscht wird, wenn
    ich Webeplakat und FakeOrgasmusWarnung
    sehe….

  8.   Georg

    Das mit den Fake-Orgasmen geht wahrscheinlich wie beim Boxen: man hat 5 Punktrichter, und wenn mindestens drei davon in einem vorher festgelegten zeitlichen Höchstabstand auf einen Knopf drücken, war’s ein Treffer bzw. Orgasmus.


  9. Ja klar!!! Frauen leiten den Laden!!!

    Typisch für den Blog! Nur weil Frauen den Laden leiten ist er gut. Klar, dass dies von der selben Frau geschrieben wurde, die behauptet Verhütung und Schutz vor AIDS ist Männersache!!! Mann-o-Mann-o-Mann

  10.   Sigrid Neudecker

    @ Blogzentrum
    (gähn) gehts noch? Zu dumm, dass es noch keine Therapie gegen krankhafte subjektive Wahrnehmung gibt.

    Ansonsten gilt – wie im ganzen übrigen Leben: Bitte das lesen, was dort steht, und nicht, was man gern lesen will.

 

Kommentare sind geschlossen.