‹ Alle Einträge

Der gläserne Sexblog-User

 

Gleichzeitig mit dem neuen Layout wurden wir Zeit-online-Blogger auch auf eine neue Version von WordPress umgestellt, eine bessere, eine viel schönere. Seither haben wir ganz unglaublich wuschig machende Möglichkeiten, Sie, liebe User, und Ihr Online-Verhalten zu beobachten.

Sie da, nehmen Sie gleich einmal den Finger aus der Nase! Und die Hand aus der Hose …

Dies ist vielleicht der passende Moment, mich zu outen: Ich habe einen mittelschweren Excel-Fetisch. Mit nichts kriegt man mich so leicht wie mit Kurvendiagrammen, Statistiken und Auswertungen. Ich lieeebe also unsere neuen Auswertungstools, vor allem, weil sie – meiner Meinung nach – tatsächlich ganz interessante und überraschende Ergebnisse zeigen.

Hier kommt einfach mal das „Best of ‚Man muss ja nicht immer reden'“ seit der Layoutumstellung.

Auf den Plätzen folgen:

Auf Platz 5 folgt dann die erste Überraschung. Können Sie sich noch an Bye bye, Playgirl – Hello, Playgirl! (Unter-18-Jährige bitte wegschauen!) erinnern? Wenn ja, bekommen Sie die offizielle Sexblog-Treuemedaille am Latexband. Der Beitrag stammt immerhin aus dem August 2008. Aber man erkennt recht schnell, was ihn zum Dauerbrenner macht.

Das darauffolgende Dünne geile Weiber ist gar aus dem Mai 2007 und verfügt über gar keine Bilder, die seine Beliebtheit erklären könnten.

Ich lerne daraus: Sie wollen mehr nackte Männer sehen. Oder mehr Schnurrbärte. Und mehr Tiere. Oder mehr Stephen Fry.

Wird erledigt, sobald ich meine Excel-Tabelle „häufigste Suchbegriffe“ ausgewertet habe. Wann ist hier im Blog wohl jemals das Wort „Bandscheibenvorfall“ vorgekommen …?

4 Kommentare

  1.   Samjam

    Ich meine mich sogar an Bandscheibenvorfall erinnern zu können. Es hatte irgendwas mit großen Brüsten zu tun.

  2.   Jonny

    MEHR STEPHEN FRY!

  3.   Sebastian

    Der Playgirl Artikel ist bei Wikipedia verlinkt. Außerdem schwirrte der Artikel vor kurzen in der Twittersphäre herum. So habe ich diesen Blog entdeckt. 🙂

  4.   Spätstarter

    Die Wahrscheinlichkeit beim Blasen einen akuten Bandscheibenvorfall zu erleiden, tendiert gegen null. Mann sollte es nicht für möglich halten oder grenzt das schon an Überheblichkeit? „Glaub keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast“, behauptet der Professor voller Stolz. Eigenlob stinkt wie alle Fische von Verleihnix. Riecht sehr stark nach Überheblichkeit. Automatix holt gleich seinen himmlischen Hammer raus. Zwei von der Tierhandlung boxen sich durch. Alarmsignal: heiße Muschi!

    http://www.youtube.com/watch?v=2-M-wi0AniI
    http://www.youtube.com/watch?v=lXgH_NBMACA
    http://www.youtube.com/watch?v=RE8QiTLfXGo&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=wzaMxG0sTPM&feature=related

    P. S. Ich bin zu geil für diese Welt. Phantasien beflügelt. Ehrfurcht!

 

Kommentare sind geschlossen.