‹ Alle Einträge

Fremdenfeindlicher Übergriff in Schwetzingen

 

Am 24. April kam es an einer Schwetzinger Unterführung zu einem rassistischen Überfall. Gegen 20 Uhr wollte der 18 jährige Schwetzinger türkischer Abstammung eine Bahnunterführung durchqueren, als fünf männliche Personen im Alter zwischen 25 und 40 Jahren ihn verbal attackierten.

Wie die Mutter des Opfers dem Morgenweb berichtet, wurde der 18-jährige zuerst mit den Worten „Du scheiß Ausländer gehst hier nicht durch!“ bedroht und sofort attackiert. Der Betroffene erlitt einen doppelten Kieferbruch und musste in einer Heidelberger Kopfklinik mehrere Stunden operiert werden.

Die SWR Landesschau berichtet in ihrer Ausgabe vom 30.4., dass Schwetzingen kein Problem mit rechtspopulistischen und faschistischen Strömungen habe. Dieser Aussage muss man kritisch hinterfragen. Am 31.08.2013 führte die NPD eine Kundgebungstour im Rhein- Neckar- Kreis durch, die auch in Schwetzingen halt machte. Insgesamt 7 NPD Anhänger nahmen an der Kundgebungstour teil. Knapp 150 Personen nahmen an den Gegenprotesten teil. Die Polizeidirektion Heidelberg hat eine 14-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet.