‹ Alle Einträge

Neonazis besetzen Dortmunder Reinoldikirche

 
Die Polizei musste die Tür aufbrechen, um die Rechtsextremen festzunehmen © Marcus Arndt
Die Polizei musste die Tür aufbrechen, um die Rechtsextremen festzunehmen © Marcus Arndt

Eine Gruppe von Neonazis hat am vergangenen Freitagabend den Turm der Reinoldikirche in Dortmund besetzt, sich verbarrikadiert und ein Transparent mit der Aufschrift „Islamisierung stoppen!“ an die Brüstung gehängt. Danach zündeten die Rechtsextremen Pyrotechnik und riefen Parolen. Knapp zehn Minuten nach Beginn der Aktion trafen die ersten Polizeikräfte ein. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde das Gebäude geöffnet und die Gruppe festgenommen.

Vor Ort gab die Polizei den Pressevertretern die Einschätzung, dass die Personen auf dem Turm Hakenkreuze auf ihre Stirn gemalt hätten. Nach Sichtung des Foto- und Videomaterials der anwesenden Journalisten stellte sich dies jedoch als Fehleinschätzung der Beamten heraus. Nach Einschätzungen von Journalisten soll es sich um das „Golden Dawn“ Symbol, der neonazistische Partei „Goldene Morgenröte“ in Griechenland handeln.

Im nahen Umfeld der Kirche wurden weitere Neonazis gesichtet, welche laut der Polizei teilweise Flugblätter verteilten. Alle Neonazis wurden zum Polizeipräsidium gebracht.

Neonazis besetzen Dortmunder Kirche © Thomas Meyer

 

Nach Rücksprache mit der Dortmunder Staatsanwaltschaft liegen laut der Polizei Dortmund keine Haftgründe vor, die Sonderkommission „Rechts“ führt nun die Ermittlungen. Die Pfarrerin Susanne Karmeier sagte dem WDR, dass man diese Aktion als eine einfache Respektlosigkeit sieht. Sie lies die Kirchenglocken läuten, um die rechten Parolen zu übertönen.

Den Dortmunder Neonazis gelang seit Monaten keine öffentlichkeitswirksame Aktion mehr. Somit wurde einfache eine Kopie der Aktion der „Identitären Bewegung“ (IB) an der Dortmunder Reinoldikirche durchgeführt. Die IB hatten vor Kurzem Transparente an die Münchener Frauenkirche gehängt.