‹ Alle Einträge

Wulffs Präsidentenfeier mit exklusivem Service

 

Am 30. Juni 2010 wurde der CDU-Politiker Christian Wulff im dritten Wahlgang zum zehnten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Am Abend richtete der Eventmanagner Manfred Schmidt, ein professioneller Kuppler von Politikern, Wirtschaftsleuten und Prominenten aller Art, für den vormaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten in seiner „exklusiven“ Penthouse-Residenz am Pariser Platz 4a mit „unverstelltem Blick“ auf Brandenburger Tor und Reichstag eine Siegesfeier aus.

Die erste Frage lautet: Wieso organisierte Schmidt für Wulff diese Jubelparty? Eine reine Nettigkeit unter Freunden? Oder womöglich eine Gefälligkeit als Dank für Gefälligkeiten, die Wulff ist seinem bisherigen Amt dem umtriebigen Geschäftsmann und „Partykönig“ erwiesen hatte?

Die zweite Frage lautet: Wieso feiert ein deutsches Staatsoberhaupt seine Wahl ins höchste Amt der Republik in einer „Eventlocation“, für die der Veranstalter Schmidt auf der Website seiner Firma folgendermaßen wirbt: „Nutzen auch Sie das Privileg eines erstklassigen Escortservices Ihrer Geschäftskunden und einer vorbildlichen Security. Drei separate Eingänge ermöglichen eine paparazzisichere Anfahrt und höchste Diskretion. In der Residenz am Pariser Platz können Sie einen hochexklusiven Event ungestört von der Öffentlichkeit genießen.“

4 Kommentare


  1. Wer weiß?
    Vielleicht gab es unter den Gästen Ehefrauenauswechselbedarf?

  2.   Thomas Ruhrmann

    Es wundert ja nicht wirklich und ganz gleich ob in Italien, oder eben in Deutschland – Politiker sind eben auch nur Menschen. Die Lust auf die Lust 😉

  3.   heidi

    Ist schon ziemlich sarkastisch zu sehen, wie diese Geschicht wirkt, nachdem er weggemobbt wurde;)
    http://www.cd-escort.com/escort-muenchen/

  4.   majo

    hat er tipps von http://www.eventlokale.com , klar doch

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren