‹ Alle Einträge

Antworten aus dem Maschinenraum

 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir sind natürlich immer noch damit beschäftigt, viele kleinere und zum Teil auch größere Fehlfunktionen der neuen Site abzuarbeiten. Bis alles wieder rund läuft werden sicher noch einige Tage vergehen. Noch einmal herzlichen Dank für Ihr Verständnis und vor allem für die vielen Hinweise, von denen wir die meisten nun schon als Technikaufträge erfasst haben.

Selbstverständlich wird es in den Kommentar-Threads in Zukunft wieder möglich sein, direkt auf einzelne Kommentare zu antworten. Da wir an dieser Funktion gerade noch einen Defekt beheben müssen, werden wir hier nun in einem sehr langen, gesammelten Posting gleich mehrere Ihrer Kommentare beantworten und dabei jeweils den User nennen, auf dessen Kommentar sich unsere Antwort bezieht. Bis Ende dieser Woche werden wir auch noch ein FAQ erstellen, dass die von Ihnen am häufigsten gestellten Frage noch einmal übersichtlich auflistet und beantwortet.

Zu Kommentar 12. User: ekron: http://community.zeit.de/user/ekron:

„Das Navigieren durch die Kommentare eines Artikels mit lediglich einem Vor- und einem Zurückbutton ist zu umständlich. Eine klassische „<< 1 | 2 | 3 >>“ Navigation wäre da intuitiver.

Und: es scheint minimale Kompatibilitätsprobleme mit dem Opera zu geben (leicht verschobene Leisten etc.). Kleine Bugs, keine Blocker.“

→Ihren Vorschlag einer zusätzlichen Recht-Links-Navigation für die Kommentar-Seiten („<< 1 | 2 | 3 >>“) werden wir uns genauer anschauen.
→Was Sie über „minimale Kompatibilitätsprobleme mit Opera“
schreiben konnten wir bisher auf Opera nicht rekonstruieren. Wäre es Ihnen vielleicht möglich, uns sogar einen Screenshot davon zu mailen? Unsere Mail-Adresse: zeitiminternet@zeit.de

Zu Kommentar 19. User: lori@zeit http://community.zeit.de/user/lori-zeit

„Blogs (Joerg Lau, Sexblog etc.) sind schwer auffindbar. Wo ist die „alle Seiten anzeigen“-Funktion hin? Wenn das neue Design Komfort bieten soll, dann ist es kontraproduktiv eine so praktische Funktion abzuschaffen. Es nervt mich ganz gewaltig, wenn ich andauernd umblaettern muss.“

→Die Blog-Seite, auf der alle Blogs aufgelistet sind, haben wir nach Ihrem Hinweis jetzt ganz oben im Header und ganz untem im Footer als Link platziert. Die direkte Adresse der
Seite lautet außerdem wie bisher: http://www.zeit.de/blogs

→Die Funktion, einen mehrseitigen Artikel auf einer Seite anzuzeigen bieten wir gerne bald wieder an. Bei der Betrachtung Ihrer Klicks auf diese Funktion hatten wir auf der alten Website den Eindruck, dass die Option „Diesen Artikel auf einer Seite lesen“ kaum genutzt und dafür noch eher die Druckversion angeklickt wurde. Die Tatsache aber, dass so viele von Ihnen die Funktion „..auf einer Seite lesen“ vermissen, hat uns etwas überrascht und wir sind Ihnen dankbar für den Hinweis. Wir werden diese Funktion so bald wie möglich wieder anbieten. Sie finden diese Funktion dann auf jedem Artikel rechts oben, gleich neben der Anzeige der Seitenzahlen.

Zu Kommentar 20 User: MrMurphy http://community.zeit.de/user/mrmurphy

„Folgendes Problem: Nachdem ich mich in Opera 10 einmal angemeldet hatte, bleib ich auch angemeldet. Allerdings erscheint im Kopf und im Kommentarbereich trotzdem die registrieren und anmelden Links. Klicke ich darauf, sagt mir das System, dass ich bereits angemeldet sei. Nach einem Neustart von Opera besteht das Problem weiterhin. Die Log in Daten habe ich beim ersten Einloggen mit Opera gespeichert.“

→Das ist ein Cookie-Problem, das wir hier auch beobachtet haben. Unsere Techniker arbeiten daran.

Zu Kommenar 22, User: http://community.zeit.de/user/theblackflash

„Wo sind denn bitte bei dem Artikel „Kernkraft soll Risiko von Leukämie erhöhen“ die Kommentare ? In den vorhandenen Kommentaren waren in meinen Augen sehr nützliche Infos (z.B. der Bericht von einem Arzt über eine „Vorgängerstudie“…
Ich bin Ausserdem der Meinung, dass man so tendenziöse Artikel nicht unkommentiert stehen lassen sollte. Grade die einfache Kommentarfunnktion war immer ein großes Plus von Zeit-Online. Also: Wo sind die Kommentare im o.g. Artikel ?“

→Bei diesem Relaunch musste über eine halbe Million Dokumente in einem neuen Layout
ausgespielt werden. Alle Kommentar-Threads blieben dabei erhalten. Noch sind aber nicht alle Threads wieder unter dem zugehörigen Artikel zu finden, sondern teilweise noch wie früher auf eigenen Seiten, die nur den Artikelvorspann anzeigen und darunter dann die Kommentar. Die Kommentare zu dem Artikel „Kernkraft soll Risiko von Leukämie erhöhen“
finden Sie derzeit nur hier:
http://community.zeit.de/article/2009/09/04/kernkraft-soll-risiko-von-leuk%C3%A4mie-erh%C3%B6hen?page=0

In wenigen Tagen dann auch wieder hier:
http://www.zeit.de/wissen/2009-09/leukaemie-kernraftwerk-studie

Zu Kommentar 27, User: http://community.zeit.de/user/WolfHai

„Gerade habe ich meinen ersten Kommentar geschrieben. Anmerkungen:
1. Keine Vorschau-Funktion mehr. Die vermisse ich.
2. Meine Einteilung in Paragraphen ging völlig verloren. Nicht gut!
3. Der Kommentar erschien nicht gleich auf der Seite. Stattdessen stand da wie zuvor: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel (als ob ich den nicht gerade schon geschrieben hätte). Absicht oder Computerproblem?“

→Eine Vorschau-Funktion für Ihre Kommentare liefern wir noch nach.
→Einen Editor für Kommentare möchten wir auf den Artikelseiten vorerst nicht anbieten. Wir hatten den Eindruck, dass diese Funktion der Lesbarkeit längerer Kommentar-Threads bisher eher geschadet als genützt hat.
→Dass Ihr Kommentar nicht sofort erschienen ist und Sie stattdessen die Zeile „Schreiben Sie den ersten Kommentar“ sahen, ist ein technischer Bug, den wir auch schon gesehen haben und jetzt abarbeiten. Danke für den Hinweis.

Zu Kommentar 28, User: http://community.zeit.de/user/pyromir

„Nach der Anmeldung kann ich nicht kommentieren, der Versuch einer erneuten Anmeldung führt zur Meldung „Sie sind beereits…“. Erst ein Reload der Seite eröffnet mir die Kommentarfunktion, zeigt ich als angemeldet an.“

Das von Ihnen beschriebene Problem, dass Sie sich bereits angemeldet haben, dann aber trotzdem noch nicht kommentieren können, ist ein handfester technischer Fehler, den wir hier auch auf unseren Rechnern zähneknirschend beobachten und den wir hoffentlich schon bald beheben können. (Und: Danke für Ihr Lob!)

Zu Kommentar 29, User: http://community.zeit.de/user/mcharlie

„was mich stört, ist die geschichte mit den „empfohlenene Leserbeiträgen / -kommentaren“.
das ist eine art zensur. auch wenn hier nicht jeder besonders gehaltvolle kommentare schreibt, steht es doch jedem zu, einen zu schreiben, solange niemendem auf den zeh getreten wird. und so mancher an sich gehaltvoller kommentar ist durchaus angetan zu amüsieren, was ich nciht versäumen möchte. unter manchem artikel entwickeln sich auch gespräche und diskussionen, die nur in chronologischer abfolge und vollständig sinnvoll sind.“

→Sie sprechen da einen sehr wichtigen Punkt an. Die Funktion „Empfohlene Leserkommentare anzeigen“ müssen wir noch besser erklären. Es geht um Folgendes:

Wie Sie wissen, gibt es Kommentar-Threads, die Dutzende von Kommentaren enthalten, die alle okay sind, gleichzeitig aber auch nicht wirklich brennend lesenswert. In diesen Threads gibt es dann aber oft auch drei, vier oder mehr Leserkommentare, die wirklich brillant sind, die aber in der schieren Masse der anderen Kommentare leider untergehen. Wir haben uns gefragt: Wie können wir erreichen, dass möglichst viele unserer Leser es mitbekommen, wenn in einem großen Thread einige besonders lesenswerte Kommentare hinterlassen wurden ohne zu sehr in die eigentliche Debatte einzugriffen. Zu diesem Zweck haben wir den Filter „Nur empfohlene Kommentare anzeigen“ entwickelt.

Wie funktioniert dieser Filter? Unsere Community-Redakteure haben die Möglichkeit, die aus unserer Sicht besonders prägnanten Leserkommentare in die Liste der empfohlenen Kommentare zu setzen. Dabei gilt die Regel: Bei der Auswahl empfehlenswerter Kommentare ist es kein Kriterium, ob die Leserin/der Leser den Artikel des jeweiligen Redakteurs gut findet oder nicht. Das ist eigentlich selbstverständlich, wir möchten das aber trotzdem noch einmal betonen. Kriterium für von der Redaktion empfohlene Leserkommentare ist einzig, ob diese einen substanziellen Beitrag zur Debatte leisten.

Der Link „empfohlene Kommentare anzeigen“ wird nur über den Kommentar-Threads erscheinen, in denen Mitglieder unserer Redaktion bereits einzelne Kommentare als empfehlenswert markiert haben.

Sobald Sie diesen Link anklicken, sehen Sie nur noch die „empfohlenen Leserkommentare“.
Statt des Links „empfohlene Kommentare anzeigen“ sehen Sie nun an selber Stelle den Link „wieder alle Kommentare anzeigen“, mit dem Sie wieder sämtliche Kommentare des jeweiligen Threads sehen können. Als Leser sehen Sie immer erst die Gesamtheit aller
Kommentare. Nur wenn Sie selbst den Link „empfohlene Kommentare anzeigen“ anklicken, greift der Filter. Wir hoffen, mit dieser Funktion noch mehr Leser dazu animieren zu können, nicht nur die Artikel, sondern auch die Kommentar-Threads zu lesen, in denen oft sehr beachtenswerte Standpunkte formuliert werden, die aber in der Masse der Kommentare leicht untergehen. Wie immer gilt: Diese Funktion ist ein Experiment.

Zu Kommentar 31. User: http://community.zeit.de/user/klausabc

„Offensichtlich können Community-Mitglieder keine eigenen Artikel mehr schreiben. Die Artikel der Mitglieder waren aber der Grund die Seite aufzusuchen. Den Einheitsjournalismus kann ich überall lesen. Sollte ich ich mich irren, Entschuldigung. Ansonsten, werde ich mich jetzt auf die Suche begeben, wo ich ein alternatives Angebot finde.“

→Natürlich können Sie auch in Zukunft Leserartikel schreiben. Und zwar hier:
http://community.zeit.de/
Besonders interessante Leserartikel präsentieren wir jetzt auch im Ressort Meinung, sowie
in anderen thematisch passenden Ressorts. Prägnante Zitate aus Leserartikeln und Leserkommentaren sehen Sie auch regelmäßig auf der Homepage von ZEIT ONLINE. Diese
Zitate sind auch mit einem Link auf Ihre persönliche Profilseite versehen, von wo aus Sie zum
Beispiel auch auf Ihr eigenes Blog oder Ihre Startseite in einem Social Network verlinken können.

Zu Kommentar 32. User: http://community.zeit.de/user/groyne

„Ich finde die Navigation durch die Kommentare nicht so glücklich. Das werden zu viele Seiten. Ich bin auch der Meinung, das neue Kommentare nach oben gehören. Zumindest sollte man die Option haben, dies einzustellen. Der Knopf ‚ganzer Artikel‘ fehlt. Schade. Auch wenn er durch die Druckansicht ersetzt werden soll. Am besten wäre hier ein Knopf in dem Artikelübersichtskasten „Seite 1/2 alle“.“

→Die Navigation durch Kommentare schauen wir uns in den nächsten Tagen noch einmal an. Die von Ihnen vermisste Funktion „ganzer Artikle“ (bzw. „Artikel auf einer Seite lesen“) werden wir bald wieder anbieten. (s.o.)


Zu Kommentar 34. User: http://community.zeit.de/user/gerry10

„Aber das man jetzt nur noch 1500 Zeichen hat find ich nicht okay.
Einige Kommentare, vor allem die Guten sind nun mal ausführlicher.“

→Wir versuchen hier, zwischen Ihren Kommentaren zu einem Artikel und Ihren längeren, eigenen Texte oder Essays zu unterscheiden. Auch hier war die Fragestellung: Wie können wir noch mehr Leser dafür begeistern, sich nicht nur unsere Artikel, sondern auch die jeweiligen Leserkommentare durchzulesen. Für einen gut lesbaren Thread ist es einfach problematisch, wenn dort Text von noch mehr als 1500 Zeichen auftauchen. Wenn Sie wirklich mehr als 1500 Zeichen benötigen, können Sie jederzeit im Leserartikel-Blog einen sehr langen Text schreiben und dann in ihrem kürzeren Leserkommentar ein Link auf Ihr Essay im Leseartikel-Blog veröffentlichen.

Zu Kommentar 35. User: http://community.zeit.de/user/lh

„….Wobei ich hier gerade die Vorschaufunktion für den Kommentar vermisse“

→Das ist eine Funktion, die wir bald wieder anbieten werden.

Zu Kommentar 37. User: http://community.zeit.de/user/tester35

„Insgesamt ist der Relaunch meiner Meinung nach sehr gelungen. Allerdings habe ich ein paar Kritikpunkte:

1)Beim Cover-Flow im Print-Archiv sollte das automatische Vorspulen abgestellt werden. Dies ist bei der Suche nach einer bestimmten Ausgabe sehr störend.
2)Ich finde den Link zum Video Bereich nicht mehr. Gibt es den nicht mehr?
3)Bei der Anmeldung ist mir folgender Satz aufgefallen: „Alle E-mails der Website werden an diese Adresse verschickt“ – Das ist etwas schammig. Wenn ich solch einen Satz lese, gehe ich normalerweise davon aus von Webe-mails bombadiert zu werden. Der Datenschutz könnte an dieser Stelle doch etwas ernster genommen werden.
4)Bei der Anmeldung fehlt im Text unter dem Feld für die E-mail-Adresse ein „wenn“

→ zu1) Sehr guter Hinweis. Danke. Wir werden das jetzt so verändern, dass das automatische Laden weiterer ZEIT-Cover aufhört, sobald Sie das erste Mal auf eines der Cover geklickt haben. Das von Ihnen angeklickte Cover bleibt dann in der Bildmitte stehen.
zu 2) Wir sind auf einen neuen, sehr viel leistungsfähigeren Dienstleister für unsere Videotechnologie umgestiegen. Für den Relaunch haben wir uns darauf konzentriert, erst eimal für die Einbindung von Videos in Artikelseiten, Homepage und Ressortstartseiten zu sorgen. Für die separate Videoseite mit einer Auflistung unserer verschiedenen Serien etc. werden wir uns erst in den nächsten Wochen Zeit nehmen. Aber selbstverständlich werden
wir auch in Zukunft eine Videoseite haben, die leichter zu bedienen sein wird als unsere frühere Videoseite.
Zu 3) und 4) Ja, die Beschreibungen der verschiedenen Eingabefelder waren etwas zu eilig formuliert worden. Sie werden gerade alle noch präziser formuliert.

