Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Verrückte Viecher (48): Strandschnecke

 
Eine Strandschnecke/ © Paul Morris
Eine Strandschnecke/ © Paul Morris

Fußschleim klingt eklig. Und was soll das überhaupt sein, wer hat schon schleimige Füße? Die Antwort: Schnecken. Streng genommen bestehen diese Tiere nur aus einem Kopf und einem Fuß, so nennt man ihre Unterseite. Und die ist schleimig, damit Schnecken zum Beispiel über raue Felsen kriechen können, ohne sich zu verletzen. Fußschleim herzustellen kostet die Schnecken allerdings auch viel Energie. Deshalb benutzen clevere Schnecken die Schleimspuren von anderen Schnecken, so müssen sie selbst weniger schleimen.
Das haben Forscher vor einiger Zeit bei Strandschnecken beobachtet, genauer bei der Art Littorina littorea (lies das mal laut, das klingt schön!). Diese Schnecken kriechen oft im Gänsemarsch hintereinander. Die Forscher überprüften, welche Schnecken dafür wie viel Schleim hergestellt hatten. Das Ergebnis: Die vorderen Schnecken mussten mehr Schleim produzieren als die hinteren.

Die Radiogeschichte über die Strandschnecke hörst Du am Sonntag um 8.05 Uhr in der Sendung »Mikado – Radio für Kinder« auf oder im Internet.