‹ Alle Einträge

Wir schließen

 

Seit September 2009 haben hier Markus Beckedahl, Kai Biermann, Christiane Schulzki-Haddouti und Tina Klopp über die sich wandelnde Welt gebloggt. Über kleine Beobachtungen und große Geschichten, die zeigten, wie schwer sich mancher mit der digitalen Welt tut und wie leicht sich manches doch verändert.

Wir wollten mit diesem Blog die Phase des Übergangs begleiten. Und haben bald bemerkt, dass der gleiche Gedanke auch unsere Arbeit im Digitalressort von ZEIT ONLINE leitet.

Noch dazu ist der Kulturkampf, den das Blog im Namen trägt, an vielen Stellen schon gar keiner mehr, da sich das Internet als Idee längst durchgesetzt hat. Wir haben uns daher entschlossen, das Projekt zu beenden und unsere Kraft auf andere Themen zu konzentrieren – beispielsweise Open Data.

Herzlichen Dank für die Treue und vor allem für die vielen anregenden Kommentare und Diskussionsbeiträge. Es hat Spaß gemacht!

Zum Abschied ein letztes Posting von Christiane Schulzki-Haddouti:

3 Kommentare

  1.   Stefan K.

    Danke für viele tolle Artikel und viel Spass bei neuen Projekten!

  2.   Christina Carabini

    Seit 2004 beobachte ich kritisch Google Books und habe auch mehrfach auf englischsprachige Fachliteratur zu dem ja nun weissgott nicht leicht zu verstehenden Settlement verlinkt…Wer behauptet er verfge in Sachen Settlement ber umfassende Einsicht nimmt den Mund zu voll. Statt aber die bei Journalisten ja durchaus gelufig Rhetorik der Unsicherheit sich zunutzezumachen hat unsere Starautorin in Telepolis in apodiktischem Ton einen inakzeptabel schlecht recherchierten und schludrigen Artikel verffentlicht. BC Kmper hat ihr in den Kommentaren meines Beitrags einiges an Fachwissen vermittelt das sie sich durch eine solide Internetrecherche htte besorgen knnen bevor sie ihren Artikel schrieb…Heute hat die Autorin nachgelegt und greift mich in Ihrem Weblog-Eintrag Was haben Autoren von Googlebooks an ..

  3.   Panama foundation

    – Christiane Schulzki-Haddouti ein die bei Telepolis eine besonders inkompetente Darstellung unterbringen konnte .. ..Halten wir nochmals fest Es bleibt bei Christiane Schulzki-Haddouti unklar was sie Google vorwirft wenn sie schreibt dass Google auch aktuelle Bcher zugnglich macht.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren