‹ Alle Einträge

Die Menstruation als Tabu – willkommen im Jahr 2008!

 

Und weil wir gerade beim Thema sind: voilà, die Menstruationshütte.

Ein Zitat aus der Projektbeschreibung:

Die „weibliche Blutung“ zählt in unserer Gesellschaft noch immer zu den größten Tabus. Um das Thema Menstruation postiv darzustellen und es auch öffentlich sichtbar zu machen, soll mit dem Projekt der „Menstruationshütte“ dem Thema Frau-Sein mehr Platz im öffentlichen Bereich geboten werden.

Nur, ob das so enttabuisierend wirkt, wenn sich (menstruierende?) Mädchen und Frauen zum Menstruieren erst recht wieder in einen abgeschlossenen Raum zurückziehen? Machen wir uns nicht immer lustig über Naturvölker, bei denen sich die Frauen während ihrer Tage in ebensolchen Menstruationshütten abschotten müssen?

Danke, HCL.

25 Kommentare

  1.   Anne

    Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nicht. Trotz öffentlicher Binden- und Tamponwerbung (mit blauer Ersatzflüssigkeit) ist die weibliche Menstruation noch immer ein gutes Stück Tabuthema. Man blutet, fühlt sich nicht wohl dabei und kann dies aber schlecht anderen begreiflich machen. Auch dem einfühlsamsten Partner fehlt einfach die eigene Erfahrung.

    Was also soll daran schlecht oder ein Akt der Ausgrenzung sein, sich mal von Frau zu Frau in einer Kuschelumgebung zusammenzusitzen, um über dieses Thema zu reden? Damit man in aller Ruhe mitbekommt, dass es „normal“ ist, was mit einem passiert. Damit man irgendwann mit sich im Reinen ist, um dann auch klarer darüber zu sprechen.

    Meiner Meinung nach viel Lärm um nichts.

  2.   Klemmschwester Lila

    Hihihi, icke brauch doch keen Kuschelzelt um mal mit jemandem über meine Periode zu sprechen!
    Genau DAS sind solche Aktionen, die das Thema in eine peinliche Sozialarbeiter-Ecke (du, wir kuscheln mal lieb und reden darüber) drängen. Völlig unzeitgemäss und total unnötig. Und obendrein noch son Wigwam!
    Erstens sind da (hoffentlich) Freundinnen,mit denen man normalerweise reden kann.
    Dann gibts noch Frauenärzte, die sich auch auskennen sollten. Ferner fallen mir spontan noch die Mütter oder Schwestern ein.
    Bisschen albern, das.

  3.   pinkinside

    Nur weil irgendwer behauptet, es gäbe da ein Tabu, muss noch lang keines vorhanden sein. Grüsse

  4.   DINGO

    Ich geh dann mal schnell – Gleichberechtigung und so – mein Smegazelt daneben aufschlagen.

    Aber gut [gaaanz bestimmt] das wir mal drüber gesprochen haben.

  5.   margot

    … na, die kommentare bisher beweisen doch ganz eindrucksvoll, dass das mit dem tabu nicht so weit her geholt ist … ich finde die idee gut.

  6.   Claudia Root

    Und da sitzen dann wir Rothäute im Kreis?

    Am Ende kommen diese schrecklichen Männerrechtler noch auf die Idee daneben ein Prostatatatabuzelt als Phallussymbol aufzurichten.

  7.   machotom

    Was ein chaos – entwirrhilfe , die erste: das smegMa-zelt gehörte höchstens neben ein nicht vorhandenes ausflußtippi.
    Die zweite: Selbst der „schrecklichste“ männerrechtler hätte das recht aufzustellen was und wo er will (im rahmen der fdgo versteht sich).Und die dritte: Die wenigen frauen die die mens noch als tabu begreifen sollen doch dagegen tun was sie wollen und die anderen uns mit ihren launen weniger nerven…

  8.   LovesHerMacbook

    Hm, ich steh dem ganzen ein bissi gespalten gegenüber.

    Einerseits war ich am Dienstag selber dort, und finde die Aktion gar nicht mal so übel, in und um die Hütte herrscht eine schöne Atmosphäre, und Veranstalterinnen scheinen mir recht vernünftig und pragmatisch zu sein. Und ich habe selber die Erfahrung gemacht, dass es Regelbeschwerden immens bessern kann, wenn man die Tage nicht Ärgernis, sondern als geniales Göttinengeschenk sieht (ja, das klingt jetzt eso, aber pragmatisch gesehen: es funktioniert und ich spare mir PMS und schachtelweise Schmerzmittel).

    Andererseits finde ich es nach wie vor schade, dass solche Projekte nach wie vor nur aus der Müsli-Ecke kommen und oder zumindest dorthin gesteckt werden… Wenn ich in so eine alternative Frauenrunde komme und ich bin die einzige mit Schminke und Rock und langen Haaren, dann irritiert mich das schon.

  9.   LovesHerMacbook

    Und außerdem: wenn man sich die überraschend heftigen und emotionalen Kommentare der Hüttengegner auf diestandard.at durchliest, hat man nicht den Eindruck, das Thema Mens sei so wahnsinnig ent-tabuisiert.

    Übrigens: Warum steht auf der OB-Mini-Packung eigentlich Für AnfängER?

  10.   Martin Hartung

    Bis eben war mir nicht bewusst dass Menstruation ein Tabuthema ist, oder ist es das vielleicht nur in denjenigen Köpfen die es dafür halten ?

    Wenn sich Mann und Frau einfach so verhalten als sei es keines und die Tatsache dass Frauen menstruieren nicht als Geheimnis dargestellt wird, könnte man sich auch recht schnell davon lösen.

 

Kommentare sind geschlossen.