‹ Alle Einträge

Verrückte Viecher (44): Riesen-Wetagrille

 
Die Wetagrille/ © Tony Wills
Die Wetagrille/ © Tony Wills

Wetapunga sagen die Maori, die Ureinwohner Neuseelands, zu diesem Tier. Auf Deutsch übersetzt, bedeutet das: »Gott der hässlichen Dinge«. Besonders hübsch ist die Wetagrille vielleicht nicht, aber gewaltig: Bis zu 70 Gramm bringt sie auf die Waage, so viel wie ein Hühnerei. Und das bei einer Körperlänge von höchstens zehn Zentimetern. Damit ist die Wetagrille das mit Abstand schwerste Insekt der Welt. Zum Vergleich: Ein Käfer von der gleichen Größe wiegt etwa fünf Gramm. Die Grille kann weder hüpfen noch fliegen, sondern nur auf dem Boden herumkrabbeln oder an Bäumen hochklettern, um Blätter zu fressen.

Sie lebt auf der kleinen Insel Little Barrier Island vor Neuseeland. Dort hat sie kaum Feinde und muss deshalb nicht schnell und wendig sein. Zudem ist die Wetagrille gut gepanzert, und wenn ihr doch mal ein räuberischer Vogel zu nahe kommt, verscheucht sie ihn mit lauten Zirpgeräuschen.

Die Radiogeschichte über die Fischkatze hörst Du am Sonntag um 8.05 Uhr in der Sendung »Mikado – Radio für Kinder« auf oder im Internet.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren