‹ Alle Einträge

Aha der Woche: Bundespräsident

 
© Getty Images

Am kommenden Mittwoch (30. Juni) tritt in Berlin die Bundesversammlung zusammen. Zu ihr gehören die 622 Abgeordneten des Bundestages, außerdem noch einmal genauso viele Vertreter aus den Bundesländern. Diese 1244 Männer und Frauen dürfen stellvertretend für das ganze Volk etwas sehr Würdiges tun: Sie wählen den Bundespräsidenten, das Oberhaupt unseres Staates. Dazu kommen sie in einem großen Saal (dem Plenarsaal) im Berliner Reichstag zusammen. Diesen Saal kann man manchmal in den Fernsehnachrichten sehen, und er sieht oft leer aus – das liegt daran, dass er alle fünf Jahre, zur Bundesversammlung, Platz für doppelt so viele Stühle haben muss wie sonst, wenn hier nur die Bundestagsabgeordneten sitzen.

© Getty Images

In diesem Jahr kandidieren Christian Wulff (links oben im Bild), den die CDU/CSU und die FDP vorgeschlagen haben, und Joachim Gauck (rechts unten im Bild), der auf Vorschlag von SPD und Grünen antritt. Wer auch gewinnt: Die Deutschen wünschen sich immer einen Präsidenten, der sie versteht. Und der mit klugen Worten beschreiben kann, was im Land gut läuft – und was nicht.

Warum nächste Woche ein neuer Bundespräsident gewählt werden muss, haben wir hier erklärt.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren