‹ Alle Einträge

Aua II

 

Und hier – weil wir grad beim Thema sind – ein Programmhinweis für Montag, N24:

Doku: Die Sexualität des Menschen: Beschneidung – Eingriff am Mann
Viele Frauen finden es angeblich reizvoll, und Männer sollen auch schon von besserem Sex geschwärmt haben, nachdem ihr Penis beschnitten wurde. Weltweit wird kein anderer operativer Eingriff bei Männern und Jungs so oft durchgeführt wie die Beschneidung, die Entfernung der Vorhaut. Ob medizinisch zwingend, hygienisch ratsam, kulturell-religiös bedingt oder schlicht „Mode“: Diese Dokumentation erläutert das Für und Wider der Beschneidung und befragt Experten sowie Betroffene.


14 Kommentare

  1.   padre

    Ich werde den Beitrag leider nicht sehen können, vielleicht schreiben Sie dann darüber?
    Ich meine, dass sich der Anreiz eines beschnittenen Penis für manche Frauen wohl rein im optischen Sinne erklären lässt. Eine wirkliche (spürbare) Veränderung beim praktizierten Sex kann ich mir allerdings nicht vorstellen – bei der Frau wohlgemerkt.

  2.   Peter

    @ padre: Wie meinen?

    @ alle: Ich hörte dazu nur mal von einer Freundin, daß sie es ohne Vorhaut irgendwie „hygienischer“ fände. Als ob das so eine Art Schmutzfänger für den Penis wäre. Ich bin jedoch davon überzeugt, daß die Sensibilität ohne Vorhaut leidet, Ausnahmen bestätigen die Regel 😉

  3.   Georg

    @ Peter: was hat denn die Sensibilität mit der Funktion der Vorhaut als Schmutzfänger zu tun? Kann doch ruhig beides stimmen, tut es auch! Für zweiteres gibt es die wunderschöne landläufige Bezeichnung „Nillenkäse“.

  4.   Brathahn

    Viele sehen gerade die Desensibilisierung der Eichel als DEN großen Vorteil der Beschneidung! Habe dieses Argument jedoch nie verstanden. Vielleicht weil Mann dann „länger kann“? Doch was bringt es mir stundenlang zu vögeln wenn ich nichts dabei spüre? Etwa weil die Frau den Orgasmus erst ab 40 Minuten erreicht?? tzztz

    Grüße


  5. Beschnittene Männer sollen ein geringeres Risiko haben sich mit HIV zu infizieren.
    Aber ehrlich gesagt finde ich es angenehmer, einen Mann mit Vorhaut zu befriedigen. Wenn die Vorhaut fehlt, hab ich Angst, da was abzureissen.
    Aber die Länge der Vorhaut variiert ja eh. Manchmal sehen erigierte Penisse wie beschnitten aus, obwohl da eigentlich alles noch im Originalzustand ist.

  6.   Darwi

    Also ohne Vorhaut finde ich, dass irgendwie was fehlt… klar, wenn’s schon passiert ist, akzeptiert frau es und genießt es trotzdem… aber aus Mode, ist ja wohl der letzte Quatsch. Hygiene sollte auch ohne Beschneidung möglich sein… ;o))))

  7.   Brezelfan

    Das Tema Beschneidung hat mich schon öfter beschäftigt. Die Meinungen gehen ja ziemlich auseinander. Obwohl es die Sache seit Jahrtausenden gibt, ist anscheinend immer noch nicht geklärt, ob es nun desensibilisierend wirkt oder nicht, ob Frauen die Veränderung spüren oder nicht.
    Ich werde mir die Sache mal ansehen und dann ein Urteil bilden.
    Vielleich gibt’s ja neue Aspekte, die mich überzeugen – oder auch nicht.

  8.   Samuel

    Sigrid Neudecker schrieb bezueglich Beschneidung ;“hygienisch ratsam“ Vorschlag meinerseits, wie waers mit regelmaessigem Waschen?

  9.   Sigrid Neudecker

    @ Samuel

    Kleine Korrektur: <b>N24</b> schrieb „hygienisch ratsam“.

  10.   Eckhard Heinrich

    Jetzt mal ernst: als ein von klein auf an Beschnittener ( ich wurde nicht gefragt ) kann ich nur bestaetigen, dass das eine feine Sache ist. Hygienisch allemahl. Ganz scharf eine gewisse Desensibilierung, die es einem erlaubt, den Zeitpunkt der Ejakulation nach Belieben festzulegen. Uebrigens: den Frauen ist es egal ob mit oder ohne Vorhaut. Die fuehlen entweder nix oder alles. Daher: wer immer noch mit einer Vorhaut rumlaeuft, weg damit.

 

Kommentare sind geschlossen.