‹ Alle Einträge

Verrückte Viecher (28): Grünreiher

 
Ein Grünreiher/ © Matt Knoth

Reiher sind geduldige Vögel. Vielleicht hast Du schon mal beobachtet, wie ein Graureiher völlig reglos am Ufer eines Flusses oder im flachen Wasser steht. Minutenlang können die Tiere so ausharren und verschmelzen dabei fast mit ihrer Umgebung. Doch wenn ein Fisch vorbeischwimmt, schlagen sie blitzschnell zu, durchbohren ihn mit ihrem spitzen Schnabel und fressen ihn auf.

Es gibt mehr als 60 Reiherarten auf der Welt, und alle jagen auf diese Weise. Nur der Grünreiher tanzt aus der Reihe, er ist der Exot in der Familie. Nicht nur weil er in der Karibik lebt und ein grün schillerndes Gefieder trägt, sondern auch weil Geduld nicht gerade seine Stärke ist. Statt zu warten, bis ein Fisch vorbeischwimmt, hilft er nach: Er legt Insekten als Köder auf die Wasseroberfläche und lockt so seine Beute an. Dann schnappt er zu.

Die Geschichte über die Oryx-Antilope hört Ihr am Sonntag um 8.05 Uhr in der Sendung Mikado – Radio für Kinder auf NDR Info oder im Internet.