Das Blog für alltagstaugliches Kochen

(gerösteter) Fenchelsalat

Von 13. Juli 2007 um 21:47 Uhr
(gerösteter) Fenchelsalat

Oft schon im Gemüseregal wahrgenommen, nie gekauft. Hier eine Idee, was man mit Fenchel anstellen kann … Passt prima zu Grillfleisch oder Baguette mit Ziegenfrischkäse

Pro Mann oder Maus:
1 kleine Fenchelknolle
1 kleine Tomate
1 Frühlingszwiebel
2 EL Olivenöl
Saft 1/4 Zitrone
etwas glatte Petersilie
Pfeffer, Salz

Den Ofen auf 180 Grad Oberunterhitze vorheizen. Die äußerste Schale vom Fenchel abpulen. Alles was oben grün ist wegschneiden, das krause Kraut für später als Garnitur beiseite legen. Die Knolle auf die Seite legen und mit einem scharfen Messer sehr dünne Scheiben schneiden. Nicht so versierte Schnittmeister halbieren die Dinger erstmal längs, schneiden den Strunk raus und schnibbeln dann dünne Scheibchen. Das Ergebnis auf ein olivengeöltes Backblech legen, salzen und pfeffern und relativ weit oben ins Rohr. Nach 10 Minuten wenden, nach 20 Minuten ist er fertig. Die Fenchelscheiben dürfen ruhig an den Rändern dunkelbraun sein.

In der Zwischenzeit die Tomaten kreuzweise oben einritzen und entweden mit kochendem Wasser überbrühen oder kurz mit in den Ofen legen: Dann löst sich die Haut von fast alleine. Vor dem Häuten bitte mit kaltem Wasser abschrecken, dann vierteln, entstrunken und alles was kernig oder wässerig ist entfernen. Den Rest in klein Würfel schneiden.
Die Frühlingszwiebeln waschen, abschütteln, oben das labberige und unten den Strunk wegschmeissen, dann feine Scheibchen schneiden.

Den Fenchel kurz abkühlen lassen und mit allen Zutaten zu einem Salat anmachen. Wer Mega-Eindruck schinden möchte kann eine ganz kleine Frischkäsekugel formen, die neben den Salat drappieren und die Delle mit Olivenöl füllen.

Kategorien: Salat-Akademie
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Der schmeckt auch super, wenn man die Tomaten gegen Apfelsinen oder Orangen tauscht, davon Scheiben geviertelt reintut und das Dressing entsprechend aus Apfelsinen/Orangesaft, Olivenöl und Salz, Pfeffer etc nach Geschmack mixt. Schön fruchtig-sommerlich :-) Kam beim Grillen sehr gut an.

    • 20. September 2007 um 16:55 Uhr
    • Ente
  2. 2.

    Ja, das Rezept kenne ich – von Vincent Klink, dem großen Koch aus Stuttgart (WWW.swr.de/kochkunst). Das Dressing kommt auf die gerösteten Fenchelscheiben, nicht alles durchmischen. Leider ist das Original im Internet nicht mehr zu finden, es ist schon zu lange her.
    H. Oberhofer
    Frankfurt

    • 29. März 2008 um 15:40 Uhr
    • Oberhofer
  3. 3.

    erstaunlich lecker,
    allerdings ist die im rezept beschriebene Menge nur ein häppchen zur grillplatte. wer eine portion(tm) salat haben möchte muss mindestens verdoppeln. der fenchel fällt ganz gut zusammen.

    • 29. September 2011 um 22:25 Uhr
    • timo
  4. 4.

    rezept

    • 4. Januar 2013 um 14:08 Uhr
    • Margot Kristof
  5. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)