‹ Alle Einträge

Hass gegen Muslime in Frankreich

 

Auf einem Friedhof in Nordfrankreich sind über 500 Gräber muslimischer Kriegsveteranen (WW I) vandalisiert worden. Hakenkreuze und anti-islamische Parolen wurden auf die Grabsteine gesprüht, nicht zufällig wohl zum Beginn des (Opfer-) Festes Eid al-adha, an dem Muslime die Gräber ihrer Angehörigen besuchen.

Das ist eine zunehmend abstossende Seite an Europa: die rechtsradikale Entdeckung der islamischen Religion als Merkmal des ganz anderen, nachdem der antisemitische Rassismus nicht mehr mehrheitsfähig ist.

Bericht hier.

57 Kommentare

  1.   Zagreus

    Das ist zu verurteilen und die Täter sind dafür zu bestrafen.

    Gegen die Gräber irgendwelcher Menschen zu gehen ist zudem nur dumm und geschmacklos – und einfach sinnlos obendrauf.

    Es wäre aber wichtig, wenn die auseinandersetzung mit dem Islam/islamismus gesamteuropäisch weniger verpönt wäre, vor allem von regierungsseiten her, und ein offener gesellschaftlicher diskurs darüber stattfinden würde – anstatt diesen zu hintertreiben und damit das feld den rechtsextremen kräften in Europa zu überlassen.
    Tut man dies, kommt nunmal auch soetwas heraus.

  2.   Andreas

    Gräber muslimischer Kriegsveteranen (WW I) vandalisiert

    Das erinnert mich an die Zerstörung historischer muslimischer Gräber durch Wahabiten in Medina.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Jannat_ul-Baqi

  3.   tati

    @JL

    Verzeihen Sie meine provokante Frage.

    Wer kennt die Täter?
    Wer weiss, das es Rechtsradikale waren?
    (ausser der sueddeutschen natürlich (-:)

    Diese Tat ist so oder so völlig bescheuert, das muss man
    nicht weiter diskutieren.

    Aber bei mir entwickelt sich bei solchen Vorfällen in der letzten Zeit so ein Gschmäckle.
    Die Muslime neuerdings als die Juden des 21.Jahrhunderts mit Konferenzen wie aktuell in Berlin untermauert.

    Historisch betrachtet gibt es für einen Hitlerfan ausser purer Homophobie keinen triftigen Grund, antimuslimisch eingestellt zu sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini

    Das alles und die Berichterstattung in den Medien gefällt mir überhaupt nicht.

  4.   tati

    oh sorry

    streiche homophobie – setze xenophobie

  5.   word

    @ tati

    „The local prosecutor says the damage resembles another act of vandalism in April, for which two young men with neo-Nazi sympathies were later jailed.

    One of them had already been jailed for a previous attack on Muslim graves at the cemetery.“

  6.   tati

    @word

    Danke für die Englisch Nachhilfe.
    Ich konnte die Sätze aber auch ohne Ihre Hilfe lesen.

    Das bringt uns keinen Schritt weiter.

  7.   Andreas

    @ tati

    wer waren nun die „richtigen“ Muslime? Die bosnischen Waffen-SSler oder die französischen Soldaten aus dem Maghreb und Westafrika?

  8.   word

    @tati

    „Danke für die Englisch Nachhilfe.“

    Ich habe es eigentlich nur kopiert, nicht übersetzt.

    „Ich konnte die Sätze aber auch ohne Ihre Hilfe lesen.“

    Sie vermuten wohl, dass es Muslime oder Autonome Spinner waren?

    „Historisch betrachtet gibt es für einen Hitlerfan ausser purer Xenophobie keinen triftigen Grund, antimuslimisch eingestellt zu sein.“

    Nun, man diskutiert das:

    „Die Autoren gehen der Frage nach, inwieweit der Islam unser Feind oder unser natürlicher Verbündeter ist? Außenpolitisch betrachtet der Großteil der nichtbürgerlichen deutschen Rechten den Islam als natürlichen Verbündeten und innenpolitisch als Gegner: Ist diese Sichtweise nicht schizophren?“

    http://www.amazon.de/Islam-die-Rechte-Claudio-Mutti/dp/3937129189

    Die rezensieren sich schon selbst. Bizarre Truppe.

  9.   PBUH

    Wer seine Gegner bis auf den Friedhof verfolgt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Leider ist der geistige, moralische und soziale Verfall in der Gesellschaft mittlerweile soweit fortgeschritten, dass man über Grabschändung noch hinaus geht und nun sogar ganze Leichen ausgräbt und diese verschleppt.

  10.   tati

    Sie vermuten wohl, dass es Muslime oder Autonome Spinner waren?
    Kommentar von word

    Ich vermute erstmal nur, dass es Spinner waren.
    Alles andere ist Spekulation.
    Ich kann es aber überhaupt nicht leiden, wenn der unreflektierte
    Quantensprung
    Hakenkreuzschmiererei = Neonazi
    von der Süddeutschen erfolgt.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/54/450771/text/

    Das ist hochgradig unseriös.

    Ich erinnere auch an den Fall der Schmierereien an einem überwiegend von türkischen Leuten bewohnten Haus im Schwäbischen. Das ganze kurz nach dem Brand in Ludwigshafen.
    Es stellte sich letztlich heraus, daß Bewohner des Hauses dafür verantwortlich waren – vorher jedoch wurde es an die grosse Neonazi-Glocke gehängt.

    http://deutschland-kontrovers.de/2008/03/31/backnanghieroglyphen/

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren