‹ Alle Einträge

Disqualifikation wegen Sex mit Sexpuppe

 

Diese Herren sind eine (schwimmende) Anklage gegen den Alkoholmissbrauch in Russland. Vermutlich unter Einfluss nicht geringer Mengen von Selbstgebranntem fiel nämlich einer Hand voll Russen vor drei Jahren ein, man könne doch eine Art Wettschwimmen mit aufblasbaren Gummipuppen veranstalten.

Daraus entstand die nun alljährlich ca. 90 Kilometer von St. Petersburg stattfindende „Bubble Baba Challenge“ (maschinenübersetzt), wobei „Baba“ offensichtlich eine nicht ganz so viel Wertschätzung ausdrückende Bezeichnung für „Frau“ ist.

Die diesjährige Veranstaltung fand am 26. August statt. Jetzt wurde bekannt, dass einer der Teilnehmer, Igor Osipov, disqualifiziert werden musste. Der Jury war aufgefallen, dass er der einzige war, dem starker Wind und Strömung die Puppe nicht andauernd aus den Händen gerissen hatten. Als die Juroren ihn aus dem Wasser baten, zeigte seine Schwimmhilfe „Zeichen von erst kürzlich erfolgten sexuellen Handlungen“. Aufblasbare Gummipuppen dürfen laut den Organisatoren jedoch nur zum Schwimmen verwendet werden.

Leider gibt es hierfür keinen Fotobeweis. Aber alles andere stimmt wirklich.

(Ein Klick auf die Bilder startet eine Diashow.)


8 Kommentare

  1.   Herr Krtecek

    Baba steht im slawischen Sprachgebrauch in der Regel für „Alte“.

  2.   Peter

    Baba ist wohl die Abkürzung von Babuschka, was soviel wie Großmütterchen bedeutet. Die Idee finde ich echt geil (sic)!

  3.   Chris

    Baba heißt so viel wie Mütterchen, dachte ich. Siehe Baba Yaga…

    Chris

  4.   Peter

    Ganz unterschlagen wurde aber, daß hier offenbar auch Frauen mit von der Partie waren (und daß es männliche Sexpuppen gibt)! Wer kauft sowas eigentlich zum Ficken? Wenn ich an Camping auf der Luftmatratze denke, assoziiere ich damit zuletzt Erotik, allenfalls Gummigeruch und eine wackelige Unterlage.

  5.   LeBon

    Ja Baba steht im slavishem für Großmütterchen.

    Die Idee finde ich auch sehr gut, und selbst dann wenn sie mit 1 Ltr Wodka/Russe zustande kam. So erfüllen die Puppen ihren Zweck wenigstens auf Umwegen. Ein wenig Spaß und Abkühlung.

  6.   Rainer

    Baba heißt eigentlich Weib, Babuschka (auch Babka, Babitschka) ist die Verniedlichung, also Weiblein.

    Baba ist jedoch nicht ganz so pejorativ wie im Deutschen, so daß sich auch Frauen selbst als Baba bezeichnen, z.B. dann, wenn sie sagen: Habe die Müllersche getroffen, und dann haben wir Weibsen halt ein wenig getratscht.


  7. Nur mal zur Aufklärung:
    Baba heißt so viel wie Weib.
    Babcia heißt Oma.
    Baba Jaga heißt Hexe.

    Gut, dass wir darüber geredet haben. 🙂


  8. Wenn schon Babajaga, dann soll Sie mal lieber ein Wettrennen ihrer Häuser veranstalten 😉

 

Kommentare sind geschlossen.