‹ Alle Einträge

Islam: Der reine, klare, starke Gott

 

Ich habe für die morgige Print-Ausgabe den Beitrag zum Islam geschrieben (in unserer Reihe über Weltreligionen).
Über Reaktionen würde ich mich freuen. Ich lasse mich auch gerne von allen Seiten verdächtigen – als trojanisches Pferd der Islamisierung Europas und als islamophober Hetzer. Es sollte für alle etwas dabei sein. JL

4 Kommentare


  1. Guten Tag,

    Ich bin Franzose islamischen Glaubens aber ein Befürwörter der radikalen Kritik der Religionen, besonders des klassischen Islams.

    Ich stand an der Seite von Charlie Hebdo und Jyllands-Posten aber soll schnell eine kleine Seite für http://cafebabel.com, ein Website der EU schreiben.

    Ich sollte darstellen was die Mehrheit der europäischen Muslime (zumindest Frankreich, Deutschland, Belgiern und GB) von der gerichtlichen Klage gegen Karikaturen in Paris halten.

    Gibt es etwa Umfragen darüber in Deutschland ?

    Danke für Ihre Hilfe


  2. @ M. Pascal Hilout: Lieber Herr Hilout, es gibt keine Umfragen. Wir wissen leider viel zu wenig! Wir reden hier dauernd über „die Muslime“ – aber es ist alles Hörensagen und Mutmassung und „anecdotal evidence“. Das ist eigentlich ein Skandal. (Und die Politik weiss auch nichts, weil es keine Untersuchungen gibt.) Wenn Sie fragen, ob diese Klage berechtigt ist, bekommen Sie wahrscheinlich von vielen Muslimen ein „Ja“. Aber was heisst das? Wollen die damit sagen, dass Pressefreiheit ihnen egal ist – oder dass sie es richtig finden, gegen etwas zu protestieren, was sie als Beschimpfung empfinden? Dazu müsste es qualifizierte Umfragen geben – aber leider gibt es sie nicht.

  3.   Serdar Günes

    Ich fand den Artikel doch ganz gut. Allerdings ist die Theologie in ihren Aussagen nicht immer so „straight“ wie es geschildert wird. Der Islam ist verglichen mit den beiden anderen recht Mysterienarm, was nicht heißt das keinen historischen Balast an Diskussionen gegeben hat.
    Klar in einem Rahmen eines solchen Artikel kann man nicht alles abdecken, aber die Orthdoxie ist kein Block. Und ich glaube, der größte Seitenhieb gegen den Fundamentalismus kann immer noch aus der Orthodoxie kommen, auch wenn es viele liberale Denker gibt, so werden sie nie die Wirkung erzeugen.

    Ich kann nur hoffen, das durch die nötige Einbindung an zeigenössischer Wissenschaft der Islam von seiner „Krankheit“ befreit wird. Insofern fand ich die Hinweis auf Fazlur Rahman und andere Denker ganz gut, damit man auch sieht, das es auch solche Menschen gibt. Es ist also nicht ganz hoffnungslos.

  4.   Wachtmeister

    Im April wird Gallup eine Umfrage unter Muslimen in europäischen Großstädten, darunter auch Berlin, veröffentlichen: http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/us_and_americas/article1415550.ece

    Das „Pew Global Attitudes Project“ hat bereits mehrere Umfragen auf globaler Ebene durchgeführt, bei der auch Muslime in Deutschland zu Einzelthemen befragt wurden. Hier ist eine der Umfragen vom letzten Jahr:
    http://pewglobal.org/reports/display.php?ReportID=253

    In Deutschland unterstützen demnach z.B. 13% der Muslime Selbstmordattentate grundsätzlich oder bedingt, während es in Frankreich 25% sind. Zum Vergleich: Ägypten 53%, Nigeria 69%.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren