‹ Alle Einträge

Ich möchte kein Eisbär sein …

 

… nicht nur nicht am kalten Polar, sondern auch nicht in Bremerhaven. Auszug aus einer AFP-Meldung zu der gestrigen Eisbären-Attacke auf einen Pfleger:

Nach Polizeiangaben hatte einer der Eisbären im „Zoo am Meer“ bereits im vergangenen März für Schlagzeilen gesorgt: Er hatte bei einem Paarungsversuch eine Artgenossin getötet. Die Bärin starb an Herz-Kreislauf-Versagen infolge eines Schocks.

Obwohl – irgendwie wird man da schon ein bisschen neugierig …

9 Kommentare

  1.   Roysan

    vermutlich hat der Bär seinen Trenchcoat geöffnet und die Eisbären Dame schreckliche Dinge sehen lassen. Teuflischer Bär.

  2.   Peter

    Och, das ist mir schon häufiger passiert. Ich weiß aber nie, ob das an meinem Körpergeruch oder an meiner physischen Konstitution liegt. Fragen geht dann ja leider nicht mehr.

  3.   Joerg

    Du willst da lieber eine Schwarze Witwe sein? 🙂

  4.   Tikker

    In diesem Zusammenhang fragt sich natürlich: In welcher Phase des Paarungsversuchs gab die Dame den Geist auf? Und: Fällt ein Lachanfall auch unter Schock?

    Die Neugierde würde ich allerdings zügeln: Bei einem durchschnittlichen Körpergewicht des Männchens zwischen 420 und 500 Kilogramm (lt. Wikipedia) könnte das zwar ein langes, aber auch sehr, sehr kurzes Vergnügen werden…

  5.   elsi

    Aus einer anderen Tageszeitung entnahm ich kürzlich, daß ein Wissenschaftler in einer Eisbärenverkleidung (Eisbärenfellumhang) in den Eisbärenkäfig gestiegen ist und Filmaufnahmen machen wollte. Dabei ist er auf tragische Weise ums Leben gekommen.

    Sollte das in irgendeiner Weise miteinander in Verbindung stehen, möchte ich bitte keine weiteren Details lesen oder hören.

  6.   Georg

    Inzwischen mach ich mir Sorgen, ob Frau Neudecker nicht auch einer Eisbärenattacke zum Opfer gefallen ist – seit fast 2 Wochen kein Eintrag mehr in den Blog.
    Eher unwahrscheinlich scheint mir ja, dass Frau Neudecker im Zuge der Recherchen für den Sex-Blog ein Herzversagen ereilt hat – wo sie doch inzwischen nicht mehr so leicht zu schockieren sein dürfte.
    Auf jeden Fall, alles Gute und baldiges Wiederlesen, Frau Neudecker!


  7. „Die neue Eisbärin im Bremerhavener Zoo am Meer, Senja, ist gestorben. Sie wurde am Nachmittag vom Eisbären Lloyd totgebissen. Der Vorfall ereignete sich bei einem Paarungsversuch. Senja wehrte Lloyd ab. Daraufhin geriet das Männchen in Rage und fügte Senja die tötlichen Bisse zu. Das ganze geschah unter den Augen der Zoomitarbeiter. Sie hatten noch vergeblich versucht, einzugreifen und mit Eisenstangen und Wasser aus Feuerwehrschläuchen die beiden Tiere auseinander zu treiben. Senja war Anfang November aus dem Zoo in Leipzig nach Bremerhaven gekommen. “
    Zitat von: http://werften.fischtown.de/detail.php?id=1281&Startseite
    Das Tragische ist, dass Senja aus dem Leipziger Zoo nach Bremerhaven gebracht wurde, nachdem ihr Artgenosse in Leipzig verstorben ist.

  8.   Peter

    Ich bin nicht hellsichtig, aber vielleicht recherchiert Sigrid ja in der alten Heimat im Fall Kampusch? Ich finde es aber clever, den Block so zu hinterlassen. Sex und Tiere gehen ja immer gut (medienpolitisch gesprochen), außerdem gilt folgende Altersweisheit: „Willst du was gelten, mach dich selten.“ Ich wünsche mir aber dennoch einen neuen Beitrag.

 

Kommentare sind geschlossen.