‹ Alle Einträge

Schüler schreiben einen Roman

 
Schüler bei der Recherche für den Roman im Interview mit David König alias Thomas Schuster
Schüler bei der Recherche für den Roman im Interview mit David König alias Thomas Schuster

Was als Romanprojekt im Unterricht begann, gibt es jetzt als ein echtes Buch gebunden und 200 Seiten stark zu kaufen: Die Geschichte des jungen Thomas, der seine Jugendjahre im Nationalsozialismus verbringen musste. Ein Leben unter dem Hakenkreuz, geschrieben von Schülern der achten Klasse des SRH Leonardo da Vinci Gymnasium in Neckargemünd.

Die 27 Schülerinnen und Schüler haben die sorgfältig recherchierte Geschichte des 14-jährigen Juden David aufgeschrieben, der 1944 mit seinen Eltern versteckt in Mannheim lebt. Bisher sind sie der Verfolgung durch die Nationalsozialisten entgangen. Doch bei einem Fliegerangriff wird ihr Versteck zerstört. Um zu überleben, nehmen sie die Identität einer deutschen Familie an, die bei dem Angriff ums Leben kam. Als vermeintlich arische Flüchtlinge ziehen sie nach Neckargemünd – und aus David König wird Thomas Schuster. Fortan führt er das Leben eines deutschen Jungen im letzten Kriegsjahr: Er lässt den Alltag in der Schule über sich ergehen, erlebt die Erziehung in der Hitlerjugend und knüpft eine Freundschaft, die sein Leben verändert.

Der Roman ist in der Jugendbuchreihe Kids des Verlags Edition Schröck-Schmidt unter dem Titel „Ich bin Thomas. Mein neues Leben unter dem Hakenkreuz“ erschienen. Es ist die auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte eines jüdischen Jugendlichen im Dritten Reich, der die Identität wechseln muss, um zu überleben.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren