‹ Alle Einträge

Braune Weihnacht in Oberbayern

 
Matthias Polt posiert mit Baldur Landogart im Sommer 2016 vor seinem Laden in Murnau © S. Lipp

Um sein Vorweihnachtsgeschäft anzukurbeln lädt der Neonazi Matthias Polt erneut zu einem „Redner- und Liederabend“ nach Murnau in seinen Szeneladen. Angekündigt ist auch der Neonazi-Musiker Lunikoff.

Für Montag, den 18. Dezember, kündigt die NPD Oberbayern einen „Redner und Liederabend“ unter dem Motto „Weisse Weihnacht“ in Murnau an. Als Musiker wird Michael Regener alias Lunikoff beworben. Der ehemalige Landser-Sänger gilt als Szene-Ikone und gehört bundesweit zu den gefragtesten Neonazi-Musikern. Die Band Landser wurde 2003 als kriminelle Vereinigung verboten. Regener trat bereits mehrfach in Murnau auf. Etwa im Sommer 2016. Ein Jahr zuvor wurde er auf dem Weg zum Liederabend im Sommer 2015 in Murnau festgenommen. Zu dem angekündigten Redner heißt es seit einem Monat, er werde „noch bekannt gegeben“. Inzwischen konnte man offenbar NPD-Kader Axel Michaelis gewinnen. Zuletzt wurden derartige Veranstaltungen in Murnau stets von polizeilichen Kontrollen begleitet.

Der NPD-Funktionär Matthias Polt, der bereits mehrfach wegen Volksverhetzung verurteilt wurde, betreibt seit etlichen Jahren von Murnau aus mit seiner Lebensgefährtin Sarah J. den Online-Szenehandel Versand der Bewegung. Ihren Szene-Laden in Murnau, wo die „Weisse Weihnacht“ traditionell stattfindet, nennen die beiden „Hobbyland“. Mit sogenannten Sonderverkäufen wollen beide immer auch geschäftlich von ihren Veranstaltungen profitieren: „Vor der Veranstaltung hat das Ladengeschäft auch offen und man kann gemütlich Bekleidung, Tonträger, Fahnen u.v.m erwerben“, heißt es in der knappen Veranstaltungsankündigung auf Facebook.