‹ Alle Einträge

1.200 feiern in Bitterfeld Mit Refugees gegen Neonazis und Rassismus

 
1.200 Menschen feierten in BItterfeld, Foto: Felix M. Steiner
1.200 Menschen feierten in BItterfeld, Foto: Felix M. Steiner

Rund 1.200 Menschen waren am Samstag zum „Kein Bock auf Nazis“-Openair nach Bitterfeld gekommen, um ein Zeichen gegen Neonazis und für Flüchtlinge zu setzen. Trotz Regen feierten hunderte mit Flüchtlingen gemeinsam und stürmten beim Auftritt der Donots sogar die Bühne.

Flyer Bitterfeld

Schon am frühen Nachmittag zeichnete sich die gute Stimmung mitten in Bitterfeld ab. Hunderte waren schon zu Beginn des Openairs in die Grüne Lunge, den Bitterfelder Stadtpark, gekommen. Im Laufe des Tages füllte sich der Park mit immer mehr Menschen, die an dem Musik-Event gegen Neonazis und für Flüchtlinge teilnehmen wollten. Unter den Besuchern auch zahlreiche Refugees, die gemeinsam die Bands feierten. Schon während der Auftritte der ersten Bands The Lamplighters, Plattensprung und La Confianza wurde vor der Bühne getanzt. Völlig eskalierte die Lage – im positiven Sinne – erst bei den Donots. Der Auftritt endete mit dem Sturm der Bühne durch das Publikum und dem gemeinsamen Feiern von Band und Zuschauern. Die gute Stimmung setzte sich auch beim Auftritt von Feine Sahne Fischfilet fort: Kein Moment, wo nicht mindestens ein Zuschauer von Händen über das Publikum getragen wurde. Den erneuten Sturm der Bühne verhinderten wohl nur die eingesetzten Sicherheitsleute, die sich nach dem Auftritt der Donots direkt vor der Bühne postiert hatten. Alles in allem nahmen an der Veranstaltung rund 1.200 Menschen teil und zeigten damit in Bitterfeld deutlich, dass weder Rassismus noch Neonazis willkommen sind.

Galerie zum Anklicken

"Kein Bock auf Nazis"-Openair in Bitterfeld am 5. September 2015

 

1 Kommentar

  1.   buim

    Tolles Konzert,
    No Future
    vor die nazis