Zu Kommentar 47. User: http://community.zeit.de/user/blargh

-„Man sollte Kommentare editieren können, notfalls auch nur zeitlich begrenzt. Dadurch hätte ich jetzt keinen neuen verfassen müssen. 🙂
– Man sollte irgendwie mit einem Klick direkt auf eine bestimmte Kommentarseite springen können. Nur die ältesten und neusten aufrufen zu können und sich ansonsten durchklicken zu müssen ist schrecklich.
– Kann man nicht mehr auf Kommentare antworten?“

Kommentare nachträglich zu editieren, ist eine Funktion, die wir nicht mehr anbieten. Aber: Was derzeit noch fehlt, ist eine Vorschaufunktion für Ihre Leserkommentare. Wir brauchen dafür noch ein paar Tage und bitten um Verständnis.
Über Ihren Wunsch nach einer detaillierteren Navigation für die Kommentarseiten denken wir gerade nach. (s.o.) Eventuell werden wir ein Einzelseiten-Menu („<< 1 | 2 | 3 >>“ ) dazustellen, wie auch schon von User Ekron vorgeschlagen wurde. (s.o.)
Auf Kommentare werden Sie auch in Zukunft wieder antworten können. Es tut uns leid, dass wir diese Funktion vorübergehend abschalten mussten. Sie kommt wieder.

Zu Kommentar 55. User: http://community.zeit.de/user/ingo-wolf-kittel

„hab eben eine rückmeldung an die technik verfasst, die nirgendwo mehr zu finden ist. sie wird auf meiner profilseite angezeigt, ist aber wie die anderen – weiter nur drei! – dort angezeigten kommentare von dort aus nicht aufrufbar. nach dem absenden wurde sie als kommentar nr. 8 angezeigt, obwohl es hier auf der kommentarseite schon mehr als vierzig davon gibt. – lästig ist, dass absätze im entwurf eines kommentars bei der wiedergabe nicht mit angezeigt werden. – bei mehreren kommentarseiten wären buttoms zum aufrufen der ersten und letzten seite hilfreich, um sich nicht durch alle seiten durckklicken zu müssen… – in der hoffnung, dass die technik auch hier nicht angezeigte kommentare zu lesen bekommt (zu weiteren bin ich nicht bereicht, lieber verlasse ich die community) grüsse ich bestens. Iwk“

→Lieber Herr Kittel, bleiben Sie uns treu, Ihr Kommentar hier wurde angezeigt. In den ersten Tagen nach dem Relaunch sind leider noch ein paar Kommentare verloren gegangen. Dieses Problem sollte jetzt behoben sein. Das von Ihnen gewünschte Feature, Kommentare auch in umgekehrter Chronologie anzuzeigen,, erwägen wir, können zum jetzigen Zeitpunkt aber noch keine Zusage dafür machen.

Was die Anzeige von Absätzen während der Eingabe von Artikel-Kommentaren angeht: Meinten Sie wirklich die Kommentare unter den Artikeln oder doch das Leseartikel-Blog?
Im Eingabefeld für Kommentare unter Artikeln werden die Absätze angezeigt. Falls das bei Ihnen anders erscheint, wären Sie so nett und würden uns einen Screenshot davon machen und uns zu mailen? Unsere Mail-Adresse: zeitiminternet@zeit.de


Zu Kommentar 59: User: http://community.zeit.de/user/tomtom3

wo ist denn bitte die Bewertungsfunktion geblieben? Ich bitte um Info,
ob diese wieder hergestellt wird und falls nein, warum nicht. Danke im Voraus.“

→Wir haben auf die Bewertungsfunktion bewusst verzichtet. Unserem Eindruck nach hatte sie wenig Aussagekraft und damit wenig Nutzwert. Diese Funktion war unserer Ansicht nach
ein Feature, das zwar als schick gilt, in Wirklichkeit aber keine repräsentative Nutzermeinung widerspiegelt.

Zu Kommentar 60: User http://community.zeit.de/user/genius1
„Meinung und Analyse nur noch eingeschränkt möglich, bei 1500 Zeichen! Na ja, die Aufteilung in mehren Teilbereichen wird ja wohl noch möglich sein. Die Vorschau ist auch weg, oder mit eingearbeitet. Bei der Sternbewertung bin ich Neutral, sofern es noch möglich ist dem betreffenden Kommentator direkt zu antworten.“

→Für Ihre Text mit mehr als 1500 Zeichen empfehlen wir Ihnen das Leserartikel-Blog
(http://community.zeit.de/). Die Vorschau-Funktion für Kommentare zu den Artikeln reparieren wir gerade noch, sie kommt wieder. Die Sternebewertung verwenden wir nicht mehr (s.o.), die von Ihnen gewünschte Möglichkeit, Kommentare direkt zu beantworten, ist in wenigen Tagen wieder verfügbar.


Zu Kommentar 62: User http://community.zeit.de/user/ekron
„Musste heute erst meine Cookies löschen, damit ich mich wieder anmelden konnte. Denn obwohl ich nicht angemeldet war, kam nach Klicken auf „Anmelden“ die Fehlermeldung „Sie sind bereits angemeldet. Problem tauchte im Opera 10 auf, in anderen Browsern hab ich es nicht probiert.“

→Wir haben tatsächlich ein Problem mit dem Cookie-Management bei der Anmeldung. Unsere Technikkollegen werden das zügig bearbeiten.

Zu Kommentar 63. User: http://community.zeit.de/user/weltmaschine

„1. Würde ich es begrüßen, wenn die neuesten Kommentare von vornherein ganz oben stünden (also Umkehrung der Reihenfolge)
2. Schließe ich mich einem Vorkommentator an: direktes Klicken auf Seiten wäre wünschenswert (1 – 2 – 3 etc) – zusätlich zu den beiden Vor-/Zurückpfeilen. Ansonsten: sehr gelungener Relaunch! Übersichtlich, gut lesbar. Gefällt!“

→zu 1) Die Sortier-Optionen für die Kommentare schauen wir uns gerade noch einmal an, können zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht versprechen, dass wir die chronologisch umgekehrte Reihenfolge anbieten werden.
Zu 2) Direktes Klicken auf einzelne Kommentarseiten ist ein Punkt, über den wir gerade nachdenken. Dass das Blättern durch so viele Seiten mühsam werden kann stimmt natürlich.
Wir werden dazu hoffentlich schon in wenigen Tagen etwas anbieten können.


Zu Kommentar 69. User: http://community.zeit.de/user/wortspiel

„ABER: Zum einen wurde die Menüfunktion von ihnen im Zeit-Flashplayer sehr klein gemacht, was sicher nicht jedem ältere Nutzer recht sein wird. Zum anderen sehe ich nur „meistgesehen“, „neueste“ usw. Beiträge.
Wo sind die sauber getrennten Kategorien ihres alten Flashplayers hin?
Wenn sie da nachbessern können, steht dem regelmäßigen Besuchs ihrer Website meinerseits nichts im Wege. Zwei andere Dinge noch:
Wer mit dem Mauszeiger über eines dieser Mini-Videocameras geht bekommt einen Tooltipp zu sehen, indem „Vido“ statt „Video“ steht.
Wie in anderen Kommentaren zu lesen, ist es für viele Nutzer schwer ihr Profil zu entdecken. Wer soll denn ahnen, dass man auf den eigenen Benutzernamen klicken muss? Da steht NIX von Profil ;-)“

→Die Videoübersicht, die Sie zu Recht vermissen, wird bald wieder in neuem Glanz erstrahlen. Wir sind gerade auf einen neuen Dienstleister für unsere Videotechnologie umgestiegen und werden die neue Video-Startseite in wenigen Wochen nachreichen.

