Das Musik-Blog zwischen Disko und Diskurs

Der Rapper Guru ist verstorben

Von 20. April 2010 um 12:35 Uhr

© EMI


Am Montag erlag der amerikanische Rapper Keith Elam alias Guru seinem Krebsleiden. Er wurde 43 Jahre alt. Anfang März war er wegen eines Herzinfarkts ins Krankenhaus gekommen und notoperiert worden. Mehr als ein Jahr hat er gegen den Krebs gekämpft.

Guru und seine Projekte Gang Starr und Jazzmatazz prägten den HipHop der Neunziger maßgeblich. In seinem angeblich letzten Brief verfügte Elam, das sein früherer Gang-Starr-Partner DJ Premier nicht mit seinem Andenken in Verbindung gebracht werden darf. “I do not wish my ex-DJ to have anything to do with my name likeness, events tributes etc. connected in anyway to my situation including any use of my name or circumstance for any reason and I have instructed my lawyers to enforce this. I had nothing to do with him in life for over 7 years and want nothing to do with him in death.

In rührenden Worten verabschiedete sich Elam von seinen Freunden und Fans, so man denn an der Echtheit dieses Dokuments nicht zweifeln will: “I, Guru, am writing this letter to my fans, friends and loved ones around the world. I have had a long battle with cancer and have succumbed to the disease. (…) I write this with tears in my eyes, not of sorrow but of joy for what a wonderful life I have enjoyed and how many great people I have had the pleasure of meeting.

Kategorien: Hip-Hop
Leser-Kommentare
  1. 1.

    I can’t believe it… RIP Guru

  2. 2.

    Ein grossartiger Rapper hat uns verlassen. Guru bildete mit DJ-Premier zusammen die Combo Gangstarr und prägte den “True-school” Hip Hop massgeblich.
    Der äusserst intelligenter Rapper mit seinen sozialkritischen Texten und seinem einmaligen Hip Hop-Stil, welcher sehr jazzig geprägt war, wird eine Lücke in der Hip Hop Welt hinterlassen.
    Viele seiner Songs haben bereits jetzt den Klassik Status erreicht und auch er wird wohl zu einer Legende.

    Keith Elam hat viel für die Rap-Musik getan und geholfen das Klischee von “bitches”, “ghetto” und “money” abzuschwächen.

    R.I.P. Guru – your fans… we’ll keep it real

    • 20. April 2010 um 13:50 Uhr
    • Enjoy-good-music
  3. 3.

    R.I.P GURU

    • 20. April 2010 um 14:05 Uhr
    • Haze
  4. 4.

    RIP GURU…das kommt mal sehr überraschend! Aber bin dankbar, dass ich dich noch live erleben durfte.

    PEACE

    • 20. April 2010 um 14:06 Uhr
    • hennork
  5. 5.

    Wer sich mit dieser Musik auskennt weiß das Guru mit Gangstarr ganz weit vorne war!Ein sehr talentierter Künstler ist zu früh gegangen!R.I.P.Keith

    • 20. April 2010 um 14:09 Uhr
    • Markus
  6. 6.

    Ich bin zutiefst traurig.
    Ein rabenschwarzer Tag für den Rap, denn hier geht einer der besten Rapper den diese Kultur jemals hatte.
    Sein Style und seine genialen Lyrics werden ewig weiterleben.
    Rest in Peace!

    • 20. April 2010 um 14:51 Uhr
    • Andreas
  7. 8.

    R.i.P. Guru !!!

    • 20. April 2010 um 15:20 Uhr
    • Sir SvenU aus OL
  8. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)