‹ Alle Einträge

Basteltipp: Anhänger aus Salzteig

 

Sieht hübsch aus, das kleine Bambi, oder? So einen Anhänger kannst Du ganz leicht mit Salzteig, Plätzchenausstechern und Acrylfarbe selbst machen. Wir erklären Dir Schritt für Schritt, wie es geht.

Zuerst braucht Ihr einen Salzteig. Der lässt sich ganz leicht mit einer Tasse Salz, einer Tasse Mehl und rund 7 Löffeln Wasser herstellen. Der Teig ist fertig zur Verarbeitung, wenn eine nicht zu feuchte, gut knetbare Masse entstanden ist. Klebt der Teig noch zu sehr an den Fingern, müsst Ihr etwas mehr Mehl dazu tun.

Nun rollt Ihr den Teig mit einer Küchenrolle wie Plätzchenteig aus. Wenn er immernoch zu klebrig ist, streut etwas Mehl auf die Arbeitsplatte.

Nun braucht Ihr einen Plätzchenausstecher mit einer besonders schönen Form. Ein Reh, oder einen Tannenbaum oder ein Stern mit vielen Zacken. Ist das salzige Plätzchen fertig ausgestochen, bohrt noch mit einem Zahnstocher ein Loch zum Aufhängen hinein.

Das ausgestochene Salzteig-Plätzchen kommt nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Nun müssen die Salzplätzchen bei 150 Grad für ca. 40 Minuten im Backofen trocknen.

Sind die gebackenen Anhänger abgekühlt, könnt Ihr sie nach Herzenslust mit Wasser- oder Acrylfarben bemalen. Dann noch eine Schicht Klarlack drauf (gibt es als Sprühdose im Baumarkt), ein hübsches Band durch und fertig ist der Christbaumschmuck.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren