‹ Alle Einträge

65 Jahre DIE ZEIT – Wen die ZEIT-Mitarbeiter besuchen

 

Kurz vor dem Jahreswechsel kündigte die ZEIT an, anlässlich ihres 65. Geburtstags am 21. Februar 2011 zu ihren Leserinnen und Lesern zu reisen. Seitdem werden die zahlreichen Wünsche gesammelt, sortiert und sorgfältig ausgewertet. Nun stehen weitere Besuche fest:

ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo besucht die Oberstufe der Theodor-Storm-Schule in Husum und diskutiert dort mit den Schülern über das Thema „Wie kommt die Politik zur Jugend? – Wie kommt die Jugend zur Politik?“. Christoph Amend, Redaktionsleiter des ZEITmagazins, wird mit den Teilnehmern des Projekts „Xenon“ der Medienanstalt Berlin-Brandenburg über die Herausforderung des modernen Journalismus sprechen. Thomas Assheuer, Feuilleton-Redakteur der ZEIT, fährt zur Auftaktveranstaltung der „Philosophischen Gespräche“ des KulturWerks Rahlstedt in Hamburg und diskutiert mit dem Publikum über die Aktualität der Philosophie. Wünsche werden auch im Ausland erfüllt: Peer Teuwsen, verantwortlich für die Schweizer Ausgabe der ZEIT, besucht die Sekundarschule Waldenburgertal und wird dort in der großen Pause ins Schwitzen kommen: Als Verantwortlicher für die Ausleihe der Schulbibliothek kann er sich ein Bild davon machen, was die Schüler lesen. Jochen Bittner, Europa- und Nato- Korrespondent der ZEIT in Brüssel, wird im EU-Büro des Landes Berlin mit den Mitarbeitern ein Gespräch über die Zukunft der EU führen.

Nach wie vor werden Wünsche berücksichtigt. Falls Sie sich wünschen, dass die ZEIT zu Ihnen reist, schreiben Sie uns! Hier finden Sie weitere Informationen und ein Anmeldeformular.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren