‹ Alle Einträge

Polizeigewalt bei Block-NPD Aktionen in Weinheim

 

Am Samstag 21. November 2015 fand zum dritten mal in Folge der Bundesparteitag der rechten Partei “NPD” im Baden-Württembergischen Weinheim statt. Baden-Württemberg weit mobilisierten linke Gruppierungen unter dem Motto #BlockNPD in die knapp 45.000 Einwohner Stadt Weinheim. 

Die Polizei versuchte mit allen Ihr zur Verfügung stehenden Mitteln frühzeitig einen effektiven Protest zu unterbinden. An dem Protest nahmen mehrere tausend Personen teil. Der Bundesparteitag wurde von 160 NPD Anhänger besucht.

Ein Wasserwerfer wurde zum absichern eines Kessels – oder wie die Polizei es nennt Personenumschließung vorgehalten. Die offizielle Begründung der Polizei ist:

Wasserwerfer wird aufgrund vorhergegangen brennender Kleidung und Gewalttätigkeiten abseits in Bereitschaft gehalten-nördliche Hauptstraße-

Quelle: Twitter


Auf Youtube kursiert seit kurzem ein Video welche die Polizei in keinem guten Licht an diesem Tage erscheinen lässt. In diesem Video ist zu sehen, dass die Demonstranten sich zurückziehen und die Polizei mehrfach, in die in diesem Videoausschnitt passiven Personen hinein springend, mit Fußtritten sowie Schlägen die Demonstranten jagen. Im Video zu sehen bis Sekunde 38. Zuvor kam es laut der Pressemitteilung der Polizei Stunden zu vereinzelten Steinwürfe auf Einsatzkräfte.

Die Polizei setzte mehrmals Pfefferspray auf eine Distanz von unter einem Meter ein. Dies ist laut internen Vorschriften der Polizei grundsätzlich unzulässig.

Die Demosanitäter- Sanitätsgruppe Süd-West behandelte an diesem Tag 89 Personen, jedoch gehen sie von einer großen Dunkelziffer aus. Die Polizei spricht von 16 verletzten Beamten einer hiervon schwer. 201 Personen wurden vorrübergehend in Gewahrsam genommen.

PE_SGSW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Update: 22. November 2015 – 16:43 Uhr

 

4 Kommentare

  1.   Ganz großes Kino, liebe Polizei

    Sehr gute Arbeit.

    Bei besoffenen Glatzen, die euch angreifen, wird nicht einer festgenommen,
    aber bei den linken richtig reinprügeln!
    Die in die Ecke gedrängten Personen sehen auch SEHR gefährlich aus, da muss man einfach mit dem Schlagstock reinschlagen, stimmts?

    Und ihr wundert euch über euren Ruf? Selbst die Nazis vom Parteitag selber hätten das nicht besser machen. Man könnte denken IHR seit der Schlägertrupp der NPD.

    Wirklich groß, verspielt weiter das vertrauen! Das Land kann stolz auf die Polizei sein. Und ja, da sind alle mit gemeint, denn irgendjemand hat diese Leute eingestellt. Und alle Polizisten, die zuschauen und das Verhalten tolerieren, sind automatisch mit Schuld!


  2. […] hier: https://www.youtube.com/watch?v=kl9bgIgHSbo&w=560&h=315 Bzw der Zeit Online Blog (Polizeigewalt bei Block-NPD Aktionen in Weinheim – Störungsmelder) könnten die Diskussion wieder neu entfachen. Was sagt ihr dazu? Also gerade bzgl. der ersten 38 […]

  3.   Bernd R.

    Guten Abend liebe Mitbürger!

    Ich möchte Ihnen meine persönlichen Eindrücke vom Samstag in Weinheim näher bringen. Ich war als Anwohner unfreiwillig an vielen “Brennpunkten” und kann sagen, dass hier im Netz leider sehr viel Propaganda betrieben wird. Hier die Fakten: In Weinheim waren sehr viele gewaltbereite Kleingruppen unterwegs, die die Polizeikräfte an einigen Stellen massiv mit Steinen, Feuerwerkskörpern, Holzstangen und Pfefferspray angingen, um die Absperrung zu überwinden. Ich konnte nur mit dem Kopf schütteln, als ich an einer Stelle sah, dass die zum größten Teil vermummten Linksautonomen von einem “Anführer” mit Megaphon zum Sturm auf die Polizei aufgestachelt wurden. Ich hatte das Gefühl, dass sich die gewaltbereiten jungen Menschen gerade die Polizei ohne Helm als Ziel ausgesucht haben. Hier gab es einige Verletzten aus den Reihen der Polizei und den Angreifern, da sich die Polizisten nur mit Mühe mit Schlagstock und Pfefferspray der Gewalt erwehren konnten.
    Zu dem Video in “You Tube” kann ich nur sagen, dass ich mich in der Nähe aufhielt und gesehen habe, dass sich die z. T. vermummten Demonstranten im Vorfeld aggressiv gegenüber der Polizei aufbauten, “Auf sie” gerufen haben und einige von ihnen vor der Szene Steine und Feuerwerkskörper auf Fahrzeuge und Polizisten geworfen haben. Es waren auch einige Personen darunter, die nur dabei waren und aus meiner Sicht nichts gemacht haben, allerdings war das in der unübersichtlichen Situation selbst für mich als Außenstehender nicht auseinander zu halten. Ich war einige Meter entfernt und fühlte mich unwohl. Wie werden sich wohl die Polizisten gefühlt haben, die der Aggression ausgesetzt waren und nur ihren schlecht bezahlten Job gemacht haben? Mit diesem Bericht habe ich versucht die wenigen Fassetten dieses Tages in meiner Heimatstadt so gut ich kann objektiv zu schildern.

  4.   Grutte Pier

    ein tendenziöser Artikel…….

    Wenn man sich Berichte anderer Zeitungen ansieht, war die Situation wohl eher so, dass die Polizeiabsperrung von gewaltbereiten Autonomen (Antifa) massiv angegangen wurde.

    Den Artikel mit “Massive Polizeigewalt bei Block-NPD Aktionen in Weinheim” zu überschreiben verdreht somit die Tatsachen.