Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog
Kategorie:

Thüringen

Rassistischer Neonazi-Übergriff auf internationale Studenten in Jena

Von 20. Juni 2015 um 11:11 Uhr

In der Nacht vom 15. auf den 16. Juni 2015 kam es kurz nach Mitternacht in Jena-Lobeda zu einem schweren Übergriff durch mehrere Neonazis auf drei internationale Studenten der Fachhochschule Jena. Ein Gastbeitrag von Katharina König, MdL DIE LINKE in Thüringen. Weiter…

Kategorien: Thüringen

Ärger um Neonazi im Sicherheitsdienst

Von 17. Juni 2015 um 13:34 Uhr
schlossgrabenfest_fischer

Michel Fischer bei einem Naziaufmarsch (oben) und beim Schlossgrabenfest (unten)

Eigentlich sollte es ein Stadtfest wie jedes andere sein. Das Schlossgrabenfest Ende Mai in Darmstadt war auch in diesem Jahr mit 420.000 Besuchern ein Erfolg. Doch seit einigen Tage später dreht sich alles nur noch um die Security-Firma "VIP Schild" aus Jena. Die hatte bei der Veranstaltung ausgerechnet einen bekannten Kader aus der militanten Neonazi-Szene Thüringens für die Sicherheit eingesetzt: Michel Fischer aus Tannroda. Der Oberbürgermeister zeigte sich entsetzt. Jetzt kündigten die Veranstalter die Zusammenarbeit mit der Firma. Weiter…

Kategorien: Hessen, Thüringen

Neonazis prügeln Engagierte bewußtlos

Von 12. Juni 2015 um 13:13 Uhr

Eisenach und der Wartburgkreis im Westen Thüringens gelten seit langer Zeit als Hochburg der extremen Rechten im Freistaat. Dies bleibt nicht ohne Folgen für Menschen, die nicht in das extrem rechte Weltbild passen , wie jetzt ein gewalttätiger Übergriff von Neonazis in Eisenach zeigt. Weiter…

Kategorien: Thüringen

Ausgeschlagene Zähne, Gehirnerschütterungen, innere Blutungen

Von 4. Mai 2015 um 09:34 Uhr

Sequenz vom Beginn des Angriffs in der Saalstraße – 100 Neonazis ohne Polizei

Nach dem lebensgefährlicher Naziübergriff am 1. Mai in Saalfeld dokumentieren wir den offenen Brief eines Augenzeugen. Weiter…

Kategorien: Thüringen

#1Mainazifrei – Der braune 1. Mai in Deutschland

Von 3. Mai 2015 um 16:19 Uhr

sm head

Hunderte Neonazis waren am 1. Mai deutschlandweit auf der Straße. Dabei kam es auch zu Eskalationen und einem gewalttätigen Angriff auf eine DGB-Kundgebung in Weimar. Tausende waren aber auch gegen die braunen Aufmärsche auf der Straße und konnten diese teils blockieren. Weiter…

#1Mainazifrei 2015 – Der braune 1. Mai in Deutschland

Von 28. April 2015 um 10:11 Uhr
Symbolbild: Anfang November wählte die NPD einen neuen Vorsitzenden

Symbolbild: Die NPD am 1. Mai 2013 in Berlin

Wie jedes Jahr versucht die extreme Rechte den 1. Mai für sich zu nutzen: Egal ob NPD, Die Rechte oder der „III. Weg“, bundesweit gehen extrem Rechte auf die Straße. Gemeinsam berichten die Ruhrbarone, Störungsmelder und Publikative von den größeren Demos aus NRW, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Weiter…

„Weinen allein bildet nicht“

Von 11. April 2015 um 07:54 Uhr
Figurengruppe und Krematorium in der KZ-Gedenkstätte MIttelbau-Dora © Felix M. Steiner

Figurengruppe und Krematorium in der KZ-Gedenkstätte MIttelbau-Dora

In diesem Jahr jährt sich der Jahrestag der Befreiung der deutschen Konzentrationslager zum 70. Mal. Auch das Sterben der Zeitzeugengeneration verändert die Situation und die Erinnerungskultur. Damit stehen auch die KZ-Gedenkstätten vor neuen Herausforderungen. Ein Gespräch mit Dr. Jens-Christian Wagner, dem Geschäftsführer der Stiftung niedersächsiche Gedenkstätten über die Zukunft der Erinnerungskultur. Weiter…

Brauner Erlebnisfrühling in Thüringen

Von 24. März 2015 um 16:48 Uhr
01_orddruf nein zum heim

Freie Bahn für rassistische Hetze

In Thüringen intensiviert die extreme Rechte ihre rassistische Mobilmachung. Zu diesem Zweck arbeiten Neonazis spektrenübergreifend und überwinden auch interne Grabenkämpfe. Weiter…

Kategorien: Thüringen

Der “III. Weg”: Konkurrenz für die NPD in Thüringen

Von 26. Februar 2015 um 23:02 Uhr
Symbolbild "III. Weg" © Störungsmelder

Symbolbild "III. Weg" © Störungsmelder

2013 in Heidelberg gegründet, etablierte sich die Neonazi-Partei „Der III. Weg vor allem in Bayern als Nachfolger des verbotenen „Freien Netzes Süd“. Inzwischen tritt die braune Partei aber auch immer öfter in Thüringen auf und tritt damit in offene Konkurrenz zur schwächelnden NPD. Weiter…

Kategorien: Bayern, Thüringen

Rassistische Stimmung gegen Asylunterkunft in Erfurt

Von 10. Februar 2015 um 21:56 Uhr

 

sm head erfurt

Nach der provisorischen Unterbringung von 48 Asylbewerbern in einem leer stehenden Schulgebäude in dem Erfurter Stadtteil Herrenberg wittern Neonazis gute Chancen für eine rassistische Mobilmachung und verwandeln eine Anwohnerveranstaltung in einen Heimsieg. Kein Einzelfall in der bundesdeutschen Entwicklung. Weiter…

Kategorien: Thüringen