‹ Alle Einträge

“Wir sind friedlich, was seid ihr?”

 

Schläge, Tritte und Schüsse mit „Pepperball“-Gewehren – Schon am Samstag beklagten mehrere Politiker und Sprecher von Dresden Nazifrei überzogene Polizeigewalt gegen friedliche Sitzblockaden in Dresden. Jetzt tauchen im Internet erste Videos auf, die gewalttätige Einsatzkräfte zeigen. Im obigen Video ist bei 1.15 min zu sehen, wie ein junger Mann von einem vermummten Polizisten offenbar grundlos ins Gesicht geschlagen wird. Zwischen 2.06 und 2.20 min wird eine junge Frau mit weisser Mütze, die friedlich auf der Straße sitzt, immer wieder ins Gesicht geschlagen. Ab Minute 2.31 hört man deutlich dutzende Schüsse des Pepperball-Gewehrs, das ein vermummter Polizist bei Minute 1.36 links im Bild trägt. Obwohl die Blockierer schon wegrennen und immer wieder “Wir sind friedlich, was seid ihr?” rufen, schießt der Beamte offensichtlich immer weiter in die Menge.

In den vergangenen zwei Jahren konnte Europas größter Naziaufmarsch im Februar in Dresden verhindert werden. Mehr als 20.000 Menschen blockierten mit Sitzblockaden die Strecke, so dass die Neonazis nicht laufen konnten. Jetzt ruft das Bündnis Dresden Nazifrei zu einer Aktivierungskonferenz auf, denn auch für 2012 hat die rechte Szene wieder einen Aufmarsch angemeldet.

Hier die Einladung zur Konferenz:

Am 07. und 08. Oktober findet im Hörsaalzentrum der TU Dresden die dritte Aktivierungskonferenz des Bündnisses „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer“ statt. Unter anderem werden Workshops zu Themen wie Bürgerrechten, Antirepressionsarbeit, rechtlichen Hintergründen von Blockaden, aktivem Protest gegen Nazis und Umgang mit dem Gedenken in Dresden angeboten.

Mit Akteuren der Dresdner Zivilgesellschaft und bundesweiten Partnern, so beispielsweise dem Kulturbüro Sachsen, der Interventionistischen Linken, Kirchenvertretern, Gewerkschaften und Parteien, wird die Konferenz am Freitag mit einer Diskussion unter dem Motto „Den Nazis gemeinsam entgegentreten“ eröffnet.

25 Kommentare

  1.   Flo

    deutsche Polizisten beschützen die faschisten -.-

    dumme Polizei + armes Deutschland!!!

    Denen ihre grundlose Gewalt unterstützt NUR den endlosen Krieg und solange solche nicht denkende Menschen rumlaufen und dazu noch Macht haben, wird es auch immer wieder Gewalt und grundlos gestorbene Leute geben!!!

    Wer das als Demokratie bezeichnet, muss schon echt arm sein..-.-

  2.   denknach

    Gezielte Gewalt gegen Antifaschisten, Eskortieren der Faschisten. Bitte, jeder sollte sich sein eigenes Bild davon machen und die “eskortierten” Faschisten-Demonstrationen einmal besuchen. Dann wird er den erschreckenden Unterschied sehr schnell feststellen, der von Seiten der Polizei gemacht wird.

    Ich habe die vielen politisch wachen Antifa-Jugendlichen bewundert, wie ruhig sie geblieben sind bei der massiven Provokation durch die Polizei. Und mußte erleben, wie Polizeibeamte plaudernt neben den Faschisten standen und nicht einmal einschritten, wenn sie sich vermummten oder den Hitler-Gruß zeigten.

    Ich schäme mich für diese Exekutive, für die Politik und für fehlende Bürger allen Alters, die sich nicht gegen die sich ausbreitende faschistische Gewalt stellen. Dann bräuchte es keine Blockaden Jugendlicher und die Aggression kein Ventil. Stattdessen verderben sich Jugendliche ihre Gesundheit, werden drangsaliert und maltretiert, kriminalisiert und körperlich geschädigt, um z.B. Dresden zu schützen.

    Jeder sollte sich schämen, der zuhause vor dem Fernseher sein Urteil fällt und nicht selbst dem Faschismus entgegenwirkt – mit allen zur Verfügung stehenden demokratischen & friedlochen Mitteln!

  3.   MD1

    Ich finde das vorgehen der Polizei zwar hart, aber durchaus gerechtfertigt. Warum diesem Mann ins Gesicht gecshlagen wird, das sehen wir nicht und sollte es deshalb nicht beurteilen. Das auflösen der Sitzblockade wirkt zwar hart, aber auf ein liebes “Bitte” hätte wohl auch keiner reagiert.

    Zu den Sprechchören: Mal ganz ehrlich, wenn ihr den ganzen Tag damit verbringt, Demonstranten von der Straße zu schleppen, die wiederholt genau gegen dass GG verstoßen, wofür sie eigtl mit breiter Front gegen die Nazis einstehen wollen und du über Funk hörst, wie es deinen Kollegen in den andern Stadtteilen so ergangen ist, dann wirken solche Sprechchöre doch nun wirklich sehr provozierend.

