Ein Blog über Religion und Politik

Die nackte Brust des Herrn Cruise

Von 15. Juli 2010 um 17:52 Uhr

Eigentlich bin ich ja Filmkritiker, tief in meinem Herzen. Heute durfte ich mal wieder fürs Feuilleton ins Kino:

Der neue Film von James Mangold ist eine Wette darauf, dass man einen Unterhaltungsfilm für Jungs und Mädchen machen kann, der kein fauler Kompromiss ist: eine romantische Screwball-Komödie mit Verfolgungsjagden, Schießereien und Explosionen. Getragen wird das Unternehmen von Tom Cruise und Cameron Diaz. Sie gibt charmant und mit stark überzeichneter Naivität das Fräulein in Nöten, das immer wieder gerettet werden muss, bis es selber Spaß am Ballern und Rasen bekommt. Er aber läuft und schießt und haut und springt – und zeigt dabei eine glatt rasierte, muskulöse Brust, die einem Dreißigjährigen auch gut stehen würde. Den Stauffenberg hat Cruise gründlich hinter sich gelassen. Die Augenklappe ist zurück im Fundus, und er kann auch wieder beide Arme bewegen. Frisch sieht er aus, durchtrainiert, beweglich und allzu bereit, seine Fitness unter Beweis zu stellen.

In Wahrheit geht Tom Cruise auch schon auf die fünfzig zu. Doch es scheint offen, ob er für das mittlere Alter jemals eine Form finden wird. In Knight And Day hat er sich für die fröhliche Regression entschieden: In jeder Hand eine Maschinenpistole, Todessprung an Todessprung setzend, Arme und Beine kreisend wie ein Hubschrauber, fliegt und hüpft Cruise durch dieses Abenteuer. Wenn man gemerkt hat, dass er das alles keinesfalls ironisch meint, ist es leider zu spät… (mehr lesen)

Kategorien: Medienkritik
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Cameron Diaz als legitime Erbin einer Ellen Barkin?
    Tja sowas kommt raus, wenn der Kritiker das Objekt seiner Begierde anhimmelt.
    Einfach mal wieder Sea of Love oder Big Easy gucken. Barkins sexuelle Präsenz, einfach göttlich. Könnte Cameron sowas spielen? Ja, aber leider wäre es total unglaubwürdig.

    • 15. Juli 2010 um 18:38 Uhr
    • riccardo
  2. 2.

    Also Herr Lau,

    wer Tom Cruise, abgesehen vielleicht von dem Film Vanilla Sky, für voll nimmt, ist selbst schuld…

    • 17. Juli 2010 um 11:06 Uhr
    • Mete
  3. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)