‹ Alle Einträge

Fatwa: Mann und Frau dürfen allein in einem Raum zusammen sein – wenn sie ihn stillt

 

Kein Witz! Ein Hadith-Experte der Al-Azhar-Universität in Kairo hat eine Fatwa herausgegeben, die das Problem auf ungeahnte Weise löst, dass islamische Frauen und Männer am Arbeitsplatz eigentlich nicht unbeaufsichtigt zusammen sein dürfen.

Die Lösung: Die Frau soll dem Mann die Brust geben (5 Mal täglich !), damit werden die beiden (Still-)Verwandte und dürfen fürderhin zusammensein, ohne moralische Codes zu brechen. Sie kann dann sogar das Kopftuch abnehmen, weil sie nun (als quasi-Verwandte) verboten für ihn ist. Der Bezugspunkt für diese bizarre Auslegung ist dieses Hadith.
Die unglaubliche Geschichte regt die Phantasie der ägyptischen und arabischen Öffentlichkeit sehr an.

Hier die palästinensische Bloggerin Amal A., hier Diana Mukkaleds genervter Kommentar über die gelehrten Männerfantasien in Asharqalawsat, hier der Kommentar im Blog von el naar.

11 Kommentare

  1.   Riccardo

    Wieso bizarr? Es soll doch auch bei uns Mädels geben, die den Jungs am Arbeitsplatz die Brust geben. Nennt man nur anders, und sie werden auch keine Verwandten. Allerdings 5x täglich, das ist hart.

  2.   mc

    Sehr geehrter Herr Lau,

    könnten Sie auch den Text des Hadithexperten der Azhar veröffentlichen? Ohne Bezug zu dem Text lässt sich nicht sagen.
    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein Gelehrter der Azhar ein solches Rechtsgutachten erstellt.

    Mit freundlichen Grüßen

  3.   mc

    @ Jörg Lau

    Hat sich erledigt.

    Trotzdem scheint das alles sehr undurchsichtig.

  4.   amira

    es duerfte wohl mal vermerkt werden,dass das stillen eines BABYS bis zum alter von ZWEI JAHREN hier gemeint ist!wenn dieses baby dann erwachsen wird,ja,dann darf die frau sich ihm zeigen,aber garantiert nicht mehr die brust geben!und vor allem nicht irgendwelchen maennern.
    wie sag ich doch immer gerne:wenn man keine ahnung hat,mund halten!


  5. […] Mann und Frau das Zusammenarbeiten in einem Raum erlaubt, wenn die Frau ihn stillt und somit zum “Milchbruder” macht), dann die Urin-Fatwa. Das Trinken des Urins des Propheten, erklärte einer der höchsten […]


  6. […] wer Fußball spielen darf, was von der Religion erlaubt und verboten ist, und ob Erwachsene durch Stillen zu Milchgeschwistern werden. Beziehungen zwischen Mann und Frau werden nur in einem sexuellen Licht […]


  7. […] und Männer am Arbeitsplatz eigentlich nicht unbeaufsichtigt zusammen sein dürfen. Die Lösung: Weiter […]

  8.   alim

    Was ist eine Fatwâ?
    Der Begriff Fatwâ wird in der öffentlichen Diskussion seiner Stellung und Funktion innerhalb des islamischen Rechts beraubt und politisiert. So kommt es, dass man im Westen mit dem Begriff Fatwâ in erster Linie sogenannte „Todesfatwâs“ assoziiert. Vor diesem Hintergrund soll in diesem Artikel erläutert werden, was eine Fatwâ ausmacht, was ihre Stellung und Funktion ist, worin die Aufgabe eines Muftîs besteht, was die Parameter einer Fatwâ sind und inwieweit eine Fatwâ verbindlich ist.

    http://www.igmg.de/nachrichten/artikel/was-ist-eine-fatwa.html


  9. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen Gottes

    Diese Ahandlung ist gemäß dem shiitischen Islam absolut verboten. Bei allen Sunniten ist es erlaubt.

    Der Prophet Muhammad s. sagte: „Meine Gemeine wird sich in 73 Gruppen spalten, alle gehen in die Hölle bis auf eine.“

    Auch wenn so etwas in Überlieferungsbüchern erwähnt wird, wird es gemäß dem wahren Islam abgelehnt.

    Der Islam ist eine saubere Religion.

    Liebe Grüße

  10.   tati

    @Ridvan Aba

    Männer und Frauen können hier in Räumen zusammensein mit wem und wie lange sie das wollen.
    Stecken Sie sich Ihre 73 Gruppen und die Bonusgruppe, die in den „Himmel“ kommt, an Ihr Gebetskäppchen.

    P.S. SAUBERE Religion ?? Gibt es denn verschmutzte Religion ??

    Gibt es Fleckensalz zur Reinigung ??

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren