Das Blog für alltagstaugliches Kochen

Kohlsüppchen mit Zander

Von 26. Oktober 2012 um 11:41 Uhr

Die bekannte Kombination aus Edelfisch, Speck und Spitzkohl heute mal in flüssiger Form.

Für zwei Personen:
300 g (Spitz-)Kohl
100 g Zanderfilet mit Haut
150 g geräucherter Speck
75 g Kartoffeln
75 ml Schlagsahne
1 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
1 Schnapsglas Aquavit
Kümmel, Salz, Pfeffer, Öl
400 ml Geflügelbrühe

300 g eines (Spitz-)Kohlkopfs – wenn nötig – waschen und holzige Stücke entfernen. Die Kohlblätter dann in ein Zentimeter dicke Streifen schneiden. 75 g Kartoffeln, eine Schalotte und eine kleine Knoblauchzehe schälen und alles sehr fein würfeln; die Hälfte des geräucherten Bauchspecks ebenfalls in Würfel schneiden.

Zirka zwei EL neutrales Öl in einem großen Topf auf mittlere Temperatur bringen und die kleinen Speckwürfel darin braun braten. Sobald sie lecker und knusprig sind: Rausnehmen und stattdessen die Schalottenwürfel ins Speckfett geben, und eine Minute später auch Knoblauch und Kümmel kurz mit anrösten.
Dann vier Fünftel des Spitzkohls, Kartoffeln und den übriggebliebenen Speck dazu, und alles mit 400 ml Geflügelbrühe ablöschen.
Einmal kurz aufkochen lassen, dann den Deckel drauf und zwanzig Minuten leise vor sich hinköcheln lassen.

Parallel dazu schon mal das letzte Fünftel Kohl in kleine Rauten schneiden.

Danach den Speck entfernen und die Suppe mit einem Stabmixer oder Ähnlichem pürieren. Wer’s ganz fein mag, kann alles einmal durch ein dünnes Sieb filtern, dann bleiben alle Kümmelstückchen und Kohlfasern hängen.
75 ml Schlagsahne steif schlagen.

In einer Pfanne einen EL Öl auf Dreiviertelhitze bringen. Die Kohlrauten kurz darin anbraten, sie dürfen aber gerne noch sehr knackig sein. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.
In derselben Pfanne noch mal einen EL Öl erhitzen und das halbierte Zanderfilet bei großer Hitze auf beiden Seiten je eine Minute braten, dann salzen.

Parallel dazu ein Schnapsglas Aquavit und die Schlagsahne unter die Suppe rühren und noch mal auf Salz abschmecken. Dann den knusprigen Speck und die Kohlrauten unterheben und auf tiefe Teller verteilen.

Zu guter Letzt noch den Zander mittig draufsetzen und sofort servieren.

Alle unsere Rezepte von a-z gibt’s hier.

Kategorien: Suppenküche
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Na Bitte, geht doch. Wenn mann jetzt noch den Zander, in eine Kohlblätter Variante einrollen würde, dreht der Gaumen warscheinlich durch. Anständiger Geschmackskontrast. Wichtig dabei erscheint mir aber, wie man den Zander selber würzt, und wie lange man ihn angahrt, in der Rolle. Die Synphonie, zwischen der pürierten Spitzkohlsuppe, auf jeden fall besser bei Gaumengeschmacks Großereignisse, ,Durchgesiebt,, und den extra ein gerollten Zander(und wie gesagt, entscheident bleibt bei Fisch was ich mir da einfallen lasse, mit der Würze, nicht nur Zitrone Salz, Pfeffer!) scheint mir in der vergleichbaren Nähe von den ganzen Musikalischen Vorbildern der KlassikMusik.

    Großes Lob, an die Rezeptoren!!!

    • 26. Oktober 2012 um 20:02 Uhr
    • meergerunten
  2. 2.

    Wunderbar klingendes Rezept, das einen zum Ausprobieren animiert!

  3. 3.

    Boah da hat aber einer leicht zu viel Kohl inne Suppe getan und gegessen. Gehirnblähungen?

  4. 4.

    Und mit zuviel Kokain gewuerzt.

    • 27. Oktober 2012 um 13:57 Uhr
    • Valerie
  5. 5.

    Eher lsd

    • 27. Oktober 2012 um 14:07 Uhr
    • Lunova
  6. 6.

    Bitte lösche doch mal jemand den geistigen Dauerdurchfall von dem “mehrgrunzen”, das bekommt ja langsam eine tragisch-klinische Dimension.

  7. 7.

    @17 grellseher: Ich habe gerade bei einem moderierten Beitrag folgendes gepostet, mal schauen, ob’s hilft:

    8. Liebste Zaubermoderatoren, …

    … könnten Sie sich bitte einmal die Kommentare im “Rezeptor”-Blog anschauen. Die werden seit Wochen von einem User “meergerunten” in einer Art und Weise getrollt, daß es bald unmöglich wird, diesen Blog zu nutzen. Und das wäre schade.

  8. 8.

    ?????????????
    Googeln Sie doch mal nach “hebephrener Schizophrenie”. Möglicherweise werden Sie da geholfen…. :-)

  9. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)