‹ Alle Einträge

Bayern München – Real Madrid 2:1

 

Er ist und bleibt international die deutsche Nummer Eins. Durch einen 2:1-Sieg gegen Real Madrid vergrößert der FC Bayern, in der Bundesliga von Dortmund besiegt, seine Chance auf den Finaleinzug.

Bis zur 70. Minute war es ein ausgeglichenes, offenes und schnelles Spiel, auch sehr unterhaltsam für ein Hinspiel. Der Rest gehörte den Bayern, am Ende steht ein verdienter Sieg, denn mit der Einwechslung Müllers läutete der FCB eine schwungvolle Schlussphase ein, war im Gegensatz zu Real auf Sieg aus. Großartiges Finish! Gomez hat sich dabei sukzessive dem Ziel genähert, seine letzte Chance nutzte er. Sein zwölftes Tor in dieser CL-Saison, und es muss ja nicht das letzte sein. Außergewöhnlich.

Die Bayern wurden, das soll nicht verschwiegen werden, durch eine günstige Entscheidung beim 1:0 begünstigt. Das war wohl Abseits. Auf der anderen Seite hätte Gomez einen Elfer kriegen können und Marcelo in der 94. Minute Rot. Von ausgleichender Gerechtigkeit kann man nur bedingt sprechen, denn es war halt das Führungstor. Was solls? Schiri Webb mit sehr angenehmer Spielleitung, aber er lag doch das eine oder andere Mal zu oft daneben, um sich eine sehr gute Note zu verdienen.

Real Madrid hat ein wenig enttäuscht. Die Mannschaft ist individuell sehr gut besetzt, aber Klopp hat Recht: Dortmund, in der Champions League längst ausgeschieden, verteidigt besser. Insbesondere über die Flügel war Real zu knacken. Auch in Sachen Engagement war sie den Bayern unterlegen (sieht man von den Fouls ab), vor allem am Ende. Ronaldo wird nie ein Messi. Nie, nie. Aber wer wird das schon? Bloß, er dürfte der Einzige sein, dem die Unterlegenheit in diesem Vergleich etwas ausmacht.

Mir kommt das so vor, als würde Mourinho seinen Stil in Madrid nicht durchsetzen können. Er ist ja für taktische Geniestreiche bekannt, für Verteidigungsmaschinerien und dafür, dass er das Maximum aus seinen Spielern rausholt. Davon kann man aber heute nicht reden. Vielleicht stößt der Fußballmacchiavelli bei diesem großen Verein mit seinen Mätzchen an Grenzen.

Andererseits, Real Madrid verliert ja eigentlich immer in München. Oder haben sie sich für Barca am Wochenende geschont? Und man ist natürlich nur so gut wie es der Gegner … Sie wissen schon.

Beste Spieler: Ribery, Alaba, Badstuber / Ramos, Benzema, Özil. Oder was sagen Sie, liebe Leser?

Heynckes bei der TV-Analyse sehr souverän. Darf sich auch bestätigt fühlen, Schweinsteiger ausgewechselt zu haben. Der aber noch immer ne Fresse zieht das sicher einsieht.

Endstand 2:1

94′ Glück für Marcelo, dass Webb pfeift. Das war eine Gelbe Karte in der Tradition von de Jong und van Bommel. Eigentlich finde ich seine Spielleitung gut, vor allem seine kommunikative Art. Das ist ja in Deutschland unüblich, dass Schiedsrichter reden. Aber hier muss Webb Rot zeigen.

90’Tor für Bayern 2:1 Gomez Lahm setzt sich über rechts durch, passt scharf und flach in die Mitte. Gomez rutscht mit einem Doppel-Touch rein. Endlich mal wieder ein Assist von Lahm.

87′ Zwei Abwehrspieler nehmen Gomez in die Zange. Der eine spielt den Ball, der andere foult ihn, wie es scheint. War am ehesten von den drei Situationen Elfer.

85′ Wie kommen eigentlich Mourinho und Ronaldo aus? In England hat sich „The Special One“ immer über Ronaldos Schwalben aufgeregt. Ronaldo ist doch gar nicht der Spielertyp für Mourinho.

„Gomez führt in der Champions League die Torschützenliste der Sterblichen an.“ (W.C. Fuss)

82′ Bayern seit der Müller-Einwechslung wieder sehr aktiv. Gerade eben auch beim Elfmeterfordern.

71′ Gomez, warum machst Du den nicht? Wäre das zweite Abseitstor gewesen.

70′ Özil muss raus, Marcelo rein. Schade. Übrigens, zehn deutsche Nationalspieler heute aktiv. Es gab schon Achtelfinals ohne deutsche Beteiligung (sag ich jetzt mal so aus dem Bauch). Leider ist Alaba Österreicher, denn der Junge ist ganz stark und ganz selbstbewusst.

67′ Mir sind gerade Bilder des jungen Ronaldo zugespielt worden.

64′ An wen erinnert mich Xabi Alonso, an irgendeinen Schauspieler? Kevin Bacon vielleicht? War Alonso mal in der 11-Freunde-Rubrik „Bei der Geburt getrennt“?

Apropos, jemandem schon mal aufgefallen, dass Olli Pocher aussieht wie der junge Honecker? Verblüffende Ähnlichkeit.

61′ Schweinsteiger muss raus, Müller rein. Schweinsteiger not amused.

53′ Tor für Real 1:1 Özil Ronaldo schnippelt zunächst Neuer an, als trüge er Skischuhe. Real bekommt den Rebound. Benzema auf Ronaldo, der zurück auf Özil, der schon fast im Tor steht.

Boateng verteidigt bei Benzemas Querpass Luft.

52′ Robben versucht seinen Trick. Trippel, trappel, trippel, trappel, Pony!

Darf man sich eigentlich ein Bier aufmachen oder ist das zu prollig? Ist ja schließlich Champions League. Halbfinale. Bayern. Real.

Zwei weitere Live-Blogs:

Halbzeit 1:0 Verdiente Führung für die Bayern, aber auch glücklich, weil Abseits. Schnelles, abwechslungsreiches Spiel, beide Teams gelangen häufig mit Tempo und Pässen in die gefährlichen Zonen. Spricht vielleicht gegen die defensiven Ordnungen, aber für Engagement. Besonders Ribery und Robben wirken höchst motiviert, auch beim Verteidigen. Xabi Alonso, der tiefe Spielmacher Reals, ist durch das Pressing des Bayern-Dreiecks Kroos/Schweinsteiger/Gustavo aus dem Spiel. Real mit mehr Schüssen, gefährlich durch schnelle Steil- und lange Diagonalpässe. Badstuber stark. Ronaldo auch, vor allem im Close-Up.

Wo ich Ronaldo sehe – ich mache jetzt ein paar Liegestütze. Muss an meinem Bizep arbeiten.

In der Pause eine musikalische Würdigung für jemanden, der es verdient hat:

40′ Chance Benzema. Neuer fängt den Ball und leitet den Konter ein, bei dem Gomez Casillas prüft. Bezeichnende Szene für ein schnelles Spiel.

39′ Der Ronaldo-Counter: 1 Tunnel (für Boateng)

36′ Robben foult Ronaldo überflüssigerweise und dann Contrao, sieht Gelb. Ist ja immer gut gemeint von Robben, wenn er mitverteidigen will. Aber das ist bekanntlich das Gegenteil von gut gemacht.

31′ Danke an die Regie für die Ronaldo-Cam, die den Westernhelden vor dem Freistoß von unten nach oben abtastet.

28′ Das Mittelfeld gehört jetzt den Bayern. Schweinsteiger, Gustavo und Kroos pressen gut, gewinnen Zweikämpfe. Wie das Tor das Spiel geändert hat!

17′ Tor für Bayern 1:0 Ribery Eine Ecke von Kroos prallt an Badstuber ab und Ribery knallt das Ding rein. Großer Aufschrei in der Arena. Allerdings war Gustavo beim Schuss im Abseits. Senor Mourinho, Ihr Part!

15′ Ribery will einen Elfmeter. Hm, nun ja … aber die Kombination vorher über Robben, Lahm und Ribery war gut. Webb musste zum zweiten Mal kommunikativ schlichten.

10′ Der Ronaldo-Counter: 2 Übersteiger, 2 Hackentricks.

7′ Neuer muss zum ersten Mal ran. Khedira fängt einen Pass ab, Vertikalpass auf Özil, Vertikalpass auf Benzema, Schuss. Das ging schnell. Benzema war schon links, rechts, zentral gefährlich.

2′ Erster Hackentrick von Ronaldo. An ihm gefällt mir, dass er so unverstellt, unmaskiert, offensiv eitel ist.

Howard Webb, der englische Polizist, ist heute Schiedsrichter. Das letzte WM-Finale hat er so geleitet, dass es mit „großzügig“ verharmlosend umschrieben wäre. Hier kann man mehr über ihn erfahren:

 Aufstellungen

Bayern Neuer – Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba – Luiz Gustavo, Schweinsteiger – Robben, Kroos, Ribery – Gomez

Real Casillas – Arbelos, Pepe, Sergio Ramos, Fabio Contrao – Xabi Alonso, Khedira – Di Maria, Özil, Cristiano Ronaldo – Benzema

Müller auf der Bank. Und eine wichtige Frage vorab: Darf ich CR7 schreiben? Oder ist das dummdeutsches Marketingsprech?

Aus der Real-Kabine wurden unter anderem drei Paar Schuhe von Ronaldo gestohlen, meldet die Abendzeitung. Wie viele hat er denn mit? Das ist doch guter Stoff für Mourinhos Weltverschwörung.

Noch was anderes: die ARD-Doku von gestern über sechzig Jahre Bild.

Vorbemerkungen

Was für ein Spiel! Bayern gegen Real im Champions-League-Halbfinale – das ist ein Klassiker, den wir aber lange nicht mehr hatten. Hoffentlich sind die Bayern durch die verlorene Titeljagd nicht im Blues. Gegen Real haben sie nur eine Chance, wenn Mannschaft und Trainer in Topform sind.

Ein paar Lektüreempfehlungen vorab:

Christian Eichler (FAZ) widmet sich Holger Badstuber. Guter Mann.
Der FAZ-Korrespondent Spanien will Mesut Özil wecken. Der wohl spielen wird. Ein Vorabstück von Andreas Burkert in der SZ. Ein Mourinho-Porträt unsere Kulturkollegen David Hugendick. Ein SZ-Interview mit dem Real-Legende Manuel Sanchis mit einem leisen Zwischentönchen über Heynckes. Und das liegt auf meinem Schreibtisch:

Noch ein paar Lektionen aus München:


63 Kommentare

  1.   Chris

    Wolff-Christian Fuss nach dem 1:0 : „Wer ist Dortmund?“
    Überflüssiger und frecher Kommentar!!!

  2.   Ingo

    @1

    Genau! Dortmund sind doch die, die in der Vorrunde den letzten Platz gemacht haben, das sollte man nicht vergessen!


  3. Robben hält voll drüber, (unglaublich) charakterlich ist der in der Liga ja schon lange durch…na, wenigstens GELB dafür…aber, schön wie er zuvor schon wieder theatralisch gefoulzappelt hat…süß….

  4.   wawerka

    Mir ist bis jetzt immer noch nicht klar, wie es dieser Truppe gelungen ist dem FC Barcelona bis zu 10 Punkte in der Liga abzunehmen….


  5. Zwei Elfer nicht gegeben, trotzdem gewonnen. Hoofentlich kommen sie weiter, das ist gut für den gesamten deutschen Fussball!

  6.   wawerka

    Sorry, aber ich bin ehrlich entsetzt. DAS soll das große Real Madrid mit seinem genialen Erfolgstrainer sein? Wo war da ein Spielkonzept? Hochverdienter Sieg für München und die mussten sich nicht mal wirklich anstrengen. Ich bin gespannt aufs Rückspiel. Wenn Madrid da genauso lustlos kickt, kommt Bayern ins Finale.


  7. Etwas weniger durch die Mitte, das nächste mal mehr über die Flanken bis kurz vors Tor, dann sind auch höhere Siege drin… und auch Barcelona die in der spanischen Tabelle vier Punkte hinter Real liegen.


  8. Fuss gehört weg! Dieser sog. Reporter ist einseitig und hat das Talent eines Dreizehjährigen. Auch wenn ich für ein dt. Team bin, muss ich mich zusammenreißen, das gehört zum Job. Herr Fuss kommentiert teilweise unfair, wenn ich sowas will, schalte ich ein Fanradio ein aber nicht einen Fernsehsender.

  9.   ptolemeos

    Real Madrid hat heute über die ganze 90min ein Probetränig absolviert, im hinausblick des am wochende Spanisches Top Spiel, gegen den FC Barcelona. Wenn die ernst gemacht hätten, hätte Madrid ganz klar gewonnen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren