‹ Alle Einträge

Forschergeist

 

Passt zum vorigen Eintrag: Bei Wired gibt es eine kleine, aber ebenso hochinteres- wie amüsante Bildergalerie zu medizinischen Diagnoseinstrumenten, mit denen diverse sexuelle Reaktionen gemessen werden/wurden.

Mit dem „Penis-Plethysmograph“

eines tschechischen Erfinders versuchte man unter anderem jenen Männern auf die Schliche zu kommen, die sich mit vorgetäuschter Homosexualität vor dem Militär drücken wollten.

5 Kommentare

  1.   portif

    Na, <b>die</b> Untersuchungen stelle ich mir aber lustig vor! Ein homophober Arzt, der die Regungen von jungen Rekruten beim Betrachten entblößter Kameraden beobachtet. In Zweibrücken haben sie das doch ganz anders gehandhabt, aber das waren wohl modernere Methoden. 😉

  2.   Roy

    Öhm, das sieht irgendwie schmerzhaft aus. Puh, nachgelesen und wieder entspannt.

  3.   Tikker

    Bestärkt mich mal wieder in der Annahme, dass wired nicht nur zufällig ein Anagramm von weird ist…

  4.   machotom

    Und das nächste Bild erst, wie konnte ich bisher existieren ohne sie wissenschaftlich exact gemessen zu kennen, diese Kraft oder zumindest diesen Satz:“It measures the force women use to stimulate the walls of the vagina.“

  5.   Ben

    Der Penisplethysmograph ist (oder wird) gerade wieder sehr modern. Es wird momentan geprüft, ob das Gerät dazu geeignet ist pädophile Tendenzen nachzuweisen.

    Jetzt wo Homosexualität nicht mehr so schlimm ist…

 

Kommentare sind geschlossen.