‹ Alle Einträge

Auf nach Berlin!

 

Wenn es derzeit nicht schon genügend andere schöne Gründe gäbe, nach Berlin zu fahren, dann wäre das 1. PornFilmfestivalBerlin auf jeden Fall ein Anlass. Ein umfassendes Programm mit Wettbewerb, Symposium, Workshops, Ausstellungen und dem legendären Porn Karaoke soll zeigen, dass Pornofilme nicht immer langweiliges Geflimmer vom Fließband sein muss.

Mit Dank an Ludwig für den Hinweis!

3 Kommentare

  1.   yves

    Huch, ich dachte, wir werden bei Pornos geil?

  2.   Sportbernd

    geht da jemand hin? 🙂


  3. […] Im Zeit Sexblog habe ich gerade gelesen, daß in Berlin vom 18.-22. Oktober das erste Pornfilmfestival statt findet, das sich offenbar zur Aufgabe gemacht hat, zu zeigen, daß Pornographie nicht nur künstlich sein muß, sondern auch Kunst sein kann: Sexualität ist seit Anbeginn des Mediums Film ein Thema gewesen, dem sich Filmemacher ausgiebig gewidmet haben. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Filme im Mainstream-Kino stark angestiegen, die explizite Sexszenen zeigen. Es ist nicht mehr nur dem Pornofilm oder dem Experimentalfilm vorbehalten, dass die Zuschauer eine Penetration oder einen steifen Schwanz auf der großen Leinwand sehen. […]

 

Kommentare sind geschlossen.