‹ Alle Einträge

Google durchsucht den menschlichen Körper

 

Google hat seine Suche auf den menschlichen Körper mit der ersten Version seines neuen „Body-Browser“ ausgeweitet. Die Idee dahinter könnte dem 80er Jahre Film „Die Reise ins Ich“ entstammen: Der Protagonist beziehungsweise der Nutzer reist mit einer Kamera durch die verschiedenen Organe und Schichten des menschlichen Körpers. Dabei lassen sich auch feine Details heranzoomen und die entsprechenden Fachtermini für die einzelnen Körperteile anzeigen. Nicht nur für Medizinstudenten, sondern auch für Patienten eine nützliche Einführung in die Anatomie.

Der Körper-Browser funktioniert allerdings nur mit den neuesten Beta-Versionen des Chrome- oder Firefox-Browsers, da nur diese die dafür notwendige 3D-Software implementiert haben.  Vorerst gibt es zudem auch nur eine Reise durch einen weiblichen Körper. Das Projekt selbst befindet sich auch noch in Weiterentwicklung.

1 Kommentar

  1.   jfts

    Halte ich persönlich für eine großartige Sache! Sei es für Wissbegierige oder für Mediziner als kostenloses Zusatzmaterial wie es anschaulicher nur im Präp Kurs sein könnte.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren