‹ Alle Einträge

Wichsen 2.0

 

Zuerst dachte ich, das hier wäre ein Hoax:

Aber der Geist des Menschen kennt keine Grenzen, seine Erfindungsgabe noch weniger, und wenn’s um die Optimisierung seiner Lust geht, sind ja, wie wir von diversen vergewaltigten Melonen, Schweinelebern und sonstigen Hilfsmitteln wissen, ohnehin alle Schranken oben.

Und deshalb gibt es das, äh, den? Tenga Flip Hole echt zu kaufen. 89,90 US-Dollar für 50 Mal Raketepolieren? Wo man die ganze Arbeit noch selbst machen muss?

Ich weiß nicht.

Lesen Sie morgen: 1x Wichsen für 13,30 US-Dollar! Jetzt mit dem Tenga Deep Throat!

Vielen Dank an xyz und Hazel!

19 Kommentare


  1. Mir ist der masturbatorische Zweck der Tenga-Produkte klar.

    Mir ist bloss nicht klar, warum der Hersteller so wild darauf ist, den Mensch um das jeweilige Loch herum so deutlich weg zu rationalisieren. wie er es in den werblichen Aussagen tut? Ein Ersatz ist und bleibt ein Ersatz, und Sex mit echten Menschen ist und bleibt Sex mit echten Menschen, was für mich zwei sehr unterschiedliche Dimensionen darstellt.

    Oder ganz einfach & auch für Amerikaner ausgedrückt: my cock feel would feel lonely by only using this toys …

  2.   Panzer

    nun stecken die Kunden dieses Versandhandels ihren Schlong in eine Plastikbüchse die auch noch menschlichen Sound nachäffen kann?!?

  3.   TomFynn

    Nach der „Ersatzflüssigkeit“ jetzt der „Ersatz…“, ja genau der. Nicht unbedingt in Wunschgrösse, aber dafür stahlhart.

    Ich weiss nicht, aber das Kribbeln, welches sich bei mir beim Ansehen des Videos einstellt, ist sicherlich nicht das, welches sich dessen Produzenten vorgestellt haben.

    Vagina vulkanisata…also, nein, danke. Danke, aber nein.


  4. […] Sigrid Neudecker mal wieder. Stichwörter: Fun, Kurioses (Noch keine Bewertung)  Loading […]

  5.   arne anka

    himmel, ich bin hinundher gerissen, ob mich das mehr an’s kondom des grauens erinnert oder an eine melkmaschine.

    und „hole lotion“??? sollte das nicht eher melkfett heissen?

    der brüller ist aber der trockenständer! ich sehe richtig einen alternativen clip-anfang vor mir: die kamera streift über den nachttisch, glasauge auf teller, im glas klirrt leis‘ das gebiss und daneben steht das dingsda auf dem ständer (dem mitgelieferten natürlich) …

  6.   Pandora

    Die Werbung ist wirklich arg technisch, aber dem gängigen Klischee zufolge stehen Männer ja auf Technik („Und warum dann nicht auch sexuell?“, dachte der Hersteller).

    Auf mich wirkt der Spot streckenweise eher wie Werbung für ein Actionspiel: „Ihr Auftrag: Überwältigen Sie den „Click Orb“, den Hüter des Tores, bekämpfen Sie die fiesen „Side Ribs“, die links und rechts lauern, schreiten Sie zur Schlacht am „Wing Gate“ und nehmen Sie es mit der gefährlichen „Quattro Wave“ auf, um zum großen Schatz des „End Orb“ zu gelangen!“

    Na gut, immerhin bin ich jetzt vorgewarnt und werde in Zukunft mal mehr drauf achten, was bei den Jungs so alles im Bad zum Abtropfen neben der Zahnbürste steht 😀

  7.   Wichser

    Warum soll es für Männer nicht auch so ausgefeilte Produkte geben, wie es für Frauen gibt?
    Männlicher Lust scheint etwas schmieriges Anzuhaften. Daran sind hauptsächlich natürlich Männer Schuld. Aber vor diesem Hintergrund ist die etwas steril wirkende Präsentation des Tenga Flip Hole zu verstehen.

    Trotzdem ist das Preis-Leistungsverhältnis schon sehr hoch.

  8.   Smithee

    „…will enrich your sexual life“? Also da muss doch eher sexuelle Armut herrschen, um sowas zu benutzen.
    Und materieller Wohlstand – fast 1 Dollar pro „Polieren“ (die Gleitflüssigkeiten mal mitgerechnet) – da ziehe ich die manuelle Methode doch vor…

  9.   anmerker

    Noch merkwürdiger ist in meinen Augen: http://www.youtube.com/watch?v=qQ8auhhb8vw&eurl=https://blog.zeit.de/sex/?p=863&feature=player_embedded

    Von einer Frau erklärt zu bekommen, dass dieses Ding sich ganz toll anfühlen würde und so leicht sauberzumachen.

    Aber als treuer Mann in einer Fernbeziehung muß ich dem Vorposter „Wichser“ doch ein wenig zustimmen: Warum soll es für Männer weniger ausgefeilte Produkte als für Frauen geben?

  10.   marc

    Es liegt jenseits meiner Vorstellung, warum Personen die Masturbation technisch perfektionieren wollen. Wenn das Problem beim Masturbieren doch nicht ist, wie ausgefeilt die sensorische Stimulation ist. Sondern der fehlende menschliche Kontakt.

    Aber wenn jemand mit solchen Produkten Geld verdienen kann, muss ich das respektieren. Ich kann die Kunden zwar nicht verstehen, aber ich bin immer dafür, gewinnbringende Ideen umzusetzen. Es gibt schließlich nicht wenige Menschen, die gut davon leben, Schrott an Idioten zu verkaufen.

 

Kommentare sind geschlossen.