‹ Alle Einträge

Koan Titel!

 

Koan Titel! Zumindest keinen nationalen für die Bayern in diesem Jahr. Es bleibt noch die Champions League, auf die sich jetzt konzentrieren können. Louis van Gaals Elf hatte nur eine gute Viertelstunde, direkt nach der Halbzeit. Und gegen Ende des Spiel noch ein paar Strafraumszenen. Sonst griffen sie sich zwar meist den Ball, waren aber kaum gefährlich. Die Standards waren erbärmlich.

Schalke hat sich, grob gesagt, von Dortmund einiges abgeschaut, hat es ebenso geschafft, Robben aus dem Spiel zu nehmen, völlig unerwartet mit Hans Sarpei in einer sehr gelungenen Nebenrolle. In der Feinanalyse zeigen sich jedoch Unterschiede: Schalke stand sehr tief, hat die Konter seltener als der BVB und auch mit weniger Spielern gefahren. Es war eher das Inter-Mailand-Modell von 2010. Sehr überlegen waren die Schalker bei Ecken, da hätten sie noch mehr Tore schießen können.

Louis van Gaal, über den wird man jetzt reden. Andererseits steht er vor dem erneuten Einzug ins Viertelfinale der (die FR würde sagen) Königsklasse. Magath geht als Sieger vom Platz, führt Schalke wahrscheinlich zum Pokalsieg gegen den MSV Duisburg und damit (die FR würde sagen) zu den Fleischtöpfen des Europapokals.

Endstand Bayern – Schalke 0:1 Magath zitiert Klopp.

87′ Ribéry schießt Neuer in die Arme. Bekommen die Bayern noch eine Chance?

Papadopoulos für Annan.

81′ Der belgische Catcher van Buyten kommt als Brechmittelstange, Luiz Gustavo raus.

Schmitz für Sarpei.

77′ Kuriose Szene: Bayern-Keeper Kraft spielt an der Strafraumgrenze Farfan mit der Hacke aus und überrascht Luiz Gustavo offenbar damit so sehr, dass der das Fußballspielen einstellt. Farfan gelingt dann beinahe ein empty net goal.

Klose für Müller.

71′ Uchida hat Glück, dass Schiri Meyer keine Zeitlupe hat, sonst wäre der Japaner mit dem Gomez-Nest auf dem Kopf für sein Beinstellen an Ribéry mit Gelb-Rot zum Duschen und Haare waschen geschickt worden.

67′ Und wer wollte bestreiten, dass Fußball unter Felix Magath nichts mit Arbeit zu tun hat?

61′ Wechsel Schalke: Für Jurado kommt der 17-jährige Draxler. Darf der denn überhaupt um diese Zeit noch arbeiten?

Aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz:

Jugendliche (15 bis 18 Jahre) dürfen nur in der Zeit von 6 bis 20 Uhr beschäftigt werden. Ausnahmen gibt es im Bäckerhandwerk (16-jährige ab 5 Uhr, 17-jährige ab 4 Uhr [nicht in Konditoreien!]), in der Landwirtschaft (16-jährige ab 5 Uhr oder bis 21 Uhr) und im Gaststättengewerbe (16-jährige bis 22 Uhr). In mehrschichtigen Betrieben dürfen Jugendliche ab 16 Jahren bis 23 Uhr beschäftigt werden.

Warum eigentlich nicht in Konditoreien!?

59′ Interessanter Wechsel bei den Bayern: Kroos kommt für Timoschtschuk, vermutlich rückt Luiz Gustavo in die Abwehr.

54′ Schweinsteiger nach Lahmflanke mit dem Kopf ausnahmsweise nicht an Pfosten oder Latte, sondern auf den Keeper. Bayern hat nun extrem viel Schwung und Leidenschaft. Louis van Gaal hat in der Kabine offenbar die richtigen Signale gesendet. Hoffentlich ist es bei Worten geblieben.

47′ Pranjic bringt einen Ball vom Flügel flach und fest herein, aber Robben kommt zu spät, geht aber auch mit dem falschen Fuß hin.