→Der Rechtschreibfehler „Vido“ statt „Video“ im Mouse-Over-Modus des Video-Icons ist korrigiert. Danke für den Hinweis. (Ja, eine Website zu steuern, ist eine sehr kleinteilige Welt ☺)
→Sie haben Recht, auf diese Funktion müssen wir noch stärker hinweisen. Wir überlegen uns dafür noch eine gute Lösung.

Zu Kommentar 107. User: http://community.zeit.de/user/quantum

„FEHLT: Artikel auf einer Seite lesen.
FEHLT: Ausgabe der Suchfunktion: 20 / 50 / 100 Resultate pro Seite
KOMMENTARE: 8 Stück pro Seite sind zuwenig! 20 Stück wäre besser“

→Die Funktion „Artikel auf einer Seite lesen“ kommt wieder. (s.o.).
Zur Darstellung der Suchergebnisse: Die von Ihnen beschriebene Funktion planen
wir zur Zeit nicht, denken aber darüber nach, die Suchtrefferanzahl pro Seite
Moderat einstellbar zu machen.
Bei der Zahl der angezeigten Kommentare überlegen wir uns noch einmal eine Nutzerführung, die mehr als nur das Blättern von Seite zu Seite ermöglicht.

Zu Kommentar 110. User: http://community.zeit.de/user/espoir57

Gar zu gerne wüsste ich nämlich, wo all meine Kommentare und Artikel geblieben sind, bzw. wie und wo ich sie mir anschauen kann. Bei den letzten drei Kommentaren habe ich zwar die Möglichkeit hierzu – allerdings nur begrenzt. Denn der vorletzte meiner Kommentare zu einem Artikel von Tycho de Brahe befindet sich auf der zweiten oder dritten Kommentarseite des betreffenden TdB-Artikels, einsehbar für mich ist allerdings nur die erste.

→Liebe/r Espoir57, Sie finden alle Ihr Kommentare und Artikel auf Ihrer Profilseite, also
hier: http://community.zeit.de/user/espoir57


Zu Kommentar 111. User: http://community.zeit.de/user/Bakwahn
„ 1. nur 1500 Zeichen pro Kommentar ist zu wenig. Ich mußte meine Beiträge „dritteln“ oder halbieren, um sie posten zu können. Das ist mit viel Arbeit verbunden (…) 2. mein Avater (mein Bildchen) ist nicht zusehen.“
→s.o. Was sich in 1500 Zeichen nicht formulieren lässt, können Sie jederzeit im Leserartikel-Blog (http://community.zeit.de/ ) ohne Längenbegrenzung formulieren. Wichtig ist, dass die Threads in Zukunft besser lesbar werden. Ein Thread ist kein Blog. Sie können zum Beispiel auch aus einem Leserkommentar auf einen längeren Text in ihrem privaten Blog oder im
Leserartikel-Blog verlinken. Dann können alle anderen Leser selbst entscheiden, ob sie zum jeweiligen Thema noch mehr von Ihnen lesen möchten oder nicht.
Zu Ihrem Avatar-Bild: Avatar-Bilder sind wenig hilfreich, wenn nur ein Bruchteil aller User sie nutzen und bei den meisten ein dann redundantes Platzhalter-Bild erscheint. Dafür können Sie jetzt aber auf Ihrer persönlichen Profilseite bis zu vier Bilder einbinden. Wie Sie beispielsweise in diesem Artikel hier sehen können, verlinken wir regelmäßig und an prominenter Stelle auf die Profilseiten unserer User: http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-09/afghanistan-abzug-debatte

Zu Kommentar 116. User: http://community.zeit.de/user/pjz
„sehr nettes design, ein kleiner fehler: bei geringer bildschirmauflösung rutscht zumindest mit Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.0; de; rv:1.9.1.2) Firefox/3.5.2 der suchbutton unter das texteingabefeld und überschneidet sich mit den links „partnersuche“, „stellenmarkt“ u.a.“

→Danke für den Hinweis. Das ist ein kleinerer CSS-Bug, an dem unsere Programmierer bereits arbeiten.

Zu Kommentar 118. User: http://community.zeit.de/user/wiederk%C3%A4ufer

„Die oft interessanten Leserumfragen sind dem Relaunch wohl zum Opfer gefallen?“

→Das ist richtig. Diese Funktion bieten wir nicht mehr an. Unsere Community-Redaktion ist aber immer neugierig auf Ihre Ideen für Leserumfragen, die wir dann auch sehr zeitnah auf der Hauptseite anbieten können. Vorschläge dafür schreiben Sie am besten direkt ins Leserartikel-Blog.

Zu Kommentar 120. User: http://community.zeit.de/user/diskus

„Kompliment an die Webdesigner, die neue Seite gefällt mir sehr und der Umzug lief auch sehr schnell. Kurze Anmerkung: Das Kommentieren hängt bei mir ein wenig. Kann es sein, dass man seit Neuestem die googleapis-Skripte erlauben muss, um sich erfolgreich einzuloggen und Kommentare zu schreiben, die nach dem Abschicken auch auf der site ankommen? Mit meinem frisch installierten Opera unter Debian (alle Skripte erlaubt) oder mit mit dem Debian-Firefox Noscript kann ich leider nicht kommentieren, auch unter Windows (Firefox) lief es erst mit den googleapis. Würde es ja schön finden, wenn ich wenigstens auf zeit.de noch etwas Ruhe vor der Krake habe …“

→Leider müssen wir Sie da enttäuschen. Wir verwenden die (sehr gute) Java-Skript-Library von Google für verschiedene Funktionen, zum Beispiel auch unsere Fotostrecken. Wir machen das, um Serverlast zu sparen und kürzere Ladezeiten für Sie zu erreichen. Hier ist das Skript-Bibliothek, auf die wir zugreifen:
http://ajax.googleapis.com/ajax/libs/jquery/1.3.2/jquery.min.js
Außerdem greift natürlich auch die Einspielung von Google-Adsense in unsere Seiten auf Google-apis zu.

Zu Kommentar 121. User: http://community.zeit.de/user/deadline

Heute morgen ging bei mir die Kommentarfunktion noch nicht, aber man merkt, es wird laufend nachgebessert. Ich werde noch ein paar Wochen brauchen, um mich einzugewöhnen. Das geht aber meist schneller als man denkt.
Ein paar erste Eindrücke:
Interessen im User-Profil: Differenzierung möglich nach Büchern, Filmen, Musik, aber warum keine (bildende und darstellende) Kunst?
Layout: sehr klar und aufgeräumt
ZEIT Online-Logo könnte größer sein, Untertitel dafür kleiner
Serifenschrift für redaktionelle Beiträge: sehr gut, weil viel besser lesbar, gern auch für die Kommentare
Avatare und Bewertungen vermisse ich nicht
Zeichenbegrenzung: nicht so gut
Keine Antwortfunktion: gar nicht gut
3D Buttons wie „suchen“ und „abschicken“ passen für mich nicht zum übrigen vorwiegend „flachen“ Layout.
Mir ist immer noch nicht klar, was genau „Kommentar als bedenklich melden“ zu bedeuten hat. Ich weiß damit nichts anzufangen. Kann man die Bedenklichkeits-Kriterien irgendwo genauer aufschlüsseln, z.B. in den Forumsregeln (wo sind die eigentlich jetzt zu finden)?

