‹ Alle Einträge

Aua.

 

Haha. Plastikhoden zum Zusammenquetschen zwecks Stressabbaus. Da tut mir ja schon das Hinschauen weh. Andererseits – gab’s vor kurzem nicht sogar eine Zeitungsmeldung, dass ein Mädel die Bälle ihres zukünftigen Exfreunds in die Mangel genommen hat, nachdem er sich nicht bei ihr gemeldet hatte?

Dann vielleicht doch besser die Plastikvariante.

7 Kommentare

  1.   Klemmschwester Lila

    Wie ekelhaft dämlich und sexistisch. Ich bin immer wieder sehr negativ überrascht, dass gerade Frauen Männern zur Bestrafung in irgendeiner Form genital Schmerzen oder Schlimmeres zufügen. Täte das ein Mann wäre er ein perverser Sadist (was auch zuträfe!). Aber wenn Frauen Ihre Partner dermassen unter der Gürtellinie angreifen wird das eher belächelt.
    Ich finde schon, dass da eine grosse Ungleichheit herrscht, die anscheinend aber auch von den Männern nicht wahrgenommen wird. Oder gibt es inzwischen mal eine Vereinigung die sich für zB Jungs starkmacht, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind?
    Ach so, ja. Jungs reden ja nicht darüber. Und ein Indianer kennt ja keinen Schmerz.

  2.   Samjam

    Ich sehe das ähnlich wie Klemmschwester Lila. Als vor einigen Jahren einem Mann aus Rache der Penis abgebissen wurde, hat man in der Emma zur Nachahmung aufgerufen. Man stelle sich das andersherum vor. Diese Knautsch-Hoden finde ich im übrigen in etwa genau so sinnig wie die Knautsch-Titten die überall verkauft werden.


  3. […] des Mannes sind die meisten Frauen ohnehin nur schwach bewandert. Unsere Freundin Sigrid Neudecker hat nun entdeckt, dass es Übungsmaterial gibt – na bitte – wie sagt man doch immer: Und wird mal alt wie eine Kuh, so lernt man immer noch […]

  4.   machotom

    Katharsis nennt man das.Und da Mann die mimösenhafte Humorlosigkeit gerne weiterhin dem mehr oder weniger geschätzten Geschlecht überläßt dürfen Frauen gerne an Plastikhoden rumdrücken- btw- wo sind die Haare?

  5.   Klemmschwester Lila

    @Machotom: Abrasiert. Was denn sonst.

  6.   Sandra

    Na klar gibts solche Vereine, genau genommen sind glaub ich die Mehrzahl der Initiativen gegen sexuellen Missbrauch von Kindern sowohl für Mädchen als auch für Jungen, z.B. http://www.zartbitter.de oder http://www.dunkelziffer.de

  7.   poppycock

    … gehört in jede weibliche Akt-entasche! Wenn frau auch mal ihrem aus-schweif-enden Kollegen bei der endlosen Besprechung eindeutig-wortlos signalisieren will:
    „Du gehst mir auf den Sack, ey!!!“
    (Männer kneten sich eher unbewußt unter dem Tisch:)
    *glurbschl*

 

Kommentare sind geschlossen.