46′ Bela Rethy mit einer Aussage, auf die man nur kommen kann, wenn man Jahrzehnte als Fernsehexperte gewirkt hat: „Die Bayern brauchen jetzt Leidenschaft.“

21:33 Oliver Kahn mit einer Analyse, die man nur treffen kann, wenn man sich tagelang auf seine Rolle als TV-Experte vorbereitet hat: „Es muss ein Leader auf den Platz, der den anderen in den Hintern tritt und sagt, wo’s langgeht.“

Halbzeit 0:1 Schalke verteidigt gut und kollektiv, nach der Führung stehen sie noch tiefer, mehrere Torchancen nach Standards, darunter auch das Tor. Bayern ohne Torchance, weder Robben noch Ribéry kommen durch. Nicht ein Mal kamen sie in die gefährliche Zone auf die 10er-Position. Müller ist aus dem Spiel.

Darf jetzt jeder auch Schalke in Bayern gewinnen?

Wenn das so weitergeht, wird Neuer heute keinen Trost gebrauchen:

38′ „Ballbesitz als Dogma“ (Bela Rethy über Lars von Triers Louis van Gaals Bayern)

35′ Gute Chance für Schalke. Eine Ecke, diesmal kurz ausgeführt, landet bei Höwedes, dessen Kopfball von Müller auf der Linie entschärft werden muss.

30′ Nach Ballverlust schaltet Schalke von 4:3:3 auf 4:4:2 und verteidigt extrem tief, greift erst am eigenen Mittelkreis an, selbst Raul ist bei Bayerns Angriffen meist hinter dem Ball.

20:55 Mit den 11 Freunden finden wir Gefallen an dem „erfrischendsten Expertengespräch seit hundert Jahren“, die Rede ist von der gestrigen ARD-After-Match-Runde mit Beckmannscholl sowie den beiden Trainern Milan „Polier“ Sasic und Pele Wollitz.

15′ Tor für Schalke 0:1 Raul Eckball Farfan, Kopfballverlängerung durch Höwedes auf Höhe des Elfmeters, Raul am langen Pfosten per Kopf. Bei der Ecke zuvor scheiterte Raul mit einem Schuss an Gomez. Bis dahin war Bayern dominant.

9′ Was wirklich weh tut: Festzustellen, dass der Kommentator die gleiche Phrase benutzt wie ich: „ein vorweggenommenes Finale“. Schreiben wie Bela Rethy redet – wer will das schon?

3′ Bayern-Fans begrüßen den umworbenen Neuer mit Pfiffen und „Koan Neuer“-Schildern, die sie auf der U-Bahn-Hinfahrt gebastelt zu haben scheinen. Kann mir Preußen das jemand übersetzen?

1′ „Der Fifa-Schiedsrichter Florian Meyer gibt das Spiel frei.“ (Bela Rethy)

Aufstellungen

Bayern: Kraft – Pranjic, Breno, Timoschtschuk, Lahm – Schweinsteiger, Luiz Gustavo – Ribéry, Müller, Robben – Gomez
Schalke: Neuer – Sarpei, Metzelder, Höwedes, Uchida – Matip, Kluge, Annan – Jurado, Farfan – Raul

Van Gaal korrigiert also seinen Nicht-Fehler und schiebt Luiz Gustavo von links hinten ins Zentrum des Mittelfelds. Magath überrascht mit Hans Sarpei als Gegenspieler von Robben.

20:17 ARD, ZDF, wo ich auch hinschalte, überall sehe ich Jörg Pilawa. Und jetzt auch noch Katrin Müller-RiefHohenstein und Oliver Kahn als Expertenteam. Fernsehen kann so inspirierend sein …

Vorbemerkung

Es ist das vorweggenommene Finale, denn im echten Finale wartet „nur“ der MSV Duisburg, Zweitligist und krasser Außenseiter – egal ob der Sieger des heutigen Halbfinals Bayern oder, weniger wahrscheinlich (wenn Sie mich fragen), Schalke heißt. Im Blickpunkt stehen auch die zwei Trainer: Felix Magath, weil er das immer tut und weil Schalke die letzte gute Chance verspielen könnte, sich für den Europapokal der nächsten Saison zu qualifizieren. Und Louis van Gaal, weil er das immer tut und fast aus dem gleichen Grund wie Magath, zudem weil er von Uli Hoeneß angezählt ist. Nicht ausgeschlossen, dass es sein letztes Spiel für die Bayern ist.

Im Blickpunkt steht auch Manuel Neuer. Die Bayern sind sehr an dem Schalker Keeper interessiert, weil sie finden, dass der weltbeste Tormann beim weltbesten Verein spielen muss. Die Bayern-Führung hat jüngst ihren Stil bewiesen, als sie sich dauernd öffentlich über die Personalie Neuer stritt und den Namen des Vereinsfremden in internen Machtkämpfen missbrauchte. Wahrscheinlich geht Neuer eh nach Manchester.

Was spricht für die Bayern? Sie werden alles dran setzen, die Demütigung vom Samstag wiedergutzumachen, als Borussia Dortmund ihnen die Grenzen zeigte. Was spricht für Schalke? Tja … bestimmt, dass sich die Mannschaft in großen Spielen mehr zu motivieren scheint als in schnöden Duellen mit Nürnberg und Kaiserslautern.

22 Kommentare

  1.   Friedrich Specht

    Welch ein schöner Tag!!!

  2.   docaffi

    Das Ruhrgebiet schlägt den FCB innerhalb einer Woche mit 2:0.
    Wer hätte das gedacht??

  3.   nama

    Jeder, der diese arroganten Bayern schlägt, hat meinen größten Respekt. Und dem Trainer sollte man mindestens eine Brille kaufen, nach dem beleidigten ZDF-Interview, das er nach dem Spiel gab. Einen Elfer hätte stattdessen Schalke verdient, für die dämlichen Plakate der Bayernfans. Nur weil man wohl schon spürt, dass Manuel Neuer was besseres verdient als diese Bayern, die meinen, das Glück für sich gepachtet zu haben und wahre Größen nicht brauchen.


  4. Wie sagte schon unser seeliger Sepp Herberger: der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten, trotzdem das Runde muß in das Eckige und das hat der S 04 einmal geschafft und Bayern nicht. Also: wir fahren nach Berlin, wir fahren nach Berlin.


  5. Das wars jetzt mit van Gaal. Und zwar nicht, weil er ständig Ärger hat mit seinen Vorgesetzten. Sondern weil er die Mannschaft dieses Jahr gründlich verhunzt hat. Derzeit spielt der FC Bayern einfallslos und langweilig in der Offensive und sehr unsicher in der Defensive. Im Vergleich zum Vorjahr ein klarer Rückschritt.

    Und wer kommt vermutlich stattdessen ? Matthias Sammer :)

  6.   Heiner Richters

    Jetzt hat Bayern München sein (Ruhr)Potttrauma und wenn Manuel Neuer Schalke verlassen sollte, dann bitte nicht nach München. Die haben ihn nicht verdient!

  7.   Moritz

    Krass, es gibt Schalke Anhänger die Zeit lesen.

  8.   Benjamin

    „(die FR würde sagen)“

    Top! :)

  9.   stefan

    @Heiner Richters

    wir hoffen auch das er bei euch bleibt, da seit ihr nicht alleine.

    KOAN NEUER TORWART

    „Du wolltest kommen um Titel zu holen? Wieso? Du warst doch schon 4 Minuten Deutscher Meister“!!!!!

  10.   Floaty

    @Moritz:
    Falsch heisst es: Krass, es gibt Schalke Anhänger die „Zeit“ lesen.

    Richtig hiesse es: Krass, es gibt Schalke Anhänger die „Die Zeit“ lesen.

    Viel Spass beim Stänkern.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren