‹ Alle Einträge

ZEITmagazin Fashion Riot

 

Gestern Abend wurden auf unserer Party zur Fashionweek ein paar Vorurteile über das Berliner Nachtleben widerlegt: Die geladenen Gäste kamen pünktlich (um halb zehn) – und sie kamen und kamen und kamen (von wegen „No-show-Faktor“). Eine Stunde nach Öffnung mussten die Türen geschlossen werden – die Bar Tausend war voll. ZEITmagazin-Redaktionsleiter Christoph Amend bedankte sich in seiner Begrüßung bei den 14 Designern, die für das aktuelle ZEITmagazin ein Protest-T-Shirt entworfen haben. DJ Lars Eidinger, im Hauptberuf Schauspieler, spielte Hiphop-Hits. Später übernahm DJ-Legende Fetisch, und die Berlin-Düsseldorfer Band MIT bewies gleich am Anfang des Abends mit ihrem Auftritt, dass sie zurecht von ihren Fans als „liebeskranke Version von Kraftwerk“ bezeichnet wird. Hier ein paar Bilder des Abends, der zu einer langen Nacht wurde

(C) Fotos: Laura Boucsein

Model des ZEITmagazins Luca Gadjus und Fotograf Max von Gumppenberg

Schriftstellerin Helene Hegemann mit PR-Beraterin Tjorven Vahldieck
Moderator und Schauspieler Benjamin Tewaag

Familie Strehle zu Besuch (Strenesse)
Designer Patrick Mohr, einer der Teilnehmer der Protest T-Shirt Aktion des ZEITmagazins
Schauspieler und DJ des Abends Lars Eidinger mit seiner Frau Ulrike
ZEITmagazin Gäste
Das Hamburger Model Mario Galla
Schauspieler Clemens Schick mit Christiane Bördner, Herausgeberin von "I Love You"

Bar Tausend

X-Factor Moderator Jochen Schropp mit X-Factor-Gewinnerin Edita Abdieski und ZEITmagazin Redaktionsleiter Christoph Amend
 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren