‹ Alle Einträge

Die kollektive Verantwortung der Türkei für die Morde von Malatya

 

Guter Punkt:
Der Chefredakteur der HÜRRIYET, Ertugrul Özkök, spricht in der heutigen Ausgabe vor dem Hintergrund der Morde von einer „kollektiven Verantwortung“ der Türkei.

Man habe angesichts der Missionierungsvorwürfe Christen gegenüber nicht nur durch Islamisten und Radikale, sondern auch durch Sozialdemokraten, nichts unternommen. Die Türkei sei schuld, da man entweder „durch aktive Unterstützung, durch Stillbleiben angesichts der Vorwürfe oder durch Abgestumpftheit“ den Mördern den Weg geebnet habe, so Özkök.

„Die Türken in Deutschland haben an die 3000 Moscheen erbaut. Wo bleibt unsere Zivilisation, wenn wir nicht ein paar Kirchen und ein paar Missionare in der Türkei dulden können?“

6 Kommentare

  1.   Tuotrams

    Jaja, die HÜRRIYET – die fällt immer besonders damit auf, sich aus der eigenen Verantwortung stehlen zu wollen, wenn mal wieder ein Kind in den Brunnen gefallen ist.

    Steht auf jeder HÜRRIYET Ausgabe „Türkei den Türken“ oder nicht ?

  2.   mathilde

    das ist wirklich sehr erfreulich, dass die gerade die HÜRRIYET dies in dieser art schreibt: ein denkanstoss in die richtige richtung!

  3.   lebowski

    Selbstkritische Worte in der Türkei. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Schade, dass erst 3 Menschen dafür sterben mussten.

  4.   Mehmet

    „Ne mutlu Türküm diyene“ (Glücklich ist, wer von sich behaupten kann Türke zu sein) prangert es an jeder Ecke in der Türkei. Gut dass ich in Deutschland lebe. Hier kann ich selbst entscheiden, ob ich glücklich bin Türke zu sein oder nicht. Langsam schäme ich mich nämlich dafür.


  5. @ Mehmet: Sorry, ich musste Sie aus dem Spamfilter fischen. Danke für den Beitrag!

  6.   anonymus

    Jörg….dann machmal du und deines gleichen zu erst….unsere kollektive Schuld und Verantwortung gegenüber den Türkischen und anderen Mitmenschen soll zu erst anvisiert werden..es sind getötete, verbrannte, ja Tot geschoßene opfern auf deutschen boden schon gefallen. Die täter wollen die folgen anscheind nicht wahrnehmen.DIE DEUTSCHEN TÄTER WOLLEN DAS WIR UNSER EXPORT POTENTIAL SELBST VERBRAUCHEN. DA DAS AUSLAND BALD NICHT MEHR DEUTSCH KAUFEN WIRD.. wegen unsere ja bekannten Neigungen…
    Malatyas morde scheinen solche zu der art…… wie du mir so ich dir zu gehören und haben bestimmt nichts gegen Christen und Moslems od. Juden od andere zu tun. Es sind zweifelsohne spätere Rachetaten bzw. könnten morde der Geheimdienstlichen Art zu sein.
    Hört doch endlich auf mit eurem mittelalterlichen schwachsinn. Ihr wollt nur das es zur explo-Haßexzessen zwischen den Religionen und kulturen kommt. Und dann wiederholtman die üblichen blutrunstaktionen gegen den Minderwertigen (Rassen&Kulturen) und natürlich gegen den Juden. Somit muß dann Deutschland Astronomische wiedergutmaachungen für die Muslime u. Juden und andere Zahlen.(Zwei Weltkriege und nicht ein bißchen Weise)?

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren