‹ Alle Einträge

An oder aus?

 
Illustration: Claudia Boldt

Sollen Atomkraftwerke so schnell wie möglich abgeschaltet werden? Darüber streiten Wissenschaftler, Politiker und Umweltschützer seit Jahren. Argumente gibt es dafür und dagegen. ZEIT-Autor Jens Uehlecke ist für die Abschaltung der AKWs, ZEIT-Autor Gero von Randow dagegen

Stell Dir vor, es gäbe keine Müllkippen, auch keine Müllverbrennungsanlagen und keine Recyclinghöfe. Essensreste, Safttüten, Katzenfutterdosen würden sich vor den Häusern stapeln und bald furchtbar stinken. Eine fiese Vorstellung? So ähnlich ist es leider mit dem Abfall aus Atomkraftwerken. Niemand weiß, wohin damit. Zwar stinkt er nicht, dafür ist er radioaktiv – und das ist gefährlich. Aus radioaktivem Abfall fliegen permanent winzige Teilchen in die Umwelt, man sagt auch, dieser Müll strahlt. Und wenn diese Strahlung auf den Körper eines Menschen oder Tieres trifft, kann sie schweren Schaden anrichten – zum Beispiel Krebs auslösen.
Es gibt zwar sichere Behälter für Atommüll, die diese Strahlung weitgehend abschirmen. Da der Müll aber jahrzehnte-, manchmal sogar jahrtausendelang radioaktiv ist, besteht die Gefahr, dass die Behälter nicht lange genug halten. Der gefährliche Müll könnte dann nach außen dringen und etwa das Grundwasser verseuchen. Kein Wunder, dass niemand eine Atommüllkippe in seiner Nähe haben will – die Menschen haben Angst um sich und ihre Familien. Was würde ein vernünftiger Mensch tun, wenn er nicht weiß, wohin mit seinem Abfall? Er würde versuchen, ihn zu vermeiden. Auch deswegen haben Politiker vor zehn Jahren beschlossen, die deutschen Atomkraftwerke so bald wie möglich abzuschalten. Leider will die jetzige Bundesregierung das rückgängig machen und die Atomkraftwerke längerl aufen lassen als geplant. Denn dieser »Atomstrom« ist billig.
Gern behaupten die Fachleute, die für diese Technik sind, irgendwann werde man schon die perfekte Müllkippe finden – bisher haben sie aber noch keine Lösung. Sie sagen auch, wir brauchten die Atomkraft als »Brückentechnologie«, bis wir unseren Strom eines Tages viel umweltfreundlicher aus Wind und Sonnenenergie gewinnen können. Zwar haben sie recht, wenn sie sagen, dass Kohle- und Gaskraftwerke auch nicht gut sind, weil deren Abgase das Klima verändern. Das Bild mit der Brücke ist aber trotzdem falsch! Ist nicht der Zweck einer Brücke, dass man schneller von einem Ufer zum anderen gelangt? Wirtschaftsexperten haben ausgerechnet, dass es mit Atomkraftwerken genau andersherum ist: Werden sie nicht wie geplant abgeschaltet, verunsichert das die Menschen und Firmen, die sich für erneuerbare Energien einsetzen – also bauen sie weniger Windräder und Solarzellen. 16 Jahre länger wird es deshalb wohl dauern, bis umweltfreundlicher Strom endlich so billig ist, dass ihn sich alle leisten können. Die »Brückentechnologie « bringt uns dem Ziel, dass sauberer und klimafreundlicher Strom aus der Steckdose kommt, also nicht näher, sondern rückt es in weite Ferne. Deshalb sollte man Atomkraftwerke so schnell wie möglich abschalten.

Strom wird in Kraftwerken erzeugt. Die meisten von ihnen verbrennen Kohle, Öl oder Gas. Jahr für Jahr sterben Menschen bei der Arbeit in Bergwerken, auf Ölplattformen oder in Gasfeldern. Die Verbrennungstechnik verschmutzt unsere Umwelt, verursacht Atemkrankheiten und hinterlässt gefährlichen Abfall – ein Gas namens Kohlendioxid, das dazu beiträgt, dass die Gefahr von Klimakatastrophen wächst.
Atomkraftwerke funktionieren anders. Man kann bestimmte Metalle so aufbereiten, dass sie große Hitze entwickeln, und mit dieser Hitze lässt sich dann Strom erzeugen. Auch bei dieser Technik sind Unfälle möglich, sogar sehr gefährliche. Aber insgesamt kommen weniger Menschen zu Schaden als durch Kohle, Gas oder Öl. Außerdem entsteht in Atomkraftwerken fast kein Kohlendioxid. Das alles sind Gründe, warum es schlecht wäre, sie einfach abzuschalten. Ideal sind sie allerdings auch nicht. Atomkraftwerke werden noch immer fast genauso gebaut wie vor 60 Jahren: Ihr Innerstes muss pausenlos gekühlt werden. Wenn die Kühlung versagt, frisst sich das heiße Metall durch Stahl und Beton, und das ist schlimm, denn das Material ist radioaktiv: Es sendet eine unsichtbare Strahlung aus, die tödlich sein kann.
Techniker haben mit den Kraftwerken aber viel Erfahrung gesammelt. Deshalb ist das Risiko eines gefährlichen Unfalls sehr gering. Es wären sogar Atomkraftwerke denkbar, auf die man nicht dauernd aufpassen muss. Solch unfallsichere Technik ist aber neuartig und würde in den ersten Jahrzehnten viel Geld kosten. Billiger ist es, die alten Kraftwerke weiterlaufen zu lassen. Billiger – aber nicht klüger. Denn auch in Zukunft wird es wohl Atomkraftwerke geben, sogar mehr als heute. Auf der ganzen Welt wächst die Nachfrage nach Strom. Besonders in den Ländern, die dabei sind, ihre Armut zu überwinden. Wir Deutschen könnten es uns vielleicht leisten, auf Atomkraftwerke zu verzichten, die Chinesen etwa können es nicht. Deshalb wäre es am besten, die Technik so weiterzuentwickeln, dass sie keinen schweren Schaden anrichten kann.
Es gibt allerdings noch ein Problem. Jede Stromtechnik erzeugt Abfall. Kohlekraftwerke etwa pusten ihren Gasmüll in die Luft. Atomtechnik erzeugt zwar wenig Abfall, aber der ist radioaktiv – also gefährlich. Bisher können wir ihn noch nicht vollständig recyceln. Man muss ihn gut wegschließen, möglichst so, dass man später wieder heran kann. Denn es wird bereits an Techniken gearbeitet, mit denen sich der Müll wiederverwenden lässt.

Und was denkt Ihr? Nutzt die Kommentarfunktion unter diesem Artikel und sagt uns, wie Ihr entscheiden würdet. An oder aus?

37 Kommentare

  1.   Selma Dettenborn

    Liebe Zeit,
    ich heiße Selma Dettenborn (11) und habe den KINDERZEIT-Artikel gelesen. Ich bin dafür dass die Atomkraftwerke so schnell wie möglich abgeschaltet werden, weil der radioaktive ´´Müll´´ zu gefährlich ist. Wenn die radioaktiven Strahlen freigesetzt werden, werden Menschen krank. Außerdem ist es für die Umwelt schlecht, wenn der Müll so lange lagert und nach Jahren immer noch strahlt. Ich fände es gut wenn der Strom von den Windrädern und den Solarzellenschon bald so billig ist dass sich ihn alle leisten können.
    Eure Selma

  2.   Jakob HaugkT

    Liebes KinderZEIT-Team,
    Ich bin der Meinung man sollte die Atomkraftwerke unbedingt abschalten!!!
    Herzliche Grüße
    Jakob Haugk


  3. Selbst wenn von heute auf morgen alle Atomkraftwerke stillegt wurden, so muss doch der Atommüll der vergangenen Jahre und der nun stillgelegten Atomkaftwerke sicher für Jahrtausende untergebracht werden. Mit der Stillegung der Atomkraftwerke vermeiden wir wohl mehr Atommüll. Auf dem gesamten Atommüll bleiben wir immer sitzen.

  4.   Bianca Kies

    Die Strahlungen der Atomkraftwerke ist viel zu gefährlich.
    Wenn der Staat so viel dafür ausgeben würde wäre es viel zu teuer.

  5.   Michele

    ICH DENKE DAS MAN ATOMKRAFTWERKE ABSCHALTEN SOLLTE WEIL ES DER UMWELT SCHADET UND UNS MENSCHEN AUCH

  6.   Jan H.

    Hallo
    Ich währe für aus auch wenn die ersten paar Jahre schwer werden aber
    in diesen Jahren werden die umweldfreundlichen Stromquellen
    bestimmt billiger werden.
    Denn wir wollen den Menschen nach uns eine umweltfreundliche Welt bieten.

    Jan 13 Jahre

  7.   alex j.

    hay

    Ich währe für aus auch wenn die ersten paar Jahren schwer werden aber in den Jahren werdendie Umweltfreundlichen Stromquellen bestimmt billiger als dafor werden.Denn wir wollen den Menschen nach uns eine Umwelt freundlich welt .
    alex 12 jahren

  8.   M S

    Hallo wie gets euch
    Ich währe für aus auch wenn die ersten 2-3 Jahre schwer werden aber in den Jahren werden die Umweldfreundlichen Stromquellen bestimmt billig werden.Denn wir wollen den Menschen nach uns eine Umwelt freundlichen Welt bieten.

    Michael 13 Jahre

  9.   Lenchen

    Liebe Zeit
    Ich fande euren artikel über atomkraft sehr gut, auch weil wir dieses Thema gerade in der Schule behandeln.
    Ich bin zwie gespalten denn Atomkraft macht kein Co2 im Gegenteil zu Kernkraft weken.
    Ich weiß nich für was ich stimmen soll!!
    lenchen

  10.   Tim

    Ich bin dafür das die Antomkraftwerke ausgeschaltet werden den die Antomkarftwerke macht so viel Müll das sie lieber eine andere Lösung finden sollen die harmloser ist das nicht so vile radioaktive Strahlen ausgesetzt werden.Lieber sollen sie mit Sonnenenergie den Strom machen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren