‹ Alle Einträge

Nicht am Penis spielen!

 

Ist das nicht ausreichend Grund, diese Sendung zu verbieten?

Nein, natürlich nicht. Aber es zeigt, dass Kindererziehung nicht so leicht ist, wie sich das manche denken. Und wie leicht man mit den besten Absichten etwas falsch machen kann. Der kleine Junge ist penismäßig jetzt jedenfalls ausreichend verwirrt.

Danke an Kathrin!

12 Kommentare

  1.   ABC

    Worin bestand nun das Problem diesem Balg wieder eine Hose anzuziehen? *ist verwirrt*

  2.   Samjam

    *LACH* Die großen Jungs spielen erst Recht mit dem Penis.

    Aber am besten war ja: Spiel nicht am Penis, sonst wird er so lang wie Pinocchios Nase …
    Haha, ich krieg mich nich mehr ein 😀

  3.   ixiter

    Das ist das schlimme am Privatfernsehen. Dass solcher Schwachsinn gesendet wird, und solche Leute sich da präsentieren dürfen.
    Welche besten Absichten sollen da eigentlich dahinter stecken? Wenn die besten Absichten die frühkindliche Sexualerziehung sein soll, haben die beiden Kretins nicht etwas, sondern alles falsch gemacht. Unverantwortlich, dass sowas überhaupt zulässig ist. Der kleine Junge kann einem nur Leid tun, dass er da so zur Schau gestellt wird. Auch das ist Missbrauch.

    Und die Eltern machen das nur, damit sie auch mal im Fernsehen waren und die paar hundert Euros dafür kassieren. Einfach nur widerlich.

  4.   Klaus

    Wenn man sowas schon nachspielen muss, kann man das dann nicht so machen, dass es echt aussieht? Sind unterirdische schauspielerische Fähigkeiten ein notwendiges Kriterium, um bei dieser Sendung mitzumachen?

    (Brennend würden mich ja die total unauffällig herausgeschnittenen Sekunden interessieren. Du kannst den Leuten so oft „Penis“ sagen, wie du willst – sobald die Kamera läuft, fallen ihnen viel lebhaftere Vokabeln ein.)

  5.   J.

    Mein Gott. Immer wieder bin ich schockiert über das Fernsehprogramm und froh, mich vor Jahren davon befreit zu haben… Schrecklich.
    Am furchtbarsten finde ich ja die Gesangseinlage zum Ende: „Das macht man nicht, das macht man nicht“. Wenn ich keine Argumente habe, hab ich wenigstens eine Melodie die ins Ohr geht. Passt ja irgendwie auch in die Fernsehlandschaft.


  6. Oh du liebe Güte. Was ist denn da los? Das Video fand ich ja schon lustig, aber der beste Kommentar hier kam von Samjam: „Die großen Jungs spielen erst Recht mit dem Penis.“ Das dachte ich mir nämlich auch. 🙂


  7. […] Ich wünsche mir, dass keiner diese Sendung einschaltet um sich am Missbrauch dieser Kinder zu ergö… […]


  8. „Ist schon ziemlich daneben, entspricht aber dem Niveau solcher Sendeformate. Den beiden jungen Leuten ist jedenfalls kein Vorwürfe zu machen, woher sollten sie in ihrem Alter denn wissen, wie sie angemessen mit dem völlig normalen Verhalten des Jungen umgehen sollen. Verantwortlich für die übergriffige Situation sind hingegen Sender und die Eltern des Kindes. Der Begriff „Missbrauch“ (Kommentar von ixiter) ist gerechtfertigt!
    Ich wundere mich dass Sendungen dieser Formate Zuschauer finden.“


  9. … hä? sind die wirklich so unreflektiert und unreif einem kleinen Jungen mit solchem Unsinn zu entgegnen?
    – blöd auch, dass das gesendet wird.

  10.   Phaidros

    Was für ein grauenhaft reaktionärer
    Medienmüll.

    Das hat der Geist von ’68 bei aller berechtigter
    Kritik nicht verdient.

    Und die (zufällig?) dunkelhäutige Frau sagt auch noch,
    im ‚Pinnochio‘ Fall müsse der Junge wegen Nichtpassens in die Hose stets nackt rumlaufen.

    Verstrahlte Redakteure oder Kalkül?

    Man weiß es nicht… 😉

 

Kommentare sind geschlossen.