Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Für mehr glückliche Hausfrauen

 

Wer auch gerade in seinen feuchten Träumen die sicher demnächst sich findende Traumwohnung einrichtet, wird das hier so gut verstehen:

Der englische Künstler Dominic Wilcox hat diese lederüberzogene Waschmaschine mit Sattel für eine Ausstellung zum Thema Bordell entworfen.

Die Waschmaschine kann man wirklich kaufen, für 1700 bis 2500 Pfund wird sie maßgefertigt.

Und am allerbesten finde ich ja das hier:

Via sexblo.gs.

7 Kommentare


  1. […] Sorry für den Niveauverlust. Aber dieser Link musste hier einfach rein. Im weitesten Sinne geht es um Haushaltsgeräte. Als kleinen Vorgeschmack schon mal den Bedienungsknopf: […]

  2.   McOdysseus

    Ich seh’s schon kommen: ab heute wird restlos Alles geschleudert und der Herr Gatte samt Nachwuchs brauchen regelmäßig neue Pullover!

  3.   margot

    … und wie sieht das modell fuer den hausmann aus? 😉

  4.   Tikker

    Ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen vielleicht, und in der Handtasche trägt sie etwas auf – ansonsten aber, vom ästhetischen Standpunkt aus betrachtet, ein echter Gewinn 🙂

  5.   Roysan

    Hab aber auch schon von einer Bekannten gehört, daß sie sehr guten Sex auf einer Waschmasine hatte. Zumindest solange bis die Mutter des jungen Herren in der Türe stand. Ab dann wurde das Verhältnis zur Mutter ein wenig, äh, unterkühlt.

    Keep on riding.

  6.   Peter

    @Roysan: Wer zu doof ist, die Badtür abzuschließen (oder stand die Maschine in der Küche?), der hat es wohl nicht anders verdient. Daß eine Mutter sich darüber aufregt, wirkt allerdings wenig seriös, oder war es die Jungfrau Maria?


  7. …das Schöne an solchen Bilder ist ja, dass manche Worte in deren Zusammenhang eine ganz andere Bedeutung bekommen:

    – Flusensieb
    – Weichspüler
    – Schleudersitz
    – Schwarze Witwe

    .-)

    Kopfschüttel…

 

Kommentare sind geschlossen.