→Ihre Idee, auf den Profilseiten auch Bildende Kunst und Darstellende Kunst als Interessensgebiet anzuzeigen, haben wir aufgegriffen. Kommt.
Logo haben wir absichtlich so klein, um Ihnen schon vor dem Scrollen viele redaktionelle Inhalte anzeigen zu können. Antwortfunktion für einzelne Kommentare kommt wieder. Sorry, da hatten wir einen Defekt. Zu den 3-D-Buttons, also den „Suchen“-Knöpfen, die je nach Browser anders dargestellt werden: Das ist eine Debatte, die unter Usability-Experten mit heiligem Ernst ausgetragen wird. Für die Verwendung der vom jeweiligen Browser ausgespielten 3-D-Buttons spricht, dass diese Buttons Ihnen in Ihrer jeweiligen Browser-Umgebung ohnehin schon vertrauter sind als unsere grafisches Design für einen solchen Button. Zu Ihrer – wichtigen – Frage, was genau „Kommentar als bedenklich melden“ bedeutet, hier noch einmal die Antwort auf User-Kommentar 29 (s.o.):

→Sie sprechen da einen sehr wichtigen Punkt an. Die Funktion „Empfohlene Leserkommentare anzeigen“ müssen wir noch besser erklären. Es geht um Folgendes:

Wie Sie wissen, gibt es Kommentar-Threads, die Dutzende von Kommentaren enthalten, die alle okay sind, gleichzeitig aber auch nicht wirklich brennend lesenswert. In diesen Threads gibt es dann aber oft auch drei, vier oder mehr Leserkommentare, die wirklich brillant sind, die aber in der schieren Masse der anderen Kommentare leider untergehen. Wir haben uns gefragt: Wie können wir erreichen, dass möglichst viele unserer Leser es mitbekommen, wenn in einem großen Thread einige besonders lesenswerte Kommentare hinterlassen wurden ohne zu sehr in die eigentliche Debatte einzugriffen. Zu diesem Zweck haben wir den Filter „Nur empfohlene Kommentare anzeigen“ entwickelt.

Wie funktioniert dieser Filter? Unsere Community-Redakteure haben die Möglichkeit, die aus unserer Sicht besonders prägnanten Leserkommentare in die Liste der empfohlenen Kommentare zu setzen. Dabei gilt die Regel: Bei der Auswahl empfehlenswerter Kommentare ist es kein Kriterium, ob die Leserin/der Leser den Artikel des jeweiligen Redakteurs gut findet oder nicht. Das ist eigentlich selbstverständlich, wir möchten das aber trotzdem noch einmal betonen. Kriterium für von der Redaktion empfohlene Leserkommentare ist einzig, ob diese einen substanziellen Beitrag zur Debatte leisten.

Der Link „empfohlene Kommentare anzeigen“ wird nur über den Kommentar-Threads erscheinen, in denen Mitglieder unserer Redaktion bereits einzelne Kommentare als empfehlenswert markiert haben.

Sobald Sie diesen Link anklicken, sehen Sie nur noch die „empfohlenen Leserkommentare“.
Statt des Links „empfohlene Kommentare anzeigen“ sehen Sie nun an selber Stelle den Link „wieder alle Kommentare anzeigen“, mit dem Sie wieder sämtliche Kommentare des jeweiligen Threads sehen können. Als Leser sehen Sie immer erst die Gesamtheit aller
Kommentare. Nur wenn Sie selbst den Link „empfohlene Kommentare anzeigen“ anklicken, greift der Filter. Wir hoffen, mit dieser Funktion noch mehr Leser dazu animieren zu können, nicht nur die Artikel, sondern auch die Kommentar-Threads zu lesen, in denen oft sehr beachtenswerte Standpunkte formuliert werden, die aber in der Masse der Kommentare leicht untergehen. Wie immer gilt: Diese Funktion ist ein Experiment.


Zu Kommentar 126. http://community.zeit.de/user/sikumu

„Habe immer mit großer Freude die Freistil-Gedichte in der alten community gelesen. Auch die Kommentare und die Diskussionen über Qualität, Sinn und Nutzen der Gedichte.
Mein erster Eindruck ist, dass es die in der Zukunft nicht mehr geben wird. Alles etwas nüchterner geworden. Aber vielleicht irre ich mich ja.“

→ Die bisherigen Leserartikel, also auch die Freistil-Gedichte, finden Sie weiterhin im Leseartikel-Blog, wo auch weiterhin ohne vorherige Moderation durch unsere Community-Redaktion publiziert werden kann. Die Adresse lautet: http://community.zeit.de/
Den Link dorthin finden Sie jetzt auch im Footer, also der unteren Navigationsleiste jeder Seite auf ZEIT ONLINE.


Kommentar 132. User: http://community.zeit.de/user/goetze

„Nett gemacht, die neue Site–
aber wie kann man(n) denn z.B. die aktuellen Beiträge als mp3
herunterladen ?
Gerne auch die gesammte Woche auf einmal.
Ich kann es nicht „wiederfinden“
Schade
freundlicher Gruß
O.Götze“

→Den Audio-Premiumbereich finden Sie weiterhin hier: http://www.zeit.de/angebote/audio/audio

Kommentar 134. User: http://community.zeit.de/user/johwtal1

„Das Design der neuen Internetseite ist sehr übersichtlich und klar zu lesen. Bisher war ich jedoch auch immer ein Freund der mobilen Version fürs Handy. Als ich diese Seite heute aufgerufen habe, war die Enttäuschung groß! Werbung direkt unter der Kopfzeile mit unübersichtlich aufgebauten Inhalten. Hoffentlich ändert sich hier noch etwas!“

→Ja, unsere Mobilseite ist im jetzigen Zustand unbefriedigend. Wir überarbeiten unsere Mobilseite gerade und bitten Sie noch um etwas Geduld.

Kommentar 136. User: http://community.zeit.de/user/Rudi01

„* Die Leserkommentare werden im neuen Stil deutlich heruntergewichtet
* Die Ausklapp-Funktion für Leserkommentare fehlt schmerzhaft
* Die Kommentare müssen so geordnet werden, dass die neuesten in der Übersicht ganz oben stehen, damit man überhaupt merkt, dass etwas Neues hinzugekommen ist.
* Die Bewertungsfunktion (1-5 Sterne) fehlt ebenfalls schmerzhaft. Ich hoffe, das hat man bei der Umstellung einfach nur noch nicht realisieren können
* Eine Bewertung/Empfehlung von Beiträgen durch die Redaktion halte ich für absolut unakzeptabel. Wir sind hier ja nicht in China. Im alten Styling gab es häufig die Situation, dass eine große Zahl von Lesern (ersichtlich an der Wertung) eine zur Redaktion völlig konträre Ansicht vertreten haben. Für ein anständiges Forum gehört sich es, dass das auch möglich sein kann. Ich kann einsehen, dass die Redaktion manche Beiträge kürzt oder kommentiert, wenn es ins rechtlich Bedenkliche geht, oder wenn extremistische Ansichten vertreten werden. Alles andere muss sichtbar bleiben — meine ich.
Wieviele Leser/Kommentatoren das ähnlich sehen, bleibt ohne die „Sternchen-Funktion“ im Dunkel…“!

→Das sehen wir anders. Wer bisher die Leserkommentare lesen wollte, wurde hierfür in einen anderen Bereich der Website geschickt, der mit einer anderen Navigation und Farbgebung („ugc-grün) für viele User verwirrend war. Indirekt wurde mit dem früheren Design auch signalisiert, dass man die Leserkommentare nicht in unmittelbarer Nähe der redaktionellen Texte präsentieren möchte. Diesen Zustand wollten wir endlich beenden und haben die Leserkommentare jetzt dort angesiedelt, wo sie hingehören, nämlich direkt an den jeweiligen Artikel. Wir werten Leserkommentare jetzt auch dadurch auf, dass wir sie an vielen – sehr stark besuchten – Stellen der Website präsentieren, beispielsweise direkt auf der Homepage und auch im Fließtext von Artikeln. Jedes Zitat aus einem Leserkommentar verlinken wir auch zur persönlichen Profilseite des jeweiligen Lesers, von wo aus Sie auch noch auf Ihre private Website oder Ihr eigenes Blog verlinken können, wenn Sie möchten.
Ein Beispiel für die Einbindung von Leserkommentaren sehen sie zum Beispiel auf dieser Seite:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-09/afghanistan-abzug-debatte
Wir halten diese Veränderungen für eine erhebliche Aufwertung der Leserkommentare.

Zur Ausklapp-Funktion: Wir haben die Leserkommentare auf 1500 Zeichen beschränkt und dafür aber auch die Ausklapp-Funktion aufgehoben. Im Leserartikel-Blog können Sie hingegen auch zukünftig Texte ohne Längenbegrenzung veröffentlichen.

Zur Bewertungs-Funktion: Wir – und auch einige User – hatten den starken Eindruck, dass die Bewertungs-Funktion keinen wirkliche Nutzwert hatte. Sollten wir auf ein Bewertungssystem für Kommentare stoßen, das wirklichen Erkenntnisgewinn bietet, werden wir es uns sehr genau anschauen. Die Mehrheit unserer Leser genießt die Inhalte auf der Site, ein kleiner – uns sehr wichtiger – Teil davon schreibt auch Kommentare, ein noch kleinerer Teil würde Kommentare auch bewerten. Diese letztgenannte Gruppe ist derzeit noch viel zu klein, um ein repräsentatives Bewertungssystem betreiben zu können. Stattdessen führten die Bewertungen im alten System so manches Mal in die Irre.

Kommentar 140. User: http://community.zeit.de/user/Rudi01

„hier kann m.E. kein Meinungsaustausch mehr stattfinden. Mainungsaustausch, also das reagieren auf Antworten auf einen Kommentar gibts hier nicht mehr, denn ich les doch nicht 18 Seiten, um rauszufinden, ob jemand auf meinen Kommentar geantwortet/wiedersprochen hat.“

→Hallo. Sie vermissen vermutlich die Funktion, auf andere Leserkommentare direkt antworten zu können. Wir auch. Selbstverständlich wollen wir diese Funktion so schnell wie möglich wieder anbieten, damit Sie dann auch wieder direkt auf andere Leserkommentare antworten können. Sorry für den zwischenzeitlichen Ausfall.


Kommentar 142. User: http://community.zeit.de/user/diona

„Auf einen Kommentar antworten geht auch nicht, die Funktion wurde abgeschafft.
Kein Wunder, das Wort „cummunity“ kommt ja auch gar nicht mehr bei Zeit-online vor. Jetzt gibts nur noch die „Meinung“, schön der Reihe nach wie bei den Sieben Zwergen. Tja, es war einmal…Was mach ich nur, wenn z.B. Supercalifragilis mal wieder was schreibt, was so nicht stimmt? – Antworten geht ja nicht mehr….ob er dann merkt, dass ich gerade in die Tischkante beisse? Und wo finde ich jetzt die wunderbaren Artikel von Frau Wagner? Alle auf der Blog-Wiese verstreut? Ich finde hier noch nicht einmal die Blog-Abteilung…wo ist die zu finden?? Also werte Redaktion: Es ist mir egal, wie Sie das schaffen, ich- und nicht nur ich- möchte den alten community-button wieder vorfinden. Verändern Sie meinetwegen auch die community mit neuem Layout und Gänseblümchen oder Techno-Design. Lassen Sie sich sonst was einfallen, die community muss wieder her, da führt kein Weg dran vorbei.“

→Wie im vorherigen Eintrag schon beschrieben, werden wir die Möglichkeit, auf andere Leserkommentare direkt zu antworten, so schnell wie möglich wieder anbieten. Der Neubau von ZEIT ONLINE war kein Re-Design und kein Re-Brush, sondern ein kompletter Neubau, bei dem es einfach auch mal ein paar Tage rumpeln wird. Das tut uns leid. Aber es ist nun mal
so. Alle Blogs finden Sie weiterhin hier: http://www.zeit.de/blogs. Alle früheren Leserartikel aus der Community und auch alle zukünftigen Leserartikel finden Sie hier: http://community.zeit.de. Wir haben die Community aus vielen Gründen neu gestaltet, die wir in einem separaten FAQ noch einmal detailliert beschreiben werden. Wir wollen – zum Beispiel – in der Lage sein, auch direkt von einer Ressortstartseite oder von der Homepage aus auf einen besonders lesenswerten Leserartikel zu verlinken. Dafür war es unverzichtbar, dass das Leserartikel-Blog nicht als Fremdkörper in anderem Design, anderer „ugc-grüner“ Farbgebung und anderer Typographie erscheint als alle anderen Seiten von ZEIT ONLINE.
Was im Leseartikel-Blog natürlich noch fehlt, ist zum Beispiel eine blog-interne-Suchmaschine und eine Anzeige der neuesten Blogleser-Kommentare. Wir arbeiten daran.
Bitte haben Sie noch ein bisschen Geduld.

Kommentar 147. User: http://community.zeit.de/user/funkytraffic

„Welches CMS System läuft im Hintergrund? Drupal?“

→Unsere Kommentar-Funktionen und das Leserartikel-Blog laufen auf Drupal, alle anderen Blogs auf WordPress und das eigentliche CMS ist eine hausinterne Weiterentwicklung auf
Basis von ZOPE, einem Open Source – CMS.


Kommentar 153. User: http://community.zeit.de/user/kritischesich
Und Kommentar 156. User: http://community.zeit.de/user/ipepe
Und Kommentar 164. User: http://community.zeit.de/user/b09s

„Weil mir die wöchentliche Ausgabe aus zeitl. Gründen zu wuchtig ist, les ich fast täglich online. Das ging auf dem iPhone super mit der Darstellung!
Jetzt ist die mobil-Seite 1. Nimmer automatisch da und 2. Sieht sie schrecklich unübersichtlich aus! Sehr schade.“

→Auch die neue Site können Sie schon bald wieder bequem auf dem iPhone lesen. Auch die reguläre Mobilseite http://mobil.zeit.de wird in den nächsten Wochen überarbeitet.

Kommentar 157. User: http://community.zeit.de/user/hds-home

„Danke für die Überarbeitung und das ansehenswerte Ergebnis. Als Information für meine kleine Blogleserschar, wollte ich das zu diesem Artikel gehörende Video „Wolfgang Blau, Chefredakteur von ZEIT ONLINE, über die neue Website“ bei mir (HDS home) in einen angemessenen Beitrag zum Relaunch einbinden. Leider finde ich hier keine passende/funktionierende „URL“ hinter oder am Video. Das ist schade.“

→Wir werden innerhalb der nächsten Monate für die Videos, an denen wir dafür nötigen Urheberrechte haben, natürlich auch einen Embed-Code anbieten, so dass Sie diese auch in Ihr eigenes Blog einbinden können.


Kommentar 158. User: http://community.zeit.de/user/hanzwurzt

„Ein Editor für Kommentare nur für Klartext…keine Zeichenformatierung, keine Links? Keine Bewertungsfunktion. 20mal klicken um zur letzten Seite der Kommentare zu gelangen. Macht mir so keinen Spass mehr, ich rieche Zensur…good bye liebe Zeit“

→Sie können Links in die Leserkommentare einsetzen. Die Bewertungsfunktion haben wir aus oben genannten Gründen nicht mehr eingebaut. Die Navigation durch die Leserkommentare ist nicht optimal. Problem erkannt. Wir werden das nachbessern. Zensur: Nicht bei uns.


Kommentar 165. http://community.zeit.de/user/hehebue
„Die Gedächtnisspiele sind ebenso verschwunden wie der Bildungshappen. War es mehr eine Abspeckung als eine Neugestaltung?“

→ Der „Bildungshappen“ erscheint ab Donnerstag, dem 10. 9., wieder wie gewohnt und weiterhin einmal täglich. Er heißt dann „ZEIT ONLINE Quiz – der tägliche Wissenstest“. Andere Quize und Gedächtnisspiele finden Sie finden Sie weiterhin auf unserer Quizübersicht unter http://www.zeit.de/leben/spielen/quiz/index

Kommentar 167. User: http://community.zeit.de/user/romika

„.. warum muß ich als online Abo Besitzer, der ja schließlich bezahlt, mein „Abo-login-feld“ erst umständlich suchen? Während das Communitykonto bequem auf der ersten Seite prangt. Ist man als Abonent zweite Klasse? Wieso benötige ich zwei verschiede logins? Und weshalb gibt es bei der download pdf Version kein gekennzeichnetes Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe. Ist das zuviel verlangt?

→Mit der Frage, weshalb Sie zwei verschiedene Logins brauchen, sprechen Sie ein Thema an, das uns noch eine Weile lang beschäftigen wird. Im Fachjargon geht es um den noch fehlenden „Single Sign-On“, also die Möglichkeit, mit einem Login Ihr Zeitungs-Abonnement verwalten zu können, Ihr Profilseite, Ihr Kommentare unter Artikeln, in Blogs
und im Leser-Artikel-Blog. Diese verschiedenen Welten zusammenzuführen klingt simpel, ist aber ein äußerst komplexes und kostspieliges Projekt, das wir nur in Etappen angehen können und womit wir noch lange beschäftigt sein werden. Und was die Auffindbarkeit Ihres Abo-Login-Feldes an geht, werden wir uns noch einmal Gedanken machen. Natürlich wollen wir, dass Sie dieses jederzeit leicht finden können und dass Sie sich als Abonnent von uns immer gut betreut fühlen. Den Login zur Aboverwaltung finden Sie hier: http://www.zeit.de/angebote/audio/index

Kommentar 170. User: http://community.zeit.de/user/chai

„Es existiert keine eigenständige Community-Startseite mehr, mit allen bis Freitag vorhandenen Funktionen, die das Funktionieren einer Community erst möglich machten. Wir Foristen, die wir uns früher in der Community – trotz sehr unterschiedlicher Ansichten – engagiert haben und innerhalb der Community als einem eigenständigen, lebendigen Forum innerhalb Zeit-online Leserartikel verfasst und diese kommentiert haben, sind zu Einzelbloggern geworden. (…) Das völlige Fehlen der Startseite der Community mit allen früheren Funktionen bedeutet nichts anderes als eine de facto Auflösung des Forums. Das ist sehr schade, denn hier wurde etwas aufgelöst, was die ZEIT vom Mainstream positiv unterschieden hat.“

→Wie schon weiter oben mehr geschildet, haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit, auf ZEIT ONLINE Leserartikel zu schreiben und diese mit anderen Leserinnen und Lesern zu diskutieren. Das dafür betriebene Leserartikel-Blog finden Sie unter der Adresse http://community.zeit.de. Auf dieser Seite fehlen derzeit noch einige wichtige Funktionen, zum Beispiel ein eigenes Suchfeld, um nur die Leserartikel zu durchsuchen. Natürlich sind auch sämtliche alten Leserartikel weiterhin im Leserartikel-Blog auffindbar. Wir denken gerade darüber nach, welche weiteren Funktionen wir in der rechten Spalte des Leserartikel-Blogs einbauen werden, etwa die Möglichkeit, die neuesten Kommentare angezeigt zu bekommen. Bitte gedulden Sie sich einfach noch ein paar Tage. Unser Team ist sicher sehr viel kleiner als sie denken und wir können nicht jeden Wunsch sofort beantworten. Wichtig ist uns aber auch folgender Hinweis: Es ist unser Ziel, die Community-Funktionen (Leserkommentare, Leserartikel, Leserprofilseiten etc.) so eng wie möglich mit den redaktionellen Angeboten von ZEIT ONLINE zu vereinen. Wir haben nicht den Anspruch, auf ZEIT ONLINE ein separates Forum oder gar ein Social Network mit allen Funktionen zu betreiben, die dafür heute nötig sind. Es wäre absurd, heute noch mit Facebook oder StudiVZ konkurrieren zu wollen. Deshalb ist es uns ja auch wichtig, dass Sie von Ihrer Profilseite auf ZEIT ONLINE direkt auf ihr jeweiliges soziales Netzwerk verlinken können. Viele unserer User sind mit uns auch bereits über unsere ZEIT ONLINE – Seiten auf Facebook und StudiVZ verbunden und diskutieren auch dort über eigene Themen und redaktionelle Themen von ZEIT ONLINE. Wir werden alles uns mögliche tun, um das Leserartikel-Blog noch nützlicher für Sie zu machen und um die Kommentarfunktion unter den Artikeln weiter zu verbessern. Als registrierte Nutzer haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit, andere User über das Nachrichtenfeld auf deren Profilseite zu kontaktieren. Wir planen aber nicht, auf ZEIT ONLINE ein Forum oder eine Social Network zu errichten.
Und ja, selbstverständlich werden wir uns bemühen, Ihre bisher noch nicht abgeholten Personal Messages zugänglich zu machen.

Kommentar 174: User: http://community.zeit.de/user/bohemienne

„-Ich vermisse die Funktion „ganze Seite“ schmerzlich!
– Ich kann keine Druckansicht in HTML finden, ein PDF ist kein Ersatz!
– Es ist jetzt viel aufwändiger, sich Artikel so anzeigen zu lassen, dass blinkende / sich bewegende Werbung ausgeblendet ist. Ich weiß ja, dass der Leser sich die ansehen soll – aber ich bin schlicht nicht in der Lage, einen Text zu lesen, wenn daneben oder gar darin irgendetwas blinkt, hüpft, wackelt oder sich sonstwie bewegt.
– Ich finde es nicht gut, einzelne Kommentare zu empfehlen und so vorzusortieren.
– Bitte denken Sie auch an uns unterprivilegierte Landbewohner, die sich mangels DSL die Videobeiträge in dieser Größe gar nicht ansehen können!
– Ich kann einige der Community-Funktionen nicht mehr finden. werden diese noch aufgeschaltet?“

→Die Funktion „Artikel auf einer Seite lesen“ kommt wieder. Versprochen. Auch die Druckansicht in HTML kommt noch. Bitte gedulden Sie noch ein Weilchen. Werbung können und wollen wir Ihnen nicht ersparen. Wir erhalten keine Rundfunkgebühren und sind hier an sieben Tagen in der Woche für Sie im Einsatz ohne dafür einen Gebühr zu erheben. Meinen Sie nicht, dass dafür das eine oder andere Werbebanner in Kauf genommen werden könnte? Wir haben übrigens sehr darauf geachtet, dass sämtliche Werbungen auf ZEIT ONLINE immer als solche gekennzeichnet sind. Das ist heute – leider – nicht mehr selbstverständlich. Zur Funktion „Nur empfohlene Kommentare anzeigen“ haben wir schon weiter oben geantwortet. Damit Sie nicht scrollen müssen, hier noch einmal:

Die Funktion „Empfohlene Leserkommentare anzeigen“ müssen wir noch besser erklären. Es geht um Folgendes:

Wie Sie wissen, gibt es Kommentar-Threads, die Dutzende von Kommentaren enthalten, die alle okay sind, gleichzeitig aber auch nicht wirklich brennend lesenswert. In diesen Threads gibt es dann aber oft auch drei, vier oder mehr Leserkommentare, die wirklich brillant sind, die aber in der schieren Masse der anderen Kommentare leider untergehen. Wir haben uns gefragt: Wie können wir erreichen, dass möglichst viele unserer Leser es mitbekommen, wenn in einem großen Thread einige besonders lesenswerte Kommentare hinterlassen wurden ohne zu sehr in die eigentliche Debatte einzugreifen. Zu diesem Zweck haben wir den Filter „Nur empfohlene Kommentare anzeigen“ entwickelt.

Wie funktioniert dieser Filter? Unsere Community-Redakteure haben die Möglichkeit, die aus unserer Sicht besonders prägnanten Leserkommentare in die Liste der empfohlenen Kommentare zu setzen. Dabei gilt die Regel: Bei der Auswahl empfehlenswerter Kommentare ist es kein Kriterium, ob die Leserin/der Leser den Artikel des jeweiligen Redakteurs gut findet oder nicht. Das ist eigentlich selbstverständlich, wir möchten das aber trotzdem noch einmal betonen. Kriterium für von der Redaktion empfohlene Leserkommentare ist einzig, ob diese einen substanziellen Beitrag zur Debatte leisten.