    Wenn ab und zu der ein oder andere (damit sind alle Gruppen, auch die Polizei gemeint) kurz nachdenken würden, bevor Sie etwas tun, dann hätten wir schon viel erreicht. Friedliche Demonstrationen und viel gespartes Geld, was für Polizei und das Aufräumen draufgeht.

    Leider beansprucht ja immer jeder dass Rechthabemonopol für sich!

  4.   denknach

    Ich bin erschüttert und endlos traurig und wütend. Diese Brutalität!!
    Können die sich noch in die Augen sehen lassen. Warum schreibt keine Gazette von dieser brutalen Gewalt, die es schon seit Jahrzehnten gibt!

    Stuttgart 21, ja, da waren es die braven Bürger. Aber auch das bleibt ohne Konsequenzen.

    Schickt diese aggressiven Polizisten doch dahin, wo sie sich selbst verwirklichen können. In die Gladiatoren-Arena, als Söldner oder auf die Psycho-Couch.

  5.   Demonstrationsfreiheit

    Hier wird nicht irgendjemand beschützt sondern das Grundgesetz.

  6.   hezebndzsqdbwzqd

    Ich denke nicht, dass Sie an diesem Tag vor Ort waren, um sich ein solches Urteil erlauben zu können.
    Nur wer tatsächlich beteiligt oder in unmittelbarer Nähe war, hat in meinen Augen genug gesehen, um sich seine/ihre Meinung zu bilden.
    Und zu einer solchen Meinung wäre es unter Opfern dieser grundlosen Gewalt durch die Polizei nicht gekommen. Im Gegensatz zu Ihnen, weis ich, wovon ich rede.

  7.   Schämt Euch!!!

    Aha hier wird das Grundgesetz geschützt???
    Das Grundgesetz garnatiert aber auch Rechte,die wie man in diesem Video sieht , im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen getreten werden.
    Das passiert also wenn man versucht die von Politikern immer wieder geforderte Zivilcourage zu zeigen.
    Armes Deutschland.
    Gewalt gegen Gewalttäter ist gerechtfertigt aber Gewalt gegen gewaltlose Demonstranten???
    1,2,3..Knüppelpolizei!!!

  8.   nuke

    Falsch,
    1. Ist das Grundgesetz nach dem ehem. Grundgesetz Artikel 146 seit
    1989 durch eine Verfassung zu ersetzen, welche das Volk frei zu
    Wählen hat. Leider wurde dies so umschrieben, dass der Zeitpunkt
    nun von der Verfassung abhängt…

    2. Werden definitiv die Demonstranten vor sich gegenseitig beschützt
    und zwar in dem Maße, dass sich die Regierung nicht für
    totgeschlagene passive Wiederständler rechtfertigen muss. Deshalb
    werden auch

    3. prinzipiell die Gegendemonstranten verletzt, da von ihnen meisst
    ein geringeres bis gar kein Gewaltpotential zu erwarten.

    4. Hiermit möchte ich besonders diejenigen anprangern, die bis heute
    das Verhalten der Polizei auf solchen Demonstrationen
    rechtvertigen.
    Es ist allgemein bekannt, das die rechten Demonstranten auf jeder
    Demonstration gegen das Grundgesetz verstösen und dennoch nur
    im Falle hoher Vorstrafen davon abgehalten werden.

    5. Des weiteren habe ich noch nie von der Pflicht des States gehört,
    das Demonstrationsrecht einzelner Gruppen mit Gewalt zu beschützen.
    Was ich hier sagen will, ist es nicht möglich das die Polizei mit
    ihrer gar so guten Panzerung einfach durch passiven Wiederstand
    schützt??? Dan kann man Sie zumindest für nichts mehr in die Ver-
    antwortung ziehen.

  9.   Lucky Son

    Kein Polizist der Ordnung will schlägt einem Bürger ins Gesicht.
    Ich bin seit 3 Monaten beim JuJitsu und kann bereits aus verschiedenen Situationen relativ schmerzfrei Kontrolle über jem. nehman.
    Polizisten können das auch wenn sie wollen aber sie lügen doch schon wenn sie den Mund aufmachen.

    “Wir sind zum Schutz da..” kommen aber ohne Schilde.. stattdessen mit 3-4 offensivWaffen am Gurt, PfefferSpray in Flaschen die man auf dem Rücken tragen muss! Was haben de vor?

    Sind nicht die Gesetze für den Bürger da?
    Sollen sie nicht geändert werden wenn es dafür Bedarf gibt?
    Sollte nicht irgend eine ethische oder mentale Qualifikation eine Rolle spielen wer Polizist wird und wer nicht. es ist peinlich.

    Politiker verkünden ihre Unzufriedenhet darüber.. und können nichts tun? Wer dann?
    Sind wir denn jetzt ein Polizeistaat?

  10.   Donald

    Mich würde es interessieren, was das gemeine volk wohl sagen würde, wenn sich den nazis nächstes jahr keiner in den weg stellt. Traurig nur, dass das volk dumm genug wäre, die lügen der nazis dann zu glauben.