‹ Alle Einträge

Ohne Worte, Nr. 386

 

Das hier

verwendet man so:

Und wenn Sie wissen wollen, wie man das hier

verwendet und wieso es „Monkey Spanker“ heißt, dann wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an die Firma Titpillows.

11 Kommentare

  1.   pollytheparrot

    weiß nicht mehr wo ich das gesehen hab. wahrscheinlich eh hier im sexblog. anyways… zusammen mit dem titten polster und diesem hier
    http://www.karmasheetra.com/
    fehlt mir dann eigentlich nur noch eine decke für die perfekte spielwiese. 😉

  2.   Sigrid Neudecker

    Oh, bei Titpillows gibt es auch die passenden Decken …

  3.   Roysan

    Was den MonkeySpanker Spanker betrifft, habe ich so meine Vermutung. Aber so richtig erschließen will es sich aus dem Link nicht. Wenn meine verwendungsthese richtig ist frage ich mich ob es der, äh, herkömmlichen Methode überlegen ist? Ich zweifle…

  4.   Barbara

    Um ehrlich zu sein, mir erschließt sich der Sinn und Zweck des Monkey Spankers nicht so recht. Ist mit ‚herkömmlicher Methode‘ das gemeint, was ich mir jetzt denke? Und wie um Himmels Willen soll das, was ich mir jetzt denke, mit dem MonkeySpanker funktionieren?

    Ich glaube, ich leide an einem Mangel an Phantasie…

  5.   Sebastian

    Im Infotext zum Spanker gibt es nochmal einen weiter führenden Link, bei dem dann alles klar ist, also bitte Augen auf. 😉

  6.   thomas

    Kann mich mal jemand aufklären? Ich sitz hier in der Firma hinter ner NetNanny und komm nicht auf den Link… 🙁

  7.   Peter

    Für wen ist denn dieses W*gerät gedacht? Für Armamputierte oder für Idioten? Das ist so ähnlich wie das, was man unter „Lustmuschi“ (welch onomatopoetisches Wort) im Sexshop findet. Viel bestaunt, nie gekauft.

  8.   Phaidros

    Das Komplettprogramm
    für den infantil-regredierenden Kunden.

    Obenrum sentimental journey an Muttis Busen,
    wie es uns der Bubi im Mittelbild zeigt,
    Untenrum mit nem coolen Klempnerwerkzeug
    an sich rumspielen…

    Wer weiß, so als preiswerter Therapieersatz hat das vielleicht auch hier noch ne Zukunft..

  9.   Tikker

    Normalerweise mangelt es mir ja nicht an Phantasie in dieser Hinsicht, aber… was um Himmels Willen soll an diesem Monkey Spanker erotisch sein? Vom Design her hätte das Ding vielleicht eine Zukunft als Flaschenöffner, aber sowas will Mann doch nicht unter der Gürtellinie haben…?

    Kopfschüttelnd, ein

  10.   margot

    … und ich will bidde den yes-no-polster!!! ob der fuer eine art „muenzwurf“ zur frage „machen wir es heute“ dient? 😀

 

Kommentare sind geschlossen.