‹ Alle Einträge

Veronica Bailey

 
APOLLO, © VERONICA BAILEY COURTESY BERNHEIMER FINE ART PHOTOGRAPHY
ARES, © VERONICA BAILEY COURTESY BERNHEIMER FINE ART PHOTOGRAPHY
ATHENA, © VERONICA BAILEY COURTESY BERNHEIMER FINE ART PHOTOGRAPHY
HEPHAESTUS, © VERONICA BAILEY COURTESY BERNHEIMER FINE ART PHOTOGRAPHY

Ab morgen ist Veronica Bailey mit „Modern Myths“ in der Galerie Bernheimer in München zu sehen.
Apollo schreibt jetzt Poesie auf lachsfarbenem Papier. Ares, der Gott des Krieges, ist auf fast jeder Seite, doch wo hat Athena sich mit ihren Weisheiten versteckt? Und Hephaestus, der Gott des Feuers und der Schmiede, wird so schnell keine Ruhe finden. Griechische Mythologie klingt heute weniger nach Göttlichem als vielmehr nach Zahlen. Schuldenbeträgen nämlich. Nur in der Kunst bleiben die Griechen noch Helden. Fotografin Veronica Bailey hat den heimatlosen Göttern ein neues Element gegeben: Das Papier. In den Zeitungen werden täglich die Heldensagen des Olymp gedruckt. „Modern Myths“ nennt Bailey ihre Fotografien, auf denen sie die Nachrichten des Götterboten Hermes gefaltet und gedreht hat, bis der Inhalt ganz verschwindet und nur das Ikonenhafte durch die geknickten Zeilen dringt.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren