‹ Alle Einträge

Programmvorschau: Das Taubertal genießen

 

So heißt die nächste Ausgabe von „SonntagAbend“ mit Markus Brock. Die informative und unterhaltsame Sendung wird am Sonntag 27. Oktober im SWR Fernsehen um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Schauen Sie doch mal rein, wenn Sie wissen möchten, was das Taubertal alles zu bieten hat.
"SonntagAbendCopyright

Hinten, links nach rechts: Richard Junghans, Markus Brock, Niklas Uftring und Rita König-Römer, vorne Jürgen Koch, Conny Lehr und Dr. Jörg Paczkowski
Copyright SWR/ Peter A. Schmidt

25 Kommentare

  1.   simulator

    VALIUM hilft Schneckenschleim!

    Glaub ich nicht, Valium hilft Schneckenschleim nicht.
    http://www.helpster.de/schneckenschleim-entfernen-so-machen-sie-s_75791
    ….
    „Wenn Sie diese Ratschläge berücksichtigen, wird Ihnen Schneckenschleim so schnell keine Probleme mehr bereiten“

  2.   schneckenschleim

    Warum sollte ich Sie „vorsätzlich auf dem Kieker“ haben? Was für eine merkwürdige Idee. Ich fand das ganz witzig, daß Sie Sich schon 2009 in einem FAZ-Blog wähnten. Und nun haben Sie also wieder mit der FAZ Kontakt aufgenommen. Ich hätte Ihnen ja gerne noch weitere spielerische Hinweise gegeben; und irgendwann hätten sicher auch Sie verstanden, daß es einen gewissen Unterschied zwischen der FAZ und der Zeit gibt, aber ich breche das hiermit ab.
    Erstens habe ich, dieses eigenartigen Valium-Hinweises wegen, das Gefühl, daß sich Ihre Frustrationstoleranz in doch eher engen Grenzen bewegt.
    Und mit diesem oberfrustrierten unappetitlichen Vibrator, na, wer will mit dem schon was zu tun haben?

  3.   Christian Bartoschek

    Ich krieche demütig zu Kreuze und gestehe zerknirscht, dass ich schlicht und einfach FAZ statt ZEIT geschrieben habe … mir ist durchaus bewusst, auf welcher Website ich mich bewege … 😉
    Nichtsdestotrotz lese ich aus Ihren Einlassungen eine aggressive Arroganz heraus, die meinem Verdauungssystem eher abkömmlich ist – zudem entgeht es meinem Verständnis, warum plötzlich ein Vibrator ins Spiel kommt.
    Aber wer sich selbst als Schneckenschleim qualifiziert,
    wird seine Gründe haben ..
    Pax nobiscum.

  4.   schneckenschleim

    Wie gesagt, Herr Bartoschek, ich wollte mich Ihrem ersten Mißverständnis spielerisch annähern, was ja eindeutig nicht geglückt ist. Es hätte ja nun für Sie die Möglichkeit gegeben, sich von dieser mißlungenen Valium-Geschichte, die ich übrigens bis jetzt noch nicht richtig verstehe, zu distanzieren.
    Statt dessen wollen Sie bei mir eine agressive Arroganz erkennen. Aber nahtlos fügt sich hier „Mißverständnis die Zweite “ ein. Mit dem „oberfrustrierten …“ waren Sie doch gar nicht gemeint (und wiederum bin ich verblüfft, wie Sie so etwas überhaupt in Erwägung ziehen konnten). Und seien Sie versichert: „agressive Arroganz“ ist vollkommen unzutreffend. Enttäuschung, Verärgerung, über die Art und Weise, wie man hier die drei Köche „erfolgreich“ niedergemacht hat, die angetreten waren, dem ubiquitären Industrie-Drecksfraß die Stirn zu bieten, das war mein Motiv. „Vibrator“, das ist nur ein Synonym für die von mir an anderer Stelle beschriebenen „Meute“
    Sollte Sie das wirklich interessieren, hier nochmals meine Empörungen:

    Denn die Art und Weise, wie hier seit Jahren mit den drei Köchen umgesprungen wird, ist doch an Widerwärtigkeit kaum noch zu überbieten. Als Beispiel erwähne ich hier die Zuschriften, die Herr Fuchs, seine Pastete betreffend, zu ertragen hatte: peinlich, läppisch, von jeglichem Ballast kulinarischen Wissens befreit.
    Die Fuchs’sche Bitte, ihn mit Beiträgen, die ihn kränken, zu verschonen, wurde von der Meute eher als Ansporn betrachtet, neue Blödheiten zu formulieren.
    Was hier, in diesem Blog, stattfindet, ist Mobbing auf unterstem Niveau. Es handelt sich eben nicht um “kritische Anmerkungen”, vielmehr geht es um perpetuum-mobile-artige Herabwürdigungen, wie sie in ihrer systematischen Bösartigkeit wahrscheinlich nur einer teutonischen Perfidie entspringen können.
    Den Fuchs, so die Hetzmeute, haben wir ja schon geschafft, der Mittermeier ist auch schon reif, und diesem Koch werden wir auch noch das Handwerk legen.
    Wie, die sind wirklich gekränkt? na das wollten wir natürlich nicht, höhöhö, in unserem Betrieb sind wir doch in der Anti-Mobbing-Ringelreihengruppe aktiv, nein, für so was hätten wir doch nur Verachtung übrig


  5. Das Blog hat den Stammtisch ersetzt. Hier kann und darf jederman seinen Frust anonym loswerden.Halbwissen herrscht vor.
    Es muß doch allen klar sein, dass z.B. Herr Mittermeier von der Blauen Sau
    nicht über das Blaue Kreuz schreibt. Warum schreibt er hier? Das ist ganz einfach. Er ist ein solider, bodenständiger und erfolgreicher Gastronom.
    Ein „Abfallprodukt“ ist die Werbung für seinen Betrieb. Das ist halt so.
    Dass Herr Koch im SWR seine Heimat repräsentierte, fand iich sehr gut.
    Vor 50 Jahren war nicht daran zu denken, dass Köchen jemals Sendezeit zur Verfügung gestellt werden würde. So können heute Köche ihren Berufsstand weiter nach vorne bringen.
    Herr Karl-Josef Fuchs ist für mich ein Grandseigneur der deutschen Gastronomie. Damit ist eigentlich alles gesagt.

  6.   mopper

    Man hätte für einen Kochblog besser ein anderes Bild gewählt …

    – erstens schneidet man nie mit dem Finger auf dem Messerrrücken,

    – zweitens schneidet man Paprika so, dass nicht die ganzen Samen rausfallen,

    – drittens lässt man sie nicht auf dem Schneidbrett liegen wenn sie doch mal rausfallen weil sie so todsicher ihren Weg in das fertige Essen finden,

    – und viertens schneidet man Paprika, ebenso wie Tomaten, mit dem Fleisch nach oben und der Haut unten auf dem Brett. Geht viel einfacher so.

  7.   mopper

    Ach ja, und was ist das orange Zeug im Hintergrund? Irgendwelche Gemüseanschnitte? Wieso liegt das auf dem Tisch rum und nicht in der Abfallschüssel?

  8.   Sauzahn

    Ist hier jetzt Blogruhe oder gibt es mal wieder was Neues?

  9.   Dirk Esser

    Das letzte Neue war vor ca. 2 Monaten -> Blog muß nur noch formal eingestellt werden, Real ist er schon tot.

  10.   Bruddler

    Herzliche Grüsse und alle guten Wünsche fürs neue Jahr.

    Ob man „Nachgesalzen“ wieder beleben kann weiss ich nicht. Es ist aber schon über 2 Monate tot….

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren