‹ Alle Einträge

Mamis, essen kommen!

 

Der Kollege Bürstmayr ist mir zuvor gekommen, aber hin und wieder kann man echt nicht stolz genug auf die Heimatstadt sein: Wien wirbt nämlich mit einer Kampagne um homosexuelle Pflegeeltern.

Wenn man sich die üblichen Ressentiments vorstellt, die bei einem Großteil der (v.a. älteren) Bevölkerung auftauchen, sobald es um Schwule und kleine Kinder geht, will man ja gar nicht wissen, was in der Telefonzentrale der zuständigen Magistratsabteilung los ist.

Die rechte FPÖ hat laut ORF.at bereits mit einer Gegenkampagne gedroht, wobei sich in Wien sicher jetzt so mancher wundert, dass die plötzlich was gegen Schwule hätten.

3 Kommentare

  1.   Roli

    Tja, also dass homosexuelle Paare als Pflegeeltern ungeeignet sind, lässt sich wohl nicht pauschalisieren. Es gibt an beiden Ufern gute und böse Menschen. Nur weil jemand einfach auf das eigene Geschlecht abfährt, heißt das noch lange nicht, dass seine Neigung sich automatisch auf das Pflegekind abfärbt oder ähnliche abstruse Dinge mit dem Kind geschehen könnten.

    Vielleicht sollte man statt dessen in betracht ziehen Jungen in bei einem homosexuellen frauenpaar und Mädchen bei einem homosexuellen Männerpaar unter zu bringen, um dadurch eine Steigerung der Toleranz der Pflagekinder und ihrer (zukünftigen) Freunde/Freundin gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren zu erlangen.

    Die FPÖ plant eine Gegenmaßnahme? Einfach nicht ernst nehmen oder einfach dagegen anlachen. Das verunsichert und ist wirksamer als so manche politische Diskussion. Abgesehen davon sind FPÖ, Haider & Komparsen, sowie alle deutschen braunen Gruppierungen nicht wirklich realitätsnah oder zeitgemäß und somit auch nicht wirklich langfristig überlebensfähig.

  2.   HP

    Tja, für die FPÖ geht es grade um die Wurst… Die hat Angst dorthin zu geraten, wo sie hingehört, in die Bedeutungslosigkeit. Von der Wiener SPÖ hingegen ist das das Erste das man gut heißen kann…

  3.   zarko

    naja, so bedeutungslos ist sie nicht, die fpö, zumindest was prozente angeht. dem strache seiner meinung bin ich zwar nicht, denn würden kinder so werden wie die eltern, gäbe es garkeine homosexuellen paare, aber leicht werden sies (zumindest hier in wien) nicht haben…

 

Kommentare sind geschlossen.