Der Link „empfohlene Kommentare anzeigen“ wird nur über den Kommentar-Threads erscheinen, in denen Mitglieder unserer Redaktion bereits einzelne Kommentare als empfehlenswert markiert haben.

Sobald Sie diesen Link anklicken, sehen Sie nur noch die „empfohlenen Leserkommentare“.
Statt des Links „empfohlene Kommentare anzeigen“ sehen Sie nun an selber Stelle den Link „wieder alle Kommentare anzeigen“, mit dem Sie wieder sämtliche Kommentare des jeweiligen Threads sehen können. Als Leser sehen Sie immer erst die Gesamtheit aller
Kommentare. Nur wenn Sie selbst den Link „empfohlene Kommentare anzeigen“ anklicken, greift der Filter. Im Gegenteil, wir hoffen, mit dieser Funktion noch mehr Leser dazu animieren zu können, nicht nur die Artikel, sondern auch die Kommentar-Threads zu lesen, in denen oft sehr beachtenswerte Standpunkte formuliert werden, die aber in der Masse der Kommentare leicht untergehen. Wie immer gilt: Diese Funktion ist ein Experiment.

Zu Ihrer Kritik, dass unsere Videobeiträge nur mit DSL-Anschlüssen zu sehen sind: Unser Videoplayer erkennt die Bandbreite, mit der Sie im Netz sind und bietet Ihnen bereits die Version eines Videos an, das auch bei langsamen Verbindungen noch am ehesten dargestellt wird. Wir werden die Einstellungen unseres Videoplayer nun noch einmal daraufhin prüfen, ob wir evt. auch eine Video-Version für Dial-Up-Modems anbieten, können Ihnen dies aber noch nicht zusichern.

Zu Ihrer Frage nach fehlenden Community-Funktionen: Ohne zu wissen, welche Community-Funktionen Sie genau meinen, können wir Ihnen sagen, dass wir die Ansicht und die Darstellungsoptionen der Kommentare unter den Artikeln noch weiter verbessern wollen. Vor allem die Möglichkeit, wieder auf andere Leserkommentare zu antworten, wollen wir so schnell wie möglich nachziehen. Auch die Paginierung der Kommentare überdenken wir gerade noch einmal. Auch die Funktionen des Leseartikel-Blog werden wir in dieser Woche noch einmal sehr genau anschauen. Wir hoffen, dass Sie sich auch in Zukunft bei ZEIT ONLINE wohlfühlen, sich an vielen Diskussionen beteiligen, eigene Leserartikel schreiben, die wir dann zusätzlich auch in den passenden Ressorts von ZEIT ONLINE zur Diskussion stellen können (z.B. hier http://www.zeit.de/meinung/index , siehe rechte Spalte), dass Sie sich Profilseiten einrichten oder Ihre bestehenden Profilseiten mit Links auf Ihre anderen Seiten im Netz versehen und dass Sie regen Gebrauch von der Möglichkeit machen, andere Leser und auch unsere Redakteure über die jeweiligen Profilseiten zu kontaktieren.

——————————————————————–

Viele der hier beantworteten Fragen, werden wir bis voraussichtlich Donnerstag noch einmal in einem übersichtlichen FAQ für Sie zusammenfassen.

Mit besten Grüßen und herzlichem Dank für Ihre vielen Fragen, Ihre Kritik, Ihr Lob und Ihre Anregungen,

Wolfgang Blau und Team

P.S. Sehr detaillierte Rückmeldungen zu einzelnen Features veröffentlichen wir auch fortlaufend in unserem Twitter-Account, über den Sie uns ebenfalls kontaktieren können.

25 Kommentare

  1.   Amanda Donata

    Sehr geehrter Herr Blau,
    das Abhaken vieler offener Fragen haben Sie geschafft. Übrigens: der Maschinenraum hat etwas, ich weiß nicht was, aber es klingt sympathisch.

    Wünsche Ihnen und dem Team eine ruhige See.

    Amanda Donata

  2.   Amanda Donata

    Ad 1) .. offenen .., verzeihen Sie

  3.   hardob

    Sehr geehrter Herr Blau,
    hätten Sie am letzten Samstag schon mitgeteilt, dass der Relaunch eher in einer Preview-Version als schon usable durchgeführt wird, hätten Sie mir viel Unmut erspart. Ich bin erfreut, dass viele Feature aus der vorigen Version nun doch noch eingebaut werden sollen oder dies sind, nur noch nicht richtig funktionieren. Hatten Sie eigentlich geahnt, was auf Sie zukommt, als Sie letzten Freitag Feierabend machten. Am Samstag Abend war ich jedenfalls ziemlich erschrocken, als ich frohen Mutes zeit.de eingab und mich in einere völlig fremden Welt wiederfand. Wie sollte ich auch ahnen, mit welcher Experimentierfreude dieser Wurf in die Welt gesetzt wurde. Nun wünsche ich Ihnen undIhren Mitarbeiter/inne/n viel Erfolg bei den Korrekturen und bei der Beseitigung der Bugs und warte auf das Ergebnis all der Mühen im „Maschinenraum“.
    Viel Erfolg und freundliche Grüße
    hardob

  4.   Fabian

    Test…

  5.   speilzahn

    lieber Herr Blau,
    darf ich ihrer to-do-liste noch einen punkt hinzufügen:
    ein kommentar sollte wie früher schon mit einem link unterlegt werden, dass mensch über diesen link später wieder direkt zu dem letzten eigenen ‚diskussionsstand‘ springen kann.

    ich spar mir gerne mühe aber keine ZEIT

  6.   MrMurphy

    Es ist schön zu sehen, dass derart gründlich auf die Beschwerden der Community eingegangen wird. Und schnell auch, der „Antworten“ Button ist schon wieder da.
    Eine Frage habe ich aber noch. Vor dem neuen Design gab es auf der Startseite einen Bereich, der immer 6 neue Videos und Bilderserien zeigte. Ist der komplett verschwunden, oder kann ich über eine andere Seite auf diesen Bereich zugreifen?


  7. @speilzahn Das werden wir sehr bald (ich hoffe noch heute) als Funktion nachziehen. Hinter der Überschrift eines Kommentars liegt dann quasi die spezielle URL, mit der man ihn direkt ansteuern (und bspw. verlinken) kann.

    Herzlich,
    Fabian Mohr
    ZEIT ONLINE

  8.   Quint

    1500 Zeichen vs. Ausklappfunktion:
    „Zur Ausklapp-Funktion: Wir haben die Leserkommentare auf 1500 Zeichen beschränkt und dafür aber auch die Ausklapp-Funktion aufgehoben. Im Leserartikel-Blog können Sie hingegen auch zukünftig Texte ohne Längenbegrenzung veröffentlichen.“
    Hier wird der Eindruck erweckt, als würde ein einschränkendes neues Feature durch die Aufhebung eines ehemals nachteiligen kompensiert. Es war jedoch so, dass gerade die Reduzierungs-/Ausklappfunktion eine Übersicht über 20 Kommentare pro Seite ermöglichte, wohingegen z. Zt. max. 8-10 Kommentare zu überschauen sind und das nicht einmal ohne Scrollen. Dies erschwert die Aufnahme eines Threads erheblich.

  9.   Uli Görg

    Was mich extrem behindert ist, dass ich vom Profil des jeweiligen Nutzers aus von dessen DORT angezeigten aktuellen Kommentaren nicht direkt zum KOMMENTAR in dem jeweilig kommentierten Artikel komme, sondern nur allgemein zum Artikel. Wird das noch behoben?


  10. @Uli Görg Das sollten wir relativ schnell lösen können, da auch die Deeplinks auf einzelne Kommentare in der Pipeline sind. Bitte geben Sie uns nur noch ein wenig Zeit, es sind einfach sehr viele Einzelthemen, die unsere Technik gerade abarbeitet.

    Herzlich,
    Fabian Mohr
    ZEIT ONLINE

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren